.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Jack Slater - Blut/Macht/Frei

Jack Slater
Blut/Macht/Frei


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Hasen/Machen/Geil"
CD Review: Encoffination - Ritual Ascension Beyond Flesh

Encoffination
Ritual Ascension Beyond Flesh


Death Metal, Doom Metal
3.5 von 7 Punkten
"Entkoffeiniertes zum Leichenschmaus"
CD Review: Owl - You Are The Moon, I Am The Night

Owl
You Are The Moon, I Am The Night


Death Metal, Post Rock, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Aus der Gruft in den Wald"
CD Review: Ophis - Abhorrence In Opulence

Ophis
Abhorrence In Opulence


Black/Death Metal, Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
" Die Schlange häutet sich..."
CD Review: Lividity - To Desecrate And Defile

Lividity
To Desecrate And Defile


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Etwas zu züchtig"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Death Breath -- Let It Stink
Band: Death Breath Homepage Death Breath bei Facebook Metalnews nach 'Death Breath' durchsuchenDeath Breath
Album:Let It Stink
Genre:Death Metal, Death/Thrash Metal
Label:Black Lodge
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:29.06.07
CD kaufen:'Death Breath - Let It Stink' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gammelfleisch mal positiv!"

Igitt, was müffelt denn hier so ranzig? Der Biomüll ist doch noch gar nicht soooo alt. Sollte ich vielleich doch mal rausbringen, gleich nachher! Doch zuerst Küchentür zu und mittels Schallwellen die fiesen Gase zurückgedrängt! Was wäre da besser geeignet als rumpelnder Old School Death Metal? Also rein mit der neuen Ep von DEATH BREATH!

Gleich die ersten Sekunden sorgen für ein zahniges Grinsen auf meinem Gesicht. „Let It Stink“ ist, um einmal in ungeliebte Anglizismen zu verfallen, einfach Old School as fuck! Nicht, dass ich von der anscheinend leider zum Duo geschrumpften Gruppe aus Nicke Andersson und Robert Pehrsson irgend etwas anderes erwartet hätte. Mit vier neuen Songs wird bei knarzigem Sound den alten Helden gehuldigt, vor allem AUTOPSY und REPULSION. Das mag so frisch sein wie fermentierter Haifisch , macht aber saumäßig viel Spaß. Das gilt für die Eigenkompositionen ebenso wie für die drei Coverversionen von G.B.H., BATHORY und DISCHARGE, die sich prima in das Gesamtbild einfügen.

Was bleibt noch hinzuzufügen? Wer genannte Bands vergöttert, gern feiert und ungern duscht und Zähne putzt sollte sich dieses ranzige Kleinod nicht entgehen lassen, allein schon des genialen Videos wegen. Fans moderner Klänge werden hier jedoch mit Sicherheit das Kotzen kriegen!

PS: Scheiße, hab den Biomüll vergessen. Ach, egal. „Let it Stink“!!!

Trackliste:
01. Giving Head To The Dead
02. His Protoplasmic Worship
03. Maimed and Slaughtered [Discharge Cover]
04. Dead But Walking
05. Lycanthropy [G.B.H. Cover]
06. Sacrifice [Bathory Cover]
07. Twisted In Distaste
Spielzeit: 00:24:31

Line-Up:
NIcke Andersson - Schlagzeug, Gitarre
Robert Pehrsson - Gitarre, Gesang

Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
20.09.2007 | 14:33
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin