.: SUCHE
Reviews von Disillusion
CD Review: Disillusion - Back To Times Of Splendor

Disillusion
Back To Times Of Splendor


Progressive
7 von 7 Punkten
"2004 neigt sich dem Ende zu und rückblickend kann man durchaus behaupten, dass man es hier... [mehr]"
CD Review: Disillusion - Three Neuron Kings / The Porter

Disillusion
Three Neuron Kings / The Porter


Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Disillusion aus Leipzig könnten schon bald mit ihrem hochklassigen Mix aus melodisc... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Hell - Human Remains

Hell
Human Remains


Heavy Metal, NwobHM
6.5 von 7 Punkten
"In Shakespeares Gruselkabinett"
CD Review: Ayreon - Timeline [3 CD + DVD Best Of]

Ayreon
Timeline [3 CD + DVD Best Of]


Prog-Metal, Progressive
Keine Wertung
"Rundum-Glücklich-Paket"
CD Review: Ambush - Firestorm

Ambush
Firestorm


Heavy Metal, NwobHM
4.5 von 7 Punkten
"Halfords Erben kommen aus Schweden"
CD Review: X [X-Japan] - Blue Blood

X [X-Japan]
Blue Blood


Hard Rock, J-Rock, Melodic Speed Metal, Prog-Metal, Visual Kei
6.5 von 7 Punkten
"Könige einer weit entfernten Welt [Rubrik "Schatzkiste" Teil II]"
CD Review: Anathema - We're Here Because We're Here

Anathema
We're Here Because We're Here


Alternative, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Phänomenale Rückkehr der Meister der Melancholie"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Disillusion -- Gloria
Band: Disillusion Homepage  Metalnews nach 'Disillusion' durchsuchenDisillusion
Album:Gloria
Genre:Ambient, Avantgarde/Electronica, Hard Rock, Heavy Metal, Industrial, Progressive
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:20.10.06
CD kaufen:'Disillusion - Gloria' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das Playmate des Jahres"

Der kalte Abendhauch geht nieder über der Stadt; Nebelschwaden wabern durch die Asphaltprärie, von weit her tönt eine Polizeisirene, die Geräusche der Polis durchdringen nur vereinzelt und schemenhaft die Häuserschluchten. Ein Mann taucht in der Szene auf; er rennt um sein Leben; er hat Todesangst, dreht sich immer wieder um; stolpert über seine eigenen Beine; er fällt hin, rappelt sich wieder auf und rennt weiter, als wäre der Teufel persönlich hinter ihm her. Und plötzlich bricht die Apokalypse über ihn herein; Dämonen mit ihren hässlichen Fratzen stürzen auf ihn nieder, zerfetzen seine Kleider, die er am Leib trägt, fügen ihm große Schnittwunden zu; stoßen ihre tödlichen Krallen tief in sein Fleisch. Er durchlebt unerträgliche Schmerzen und die Bestien aus der Hölle stimmen ein höhnisches Gelächter an, als sie ganz langsam und genussvoll seinen Torso in Stücke reißen.

Die eben beschriebene Szene ist nur eine von vielen, die man unweigerlich in den Kopf verpflanzt bekommt, wenn man dem neuen Album der Herren Schmidt/Maluschka/Barthel lauscht. Dass DISILLUSION schon immer etwas andere Musik gemacht haben, wissen experimentierfreudige Hörer spätestens seit ihrer Erfolgsscheibe „Back To Times of Splendor“ aber „Gloria“ setzt noch einen Stein weiter drauf. Hat ein Album jemals das Prädikat „Soundtrack“ verdient, so muss dieser Stern unweigerlich an das Trio aus Ostdeutschland gehen, denn „Gloria“ ist ein Musik gewordener Film; ein Theater des Bizarren und Grotesken; ein Musical des Absonderlichen.

Einzelne Lieder auf der Platte hervorzuheben ist ein Ding der Unmöglichkeit und würde den Gesamtkontext von „Gloria“ auch komplett ad absurdum führen. Eben genau wie bei einem Film ist es hier von Nöten, das Album am Stück zu hören, damit sich das Konzept völlig entfalten kann. Kein bestimmtes Genre kann auch nur annähernd die facettenreiche Musik von DISILLUSION bezeichnen. Klassischer Metal, Prog, Rock, Psychadelic und sogar Trance und Techno-Elemente finden sich auf der CD wieder. „Gloria“ ist kein Album zum Nebenbei hören und es ist auch anfänglich ein wirklich schwerer Brocken Musik; dennoch lohnt sich der zeitliche Aufwand, den man in das Werk investiert (vielleicht sogar investieren muss). Ein Album, das man erlebt haben sollte.

Trackliste:
01. The Black Sea
02. Dread It
03. Don't Go Any Further
04. Avalanche
05. Gloria
06. Aerophobic
07. The Whole We Are In
08. Save The Past
09. Lava
10. Too Many Broken Cease Fires
11. Untiefen


Lorenz von König [LvK]
18.10.2006 | 22:35
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin