.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Die Apokalyptischen Reiter
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]

Die Apokalyptischen Reiter
Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]


Crossover, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Plattenbau und Weltuntergang"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tief

Die Apokalyptischen Reiter
Tief


Neue Deutsche Härte, Pop, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Endlich Frei!"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tiefer

Die Apokalyptischen Reiter
Tiefer


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Tiefer als Tief"
DVD: Review: Die apokalyptischen Reiter - Tobsucht

Die apokalyptischen Reiter
Tobsucht


6 von 7 Punkten
DVD "Die volle audiovisuelle Livedröhnung"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Samurai

Die Apokalyptischen Reiter
Samurai


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Die verrückten Reiter sind wieder unterwegs, ihr mittlerweile fünftes Album hört auf den N... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Paragon - Force Of Destruction

Paragon
Force Of Destruction


Heavy Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Rückkehr mit Rumms"
CD Review: Electro_Nomicon - Unleashing The Shadows

Electro_Nomicon
Unleashing The Shadows


Heavy Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Da mochte jemand DIO"
CD Review: Bliss - 3 Seconds Before * 21 Grams After

Bliss
3 Seconds Before * 21 Grams After


Alternative, Rock
4 von 7 Punkten
"(G)riffig"
CD Review: Lock Up - Demonization

Lock Up
Demonization


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Verteufelt gut"
CD Review: Viza - Aria

Viza
Aria


Alternative, Crossover, Folk
4.5 von 7 Punkten
"Mangelerscheinungen"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Die Apokalyptischen Reiter -- Licht
Band: Die Apokalyptischen Reiter Homepage Die Apokalyptischen Reiter bei Facebook Metalnews nach 'Die Apokalyptischen Reiter' durchsuchenDie Apokalyptischen Reiter
Album:Licht
Genre:Death Metal, Melodic Metal, Power Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:29.08.08
Share:

"G-E-N-I-A-L"

Yihaaaaaaa, DIE APOKALYPTISCHEN REITER treiben ihre Rösser an und reiten geradewegs in den Metal-Olymp. Nach dem exzellenten letzten Album „Riders On The Storm“ folgt nun ihr neuester Output, der auf den simplen Namen „Licht“ hört. Im Gegensatz zu vielen anderen Bands haben sich DIE APOKALYPTISCHEN REITER nie von irgendwelchen Grenzen oder Regeln einschränken lassen und mit der Zeit ihren eigenen Stil kreiert. Was einen also auf „Licht“ erwarten wird, kann man nur schwerlich einschätzen.

Generell bewegt sich „Licht“ in ähnlichem Gewässer wie einst „Riders On The Storm“. Eine bunte Mischung aus allen möglichen Genre-Typen [von Grindcore über Power Metal] - für jeden ist etwas dabei. Wobei diesmal die Death/Black Metal Anteile sehr stark zurückgeschraubt wurden und fast nicht mehr festzustellen sind. Dies würde allerdings auch nicht gut zu der positiven Botschaft der CD passen.

Das ganze Album über findet man eine Vielzahl von treibenden Songs, die schnell ins Ohr gehen und nicht mehr rauskommen wollen. Da wären zum Beispiel der krachende Opener „Es wird schlimmer“, die sozialkritische Hymne „Wir hoffen“ oder die bereits veröffentlichte Single „Der Weg“. Nahezu jeder Song ist sehr melodisch gehalten und enthält einen Refrain, den man schon nach dem ersten Durchlauf mitsingen kann. Das soll aber nicht heißen, dass die Songs extrem simple sind und schon nach den ersten paar Durchläufen langweilig werden. Ganz im Gegenteil – manche Songs entfalten sich erst nach einiger Zeit und wirken dann umso intensiver.

Doch nicht nur musikalisch, sondern auch textlich bewegt man sich auf einem ganz hohen Niveau. Sehr schön ist, dass einige Songs, wie zB „Wir hoffen“ oder „Der Elende“, zum Nachdenken anregen und nicht nur schmuckvolles Beiwerk sind. Doch auch sonst enthält die CD Lyrics, die man auf einer Metal-Scheiben eher weniger erwarten würde – da wäre vor allem der Track „Auf die Liebe“ zu nennen.

Jeder [!], der bereit ist offen und tolerant an dieses Meisterwerk heranzugehen, wird damit seine helle Freude haben. DIE APOKALYPTISCHEN REITER haben nicht einfach eine Metal-CD veröffentlicht, sondern sie haben Kunst erschaffen. Der einzige Grund warum ich nicht 7 Punkte gegeben habe, ist der Song „Adrenalin“, der einfach nicht zünden will, egal wie oft ich ihn anhöre. Trotzdem, „Licht“ ist ein Meisterwerk geworden! DIE APOKALYPTISCHEN REITER sind eine Band, die ihren eigenen Weg geht und hoffentlich immer gehen wird.

Trackliste:
01. Es wird schlimmer
02. Auf die Liebe
03. Wir sind das Licht
04. Nach der Ebbe
05. Adrenalin
06. Der Elende
07. Heut' ist der Tag
08. Wir hoffen
09. Der Weg
10. Ein Lichtlein
11. Auferstehen soll in Herrlichkeit
Spielzeit: 00:42:45

Line-Up:
Fuchs - Vocals
Volk-Mann - Bass
Lady Cat-Man - Guitars
Dr. Pest - Keyboards
Sir G. - Drums
Jonathan Jancsary [Squiggofant]
22.08.2008 | 19:25
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin