.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Marc Rizzo - The Ultimate Devotion

Marc Rizzo
The Ultimate Devotion


Melodic Speed Metal, Progressive, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Held oder Hassobjekt?"
CD Review: Demonlord - Helltrust

Demonlord
Helltrust


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
2 von 7 Punkten
"They are the cruelest warriors!"
CD Review: Slave To Misery - Technical Paradise

Slave To Misery
Technical Paradise


Melodic Speed Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Alte Thrashheroen frisch aufgelegt?"
CD Review: Jacobs Dream - Drama Of The Ages

Jacobs Dream
Drama Of The Ages


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Gutes Comeback nach vier Jahren Pause"
CD Review: 3 Inches Of Blood - Here Waits Thy Doom

3 Inches Of Blood
Here Waits Thy Doom


Heavy Metal, NwobHM
5.5 von 7 Punkten
"Als die Welt noch in Ordnung war..."
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Eagleution -- A Tribute To Saxon
Band: Eagleution Homepage  Metalnews nach 'Eagleution' durchsuchenEagleution
Album:A Tribute To Saxon
Genre:Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:21.02.05
CD kaufen:'Eagleution - A Tribute To Saxon' bei amazon.de kaufen
Share:



Pünktlich zum 25.Geburtstags der NWoBHM gehen die Hamburger Remedy Records mit diesem SAXON-Tribut-Sampler an den Start. Bemerkenswert, dass es für die Briten die erste CD dieser Art ist, obwohl sie doch ebenfalls seit über 25 Jahren die Szenelandschaft mitprägen. Zudem haben sich Remedy Records mit dieser Veröffentlichung wirklich Mühe gegeben. Es werden sämtliche Phasen von SAXON beleuchtet und alle ihre Hits finden sich auf der Doppel-CD wieder.

Auch die Bandauswahl ist im Großen und Ganzen gut geraten. Natürlich erreichen die Sänger mancher Bands nicht ganz die stimmliche Leistung von Goldkehle Biff Byford, aber dennoch ist kein wirklicher Ausfall zu verzeichnen. Manche Versionen klingen zunächst eben etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch verleiht die Stimmvarianz ihnen letztlich eine gewisse Eigenständigkeit.

Einzelne Songs hervorzuheben würde hier die Leistungen der anderen Bands schmälern, die alle einen guten Job abgeliefert haben. Im Vergleich zu der Schwemme anderer Sampler ist „A Tribute To Saxon“ definitiv sein Geld und eine Anschaffung wert. Einzig und allein der etwas bescheuerte Name EAGLEUTION steht hier auf der Minusseite.


Trackliste:
01. Power And The Glory (Stormwarrior)
02. Denim & Leather (Torment)
03. 20000 Feet (Paragon)
04. Wheels Of Steel (V8 Wankers)
05. Warrior (Twisted Tower Dire)
06. To Hell And Back Again (Breaker)
07. Heavy Metal Thunder (Dark Age)
08. Solid Ball Of Rock (Perzonal War)
09. Burning Wheels Of Fire (Predator)
10. Dallas 1 PM (Seventh Son)
11. Princess Of The Night (Division)
12. Machine Gun (Necronomicon)
13. Unleash The Beast (Airborn)
14. Dragon’s Lair (Goddess of Desire)
15. Big Teaser (Powergod)
16. Frozen Rainbow (Solitude)
17. Fire In The Sky (Reviver)
18. Broken Heroes (Twyster)

Bonus CD:
01. Strong Arm Of The Law (Heavy Metal Maniacs)
02. And The Bands Played On (Noise Forest)
03. 747 (Strangers In The Night) (Xiron)
04. A Little bit of What You Fancy (Runamok)
05. Crusader (Mighty D)
06. Great White Buffalo (Undercode)
07. Circle Of Light (Knightmare)
08. Dogs Of War (Spectre Dragon)
09. Get Down And Dirty (Wheels Of Steel)
10. Altar Of The Gods (Angelcrypt)
11. All Guns Blazing (Xiron)
12. Broken Heroes (Undercode)
13. Motorcycle Man (Tragidian)


Oliver Jung [Calandryll]
16.02.2005 | 20:39
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin