.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Delight
CD Review: Delight - Breaking Ground

Delight
Breaking Ground


Gothic, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Weiterentwicklung"
Mehr aus den Genres
CD Review: Trivium - Silence In The Snow

Trivium
Silence In The Snow


Heavy Metal, Metalcore, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Es hätte besser kommen können"
CD Review: Cadaveria - Horror Metal

Cadaveria
Horror Metal


Dark Metal, Gothic Metal, Melodic Black Metal
3 von 7 Punkten
"Horror, dieser Metal"
CD Review: Epicurean - A Consequence Of Design

Epicurean
A Consequence Of Design


Melodic Death Metal, Modern Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Vereinigung von Aggressivität, Melodie und Bombast"
CD Review: Malice In Wonderland - Malice In Wonderland

Malice In Wonderland
Malice In Wonderland


Gothic, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Unglaublich stark"
CD Review: Sin7Sins - Perversion Ltd.

Sin7Sins
Perversion Ltd.


Dark Metal, Electro, Gothic Metal
4 von 7 Punkten
"Zu viel des Guten"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Delight -- Anew
Band: Delight Homepage  Metalnews nach 'Delight' durchsuchenDelight
Album:Anew
Genre:Crossover, Gothic Metal
Label:Metal Mind
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:11.10.04
CD kaufen:'Delight - Anew' bei amazon.de kaufen
Share:



�Anew� ist das mittlerweile vierte Studioalbum der Polen DELIGHT und zudem eine deutliche musikalische Weiterentwicklung. Zu Beginn ihrer Karriere war das Quintett aus der Nähe von Krakau ganz klar im Gothic beheimatet. Heute sitzen die Polen quasi zwischen allen Stühlen. Sie kombinieren harte Gitarrenriffs und treibende Rhythmussequenzen mit elektronischen Klängen, Loops und Samples. Gekrönt wird das Ganze von der bezaubernden Stimme von Sängerin Paulina Maslanka. Somit ist die Musik sehr modern gestaltet aber dennoch eingängig. Die Plattenfirma beschreibt den Stil als �Modern Melodic Rock/Metal� und ich denke, das trifft den Punkt am ehesten.

�Anew� ist definitiv ein erfrischendes Album. Allerdings gehen nicht alle Songs schon beim ersten Hören ins Ohr, so dass es mehrere Durchläufe braucht um den Hörer in den Bann zu ziehen. Zudem fehlt dem Album ein wirklicher Hit, obwohl handwerklich an den Songs nichts auszusetzen ist.

DELIGHT sind in Polen schon recht bekannt, und mit Songs wie �Set Me Free�, �More� und �All That�s In Me� im Rücken sollte ihnen auch in Resteuropa der Durchbruch gelingen.


Trackliste:
01. Anew
02. More
03. Emotune
04. Your Name
05. Set Me Free
06. The Pact Of Silence
07. All That�s In Me
08. About You
09. Bare Tree
10. Sleep


Oliver Jung [Calandryll]
17.02.2005 | 20:03
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin