.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Doro
DVD: Review: Doro - Strong And Proud - 30 Years Of Rock And Metal

Doro
Strong And Proud - 30 Years Of Rock And Metal


5 von 7 Punkten
DVD "Drei Jahrzehnte Metalqueen"
CD Review: Doro - Love's Gone To Hell 	[MCD]

Doro
Love's Gone To Hell [MCD]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Ein Häppchen für die Königin"
CD Review: Doro - Powerful Passionate Favourites

Doro
Powerful Passionate Favourites


Heavy Metal
Keine Wertung
"Cover-Versionen und mehr"
CD Review: Doro - Raise Your Fist

Doro
Raise Your Fist


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Die Hände zum Himmel"
DVD: Review: Doro - 25 Years In Rock

Doro
25 Years In Rock


6 von 7 Punkten
DVD "25 Jahre Doro, 25 Jahre Hardrock-Geschichte!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Yngwie Malmsteen's Rising Force - Perpetual Flame

Yngwie Malmsteen's Rising Force
Perpetual Flame


Melodic Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Backe, backe Yngwie"
CD Review: Unsun - Clinic For Dolls

Unsun
Clinic For Dolls


Gothic Metal, Melodic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Getarnter Chartact?"
CD Review: Fires Of Babylon - Fires Of Babylon

Fires Of Babylon
Fires Of Babylon


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der andere Rob kann's auch"
CD Review: Valpurgis Night - Psalms Of Solemn Virtue

Valpurgis Night
Psalms Of Solemn Virtue


Doom Metal, Heavy Metal, NwobHM, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Heissa, Walpurgisnacht!"
CD Review: Beehler - Messages To The Dead

Beehler
Messages To The Dead


Heavy Metal, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Der Lärm der Vergangenheit"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Doro -- Herzblut [MCD]
Band: Doro Homepage Doro bei Facebook Metalnews nach 'Doro' durchsuchenDoro
Album:Herzblut [MCD]
Genre:Heavy Metal, Melodic Metal
Label:AFM Records
Bewertung:2 von 7
Releasedatum:12.12.08
CD kaufen:'Doro - Herzblut [MCD]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nur für absolute Fans!"

Die Metal Queen holt zum Rundumschlag aus: anlässlich ihres im letzten Jahr begangenen 25-jährigen Jubiläums gab es im Dezember ein gigantisches Konzert mit allerlei befreundeten Musikern und als Vorboten zu ihrem just erschienenen neuen Album „Fear No Evil“ wurden Ende letzten Jahres mit „Celebrate“ und „Herzblut“ zwei Maxi-CDs veröffentlicht. Gute Zeiten also für die große DORO-Fangemeinde, wenngleich nicht alles Gold ist, was glänzt.

Denn die pünktlich einen Tag vor dem Jubiläumskonzert veröffentlichte Maxi „Herzblut“, um die es hier geht, ist zwar 100% DORO, trotzdem ist die Chose aber nahe der Unerträglichkeit. Man kann Doro Pesch definitiv nicht absprechen, dass sie eine sehr nette und sympathische Lady ist und ihre Verdienste für den Metal stehen ebenfalls außer Frage, aber der Titelsong ist musikalisch und vor allen Dingen textlich dermaßen kitschig, dass es fast schon weh tut. Das wäre aber auch noch nicht so schlimm, wenn die Maxi noch ein paar andere Songs parat hätte und somit wenigstens etwas abwechslungsreicher wäre. Statt dessen folgt aber auf die „Single Version“ die „Album Version“ und anschließend noch eine französische [„A Fond Le Coeur“], eine spanische [„Te Doy Mi Corazon“] sowie eine portugiesische Version [„Eu Dou - Te O Meu Coracao“] von „Herzblut“. Das ist wirklich deutlich zu viel des Guten und man fängt recht schnell an, den Song zu verfluchen. Merkwürdig ist auch die Tatsache, dass „A Fond Le Coeur“ komplett auf Französisch gesungen wird, wohingegen die Texte von „Te Doy Mi Corazon“ und „Eu Dou - Te O Meu Coracao“ nur partiell in der jeweiligen Sprache, dafür größtenteils auf Deutsch dargeboten werden. Mit „Share My Fate“ gibt es dann zum Abschluss wenigstens noch einen ganz anderen Song, der in seiner hektisch hymnischen Art an BONNIE TYLERs „Holding Out For A Hero“ erinnert und wenigstens ein kleines Highlight darstellt.

Metal Queen bleibt Metal Queen, daran ändert auch ein unbefriedigender Output wie die „Herzblut“-Maxi nichts, trotzdem bleibt es einfach sehr fraglich, wen genau man mit fünf – sich nur marginal verändernden – Versionen eines äußerst mittelprächtigen Songs hinter dem Ofen hervorlocken will. DORO-Fans werden sich die Scheibe sicher ins Regal stellen, alle anderen sollten aber lieber die Finger davon lassen beziehungsweise sich lieber gleich das neue Album zulegen.

Trackliste:
01. Herzblut [Single Version]
02. Herzblut [Album Version]
03. A Fond Le Coeur - Herzblut [French Version]
04. Te Doy Mi Corazon - Herzblut [Spanish Version]
05. Eu Dou - Te O Meu Coracao - Herzblut [Portuguese Version]
06. Share My Fate
Spielzeit: 00:24:16

Line-Up:
Doro Pesch - Vocals
Oliver Palotai - Guitar
Luca Princiotta - Guitar
Joe Taylor - Guitar
Nick Douglas - Bass
Johnny Dee - Drums
Timo Beisel [kaamos]
08.02.2009 | 00:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin