.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Downfall Of Gaia
Reviews von Downfall Of Gaia
CD Review: Downfall Of Gaia - Suffocating In The Swarm Of Cranes

Downfall Of Gaia
Suffocating In The Swarm Of Cranes


Heavy Metal, Post Hardcore, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Intellektuellen-Metal"
Mehr aus den Genres
CD Review: Gamma Ray - Heading For The East

Gamma Ray
Heading For The East


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Jung, hungrig, geil."
CD Review: Babymetal - Metal Resistance

Babymetal
Metal Resistance


Heavy Metal, Modern Metal, Pop
3.5 von 7 Punkten
"Es ist und bleibt Geschmackssache"
CD Review: Bloodiest - Descent

Bloodiest
Descent


Experimental, Sludge
4.5 von 7 Punkten
"Blutiger Gaul"
CD Review: Anciients - Voice Of The Void

Anciients
Voice Of The Void


Prog-Metal, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Überraschnungsarm – aber sooo gut!"
CD Review: Kerbenok - O

Kerbenok
O


Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
6 von 7 Punkten
"Das O ist rund!"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Downfall Of Gaia -- Aeon Unveils The Thrones Of Decay
Band: Downfall Of Gaia Homepage  Metalnews nach 'Downfall Of Gaia' durchsuchenDownfall Of Gaia
Album:Aeon Unveils The Thrones Of Decay
Genre:Crust, Post/Avantgarde Black Metal, Sludge
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:07.11.14
CD kaufen:'Downfall Of Gaia - Aeon Unveils The Thrones Of Decay' bei amazon.de kaufen
Share:

"Hochgradig subjektiv und emotional"

Es gibt Legenden und es gibt Untergrund-Legenden. DOWNFALL OF GAIA gehören zur zweiten Kategorie und veröffentlichen mit "Aeon Unveils The Thrones Of Decay" ein weiteres Meisterstück. Als hätte jemand etwas anderes erwartet, hm?

Dabei beginnt bereits die Geschichte des Quartetts mit einer Kuriosität: Die Mitglieder kommen aus Berlin, Hamburg und New York City. Die vier sind also nicht unbedingt direkte Nachbarn. Wie der kreative Output der Truppe trotzdem so organisch klingen kann, bleibt wohl das Geheimnis des ungewöhnlichen Kollektivs. Nichtsdestotrotz sollten wir den Schritt in die schier endlose Düsternis wagen und "Aeon Unveils The Thrones Of Decay" in vollen Zügen genießen. Das fällt nicht schwer. Black Metal und Post-Metal dominieren und oftmals verschmelzen sie zu einem Gebilde, das sich nur schwerlich auseinanderklamüsern lässt. So kann es durchaus sein, dass die Grenzen zwischen Blastbeats, Ambientflächen, cleanen Gitarren, verzweifelten Schreien und schleppendem Doom Metal so sehr verschwimmen, dass man eher von einem Gesamtkunstwerk sprechen muss, als "nur" von einem Album. Es hat sich zum Trend eingebürgert, solche Mischungen unter "Sludge" einzuordnen, doch das wird diesen vier Musikern nicht gerecht, obschon die schlammigen Einflüsse nicht wegzudiskutieren sind. Wo sie herkommen, liegt auf der Hand: DOWNFALL OF GAIA haben ihre Wurzeln im Crustpunk und die Wege vom Hard- und Crustcore zum Sludge scheinen dieser Tage kurz zu sein, in Deutschland ganz besonders.

Bei DOWNFALL OF GAIA kann man nicht viel mehr tun, als ihre Musik zu beschreiben, denn Kritik fällt kaum an. Die eine Stelle ist vielleicht zu repetitiv, die andere zu unkoordiniert. Lob fällt ebenfalls schwer, weil diese Veröffentlichung so hochgradig subjektiv und emotional ist, dass man sie nicht auf allgemeine Regeln herunterbrechen kann. Unter'm Strich ist "Aeon Unveils The Thrones Of Decay" die konsequente Fortsetzung des Gesamtwerks dieser rabenschwarzen Band. Das ist nicht nur eine Feststellung, sondern auch ein Qualitätssiegel.

Trackliste:
01. Darkness Inflames These Sapphire Eyes
02. Carved Into Shadows
03. Ascending The Throne
04. Of Stillness And Solitude
05. To Carry Myself To The Grave
06. Whispers Of Aeon
07. Excavated
Spielzeit: 01:00:08

Line-Up:
Dominik Goncalves dos Reis - Vocals, Guitar
Peter Wolff - Vocals, Guitar
Anton Lisovoj - Vocals, Bass
Michael Kadnar - Drums
Timon Menge [sludgeworm]
14.11.2014 | 17:50
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin