.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Dr. Acula
CD Review: Dr. Acula - Slander

Dr. Acula
Slander


Deathcore
2 von 7 Punkten
"Ganz schön unpfiffig"
Mehr aus den Genres
CD Review: Mythological Cold Towers - Immemorial

Mythological Cold Towers
Immemorial


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Düstere Oden aus uralten Zeiten..."
CD Review: Evocation - The Shadow Archetype

Evocation
The Shadow Archetype


Death Metal, Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Das Beste aus zwei Welten"
CD Review: Biohazard - Kill Or Be Killed

Biohazard
Kill Or Be Killed


Hardcore
5 von 7 Punkten
"Das Quartett aus Brooklyn hat sich seit ihrem Debut im Jahre 1990 nicht nur technisch verb... [mehr]"
CD Review: Commander - World's Destructive Domination

Commander
World's Destructive Domination


Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Oans, zwoa, g'banga"
CD Review: Halo Of Gunfire - Conjuring The Damned

Halo Of Gunfire
Conjuring The Damned


Death Metal, Deathcore
4.5 von 7 Punkten
"Gut geklaut"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Dr. Acula -- Nation
Band: Dr. Acula Homepage Dr. Acula bei Facebook Metalnews nach 'Dr. Acula' durchsuchenDr. Acula
Album:Nation
Genre:Death Metal, Hardcore
Label:Victory Records
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:19.06.12
CD kaufen:'Dr. Acula - Nation' bei amazon.de kaufen
Share:

"Wohin mit all dem Durst?"

Der eigene Horizont breitet sich gnadenlos aus - auch in Richtungen, ohne die es sich eigentlich auch ganz nett gelebt hätte. Nun will ich DR. ACULA konkret nicht andichten, sie seien jenseits aller respektablen Geschmäcker unterwegs, denn für derartige Standpunkte bedarf es zunächst einer sprachlos machenden Werte-Erschütterung. Nicht einmal die kommt zustande.

"Nation" ist ein stotternd nach vorne rollender Ambossball, neben dem zwei Brüllwürfel ziemlich angestrengt und anstregend ihren Mageninhalt zu entleeren versuchen. Sprich: Eine instrumentale Breitwand - mit der heutzutage üblichen Fette und Härte daherkommend - pendelt zwischen Double-Bass-Gewittern, Stop-And-Go-Passagen, langsam voranschreitender Pseudodramatik [Titelstück] sowie weiteren scheinbar wahllos aneinanderreihten 08/15-Tricks, mit denen jede zweite Combo dieses Schlages hausieren geht. Hier ein Breakdown, dort ein bisschen böses Gitarrengeflirre, ein Stück weiter wiederum gesichtloses Tapping ["Thinner"]. Selbst für Quietsche-Abschnitte, wie sie beispielsweise am Ende von "Areola 51" in den Ring geworfen werden, waren sich die sechs New Yorker keineswegs zu schade. Irgendwann - ungefähr nach einer halben Stunde - kommt plötzlich kein Ton mehr aus der Anlage. Zurück bleibt ein gleichgültig gesinnter Hörer.

Niemandem ist davon abzuraten, in "Nation" mal reinzuhören. Ebenso wenig kümmert es mich, ob jemand meinen Worten Folge leistet und die Beine in die Hände nimmt. DR. ACULA sind... ja, "egal" trifft es ganz gut, glaube ich. Nichts, das man kennen müsste.

Trackliste:
01 - Be Careful What You Wish For...
02 - Heavy Handed
03 - Keep On Running In Place
04 - The Party Is Over [Locked On Target]
05 - Ironic Enclosure
06 - Dressed For Transylvania In The Boiling Weather [Lipstick Guys]
07 - Nation
08 - Robot People From Hell
09 - Suburban Superstar [Strung Out On Strong Island]
10 - Areola 51
11 - Citizen's Arrest
12 - Thinner
Spielzeit: 00:32:29

Line-Up:
Casey Carrano - Gesang
Tyler Guida - Gesang
Bill Graffeo - Gitarre
Ricky Ostolaza - Gitarre
Kevin Graffeo - Bass
Jesse Ciapa - Schlagzeug
Michael Bambas [Micha]
11.07.2012 | 07:29
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin