.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Diabulus In Musica
CD Review: Diabulus In Musica - Dirge For The Archons

Diabulus In Musica
Dirge For The Archons


Female Fronted, Symphonic / Epic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Im sicheren Fahrwasser"
CD Review: Diabulus In Musica - Argia

Diabulus In Musica
Argia


Female Fronted, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die innere Kraft"
Mehr aus den Genres
CD Review: Various Artists - Gothic Spirits 10

Various Artists
Gothic Spirits 10


Electro, Gothic, Gothic Metal
Keine Wertung
"Ring frei für Runde 10"
CD Review: Coronatus - Recreatio Carminis

Coronatus
Recreatio Carminis


Female Fronted, Gothic Metal
3.5 von 7 Punkten
"Alle guten Stimmen sind drei"
CD Review: Persona Non Grata - Quantum Leap

Persona Non Grata
Quantum Leap


Melodic Metal, Prog-Metal, Symphonic / Epic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Persönliche Geschmacksfrage!"
CD Review: My Inner Burning - My Inner Burning

My Inner Burning
My Inner Burning


Gothic Metal, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Pop-Metal Sofa!"
CD Review: Ethereal - Opus Aethereum

Ethereal
Opus Aethereum


Black Metal, Death Metal, Symphonic / Epic Metal
4 von 7 Punkten
"Die Himmel werden düster"
CD Review: The Great Old Ones - EOD - A Tale Of Dark Legacy

The Great Old Ones
EOD - A Tale Of Dark Legacy


Black Metal, Melodic Black Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Zurück in Innsmouth"
CD Review: John Garcia - The Coyote Who Spoke In Tongues

John Garcia
The Coyote Who Spoke In Tongues


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Lagerfeuerromantik par excellence"
CD Review: Kreator - Gods Of Violence

Kreator
Gods Of Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Kein schwacher Moment"
CD Review: Victorius - Heart Of The Phoenix

Victorius
Heart Of The Phoenix


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Drachenzähmen leicht gemacht"
CD Review: Wolfchant - Bloodwinter

Wolfchant
Bloodwinter


Pagan Metal, Viking Metal
4 von 7 Punkten
"Säbelrasseln"
Cover von Diabulus In Musica -- Secrets
Band: Diabulus In Musica bei Facebook Metalnews nach 'Diabulus In Musica' durchsuchenDiabulus In Musica
Album:Secrets
Genre:Gothic Metal, Symphonic / Epic Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:21.05.10
CD kaufen:'Diabulus In Musica - Secrets' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nicht außergewöhnlich, aber charmant"

Die spanische Symphonic Metal-Gruppierung DIABULUS IN MUSICA hat – wie man dem Begleitschreiben entnehmen kann - seit ihrer Gründung vor vier Jahren ausführlich und intensiv an eigenen Songs gearbeitet, die sie nun für veröffentlichungsreif hielten und die somit die Basis für ihr Debüt „Secrets“ bilden.

Nun ist das, was die Truppe da so musikalisch „verbricht“ nichts Außergewöhnliches, was man noch nie gehört hätte. Irgendwie kann man sogar fast jedem Part auf der Platte eine oder mehrere Bands zuordnen, die als Inspirationsquelle gedient haben könnten, sei es die sanfte, aber ausdrucksstarke Stimme von Sängerin Zuberoa Aznárez [der Name alleine IST ja schon Musik] die – wie auch einige Melodien – des öfteren an EPICA oder SIRENIA erinnern, die orchestrale Opulenz früher TRISTANIA die hin und wieder durchscheint, die mächtigen Growls und die gelegentlich höllisch groovenden Nu Metal-Gitarren von ORPHANAGE oder auch die voluminösen Chöre von THERION. DIABULUS IN MUSICA haben das alles in einen großen Kessel gegeben, alles gut vermischt und heraus kommen Perlen, wie das überragende „New Era“, die fragile Pianoballade „Lonely Soul“ oder das orientalisch angehauchte und etwas aggressivere „Ishtar“. Und für all diejenigen, die es immer noch nicht verkraftet haben, dass TARJA nicht mehr bei NIGHTWISH ist, gibt es – dank der Gastvocals von Sopransängerin Maite Itoiz [Ehefrau von ex-KELLY FAMILY-Mitglied John] - mit „The Forest Of Ashes“ auch noch erstklassiges Ohrenfutter.

DIABULUS IN MUSICA revolutionieren das Gothic- und Symphonic Metal-Genre mit „Secrets“ ganz Gewiss nicht, trotzdem hat die Platte eine Menge Charme und somit ihre Berechtigung. Fans von weiblichen Vocals und Bombast im Metal sollten hiermit jedenfalls viel Freude haben.

Trackliste:
01. Renaissance
02. Come To Paradise
03. Nocturnal Flowers
04. Evolution's Whim
05. New Era
06. Lies In Your Eyes
07. Lonely Soul
08. The Seventh Gate
09. Ishtar
10. Under The Shadow [Of A Butterfly]
11. Beyond Infinity
12. The Forest Of Ashes
13. St. Michael's Nightmare
Spielzeit: 00:55:31

Line-Up:
Zuberoa Aznárez - Vocals
Adrián M. Vallejo - Guitars, Screams
Gorka Elso - Keyboards, Grunts
Xabi Jareno - Drums
Alex Sanz - Bass
Timo Beisel [kaamos]
15.05.2010 | 23:23
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin