.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Die Apokalyptischen Reiter
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tief

Die Apokalyptischen Reiter
Tief


Neue Deutsche Härte, Pop, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Endlich Frei!"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Tiefer

Die Apokalyptischen Reiter
Tiefer


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Tiefer als Tief"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Licht

Die Apokalyptischen Reiter
Licht


Death Metal, Melodic Metal, Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"G-E-N-I-A-L"
DVD: Review: Die apokalyptischen Reiter - Tobsucht

Die apokalyptischen Reiter
Tobsucht


6 von 7 Punkten
DVD "Die volle audiovisuelle Livedröhnung"
CD Review: Die Apokalyptischen Reiter - Samurai

Die Apokalyptischen Reiter
Samurai


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Die verrückten Reiter sind wieder unterwegs, ihr mittlerweile fünftes Album hört auf den N... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Defloration - The Bone Collection

Defloration
The Bone Collection


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Beachtliche Knochensammlung"
CD Review: In This Moment - The Dream

In This Moment
The Dream


Melodic Metal, Modern Metal
6 von 7 Punkten
"Eine ganz neue Band"
CD Review: Saidian - For Those Who Walk The Path Forlorn

Saidian
For Those Who Walk The Path Forlorn


Power Metal
4 von 7 Punkten
"Zwischen Edguy und Royal Hunt"
CD Review: Skindred - Kill The Power

Skindred
Kill The Power


Alternative, Crossover
6 von 7 Punkten
"Durchbruch jetzt!"
CD Review: The Amenta - n0n

The Amenta
n0n


Death Metal, Industrial, Industrial Metal
5 von 7 Punkten
"Begegnung mit einem Vorschlaghammer"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Die Apokalyptischen Reiter -- Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]
Band: Die Apokalyptischen Reiter Homepage  Metalnews nach 'Die Apokalyptischen Reiter' durchsuchenDie Apokalyptischen Reiter
Album:Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde [Buch]
Genre:Crossover, Death/Thrash Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:26.10.15
Share:

"Plattenbau und Weltuntergang"

Zwanzig Jahre DIE APOKALYPTISCHEN REITER. Ein Ereignis, welches die Band mit den Fans teilen möchte. Und zwar in Form einer Biografie, welche dieser Tage in die Buchhandlungen dieser Republik geliefert wird.

Generell mag man ja von solchen Biografien halten, was man möchte. Ich versuche, mich bei der Rezensierung auf zwei wesentliche Dinge zu konzentrieren. Zwei Dinge, von denen ich meine, sie beeinflussen das Interesse für ein Buch generell und für Geschichten wie diese im Speziellen. Da wäre zunächst die optische Aufmachung. 224 Seiten Hardcover, viele bunte Bilder, Hochglanzpapier. Grafisch einwandfrei, da macht es sogar Spaß, einfach mal quer zu lesen und sich an die einen oder anderen gemeinsam verbrachten Augenblicke zu erinnern. Dann wäre zweitens natürlich der Inhalt. Wie spannend ist eine solche Biografie konstruiert, um es dem Otto-Normalverbraucher schmackhaft zu machen? Nun, Otto Normal waren die REITER noch nie und wer sich bislang mit der doch sehr speziellen Art und der Musik dieser Band beschäftigt hat, der wird ohnehin vor Neugier platzen, was in den 20 Jahren so alles passiert ist. Etwas banal startet das Buch mit dem Kapitel „Wie alles begann“. Es wird eigentlich keine durchgängige Geschichte durchgeleiert, vielmehr setzt sich das Buch aus Erzählfragmenten der Herren Fuchs [der sich zu Beginn noch Eumel nannte] und Volkmar Weber, genannt Volk-Man, zusammen. Anekdoten aus der Zeit vor der Wende, als man sich irgendwie bemühte, das Ende der DDR-Ära mit punkigem Krach zu überstehen. 1995 dann die eigentliche Bandgründung, Herr Eumel [später Fuchs – ihr erinnert euch] und Dr. Pest fanden Volk-Man, und mit dem Ur-Drummer Skeleton ging es dann mit der Neu-Erfindung des Rades, sprich Death Metal meets Chopin, in die weite Welt hinaus. Das erste Demo, der erste Deal und so weiter. Wer wissen will, wie es weitergeht, möge sich das Buch kaufen. Es bietet vielerlei Details einer Karriere, die stets grundlegend bergauf und dennoch bis dato nicht ohne Knackpunkte verlief.

Im Prinzip werden hier alle Fans der Band angesprochen; ich denke nicht, dass jemand, der die APOKALYPTISCHEN REITER auf den Tod nicht ausstehen kann, sich diesen Schmöker zu Gemüte führen wird. Die Fans der durchgeknallten Thüringer kommen voll auf ihre Kosten. Das vorliegende Produkt ist grafisch ausgezeichnet umgesetzt und inhaltlich spannend. Hier und dort hätte man sich vielleicht einige Storys sparen und dafür noch mehr Statements von Freunden, Fans, Presse, Management, Label und so weiter beisteuern können. Das hätte der Sache eventuell etwas mehr Pepp verliehen. Aber das ist eben die kleine Prise Salz, die aus meiner Sicht in der Suppe noch fehlt. Ansonsten eine durchaus attraktive Bettlektüre. Zitate auf dem Buchcover gefällig: „Ein Leben als Straßenköter“ – Check! „Wie ein paar ostdeutsche Plattenbaukids versuchen, die Welt zu erobern“ – Check!

Trackliste:
Wie der Weltuntergang ein Teil meines Lebens wurde
ISBN 978-3943022339
Verlag Nicole Schmenk
224 Seiten


Line-Up:
Fuchs - Vocals
Ady - Guitars
Volk-Man - Bass
Dr. Pest - Keyboards
Sir G. - Drums, Percussion
Frank Wilkens [Fränky]
29.11.2015 | 12:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin