.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Earth Crisis
Reviews von Earth Crisis
CD Review: Earth Crisis - Neutralize The Threat

Earth Crisis
Neutralize The Threat


Hardcore, Metalcore
3.5 von 7 Punkten
"No ruff rugged & raw anymore!"
CD Review: Earth Crisis - To The Death

Earth Crisis
To The Death


Hardcore, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Pure Power"
Live-Berichte über Earth Crisis
Mehr aus den Genres
CD Review: Full Blown Chaos - Within The Grasp Of Titans

Full Blown Chaos
Within The Grasp Of Titans


Hardcore, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Mit dem Kopf durch die Wand!"
CD Review: Blonk - Harm Set, Harm Get

Blonk
Harm Set, Harm Get


Deathcore, Emocore, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Der Wolf im Schafspelz kommt"
CD Review: Antagony - Days Of Night

Antagony
Days Of Night


Death Metal, Hardcore, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Quo vadis?"
CD Review: Lost Eden - Cycle Repeats

Lost Eden
Cycle Repeats


Metalcore, Neo-Thrash
4.5 von 7 Punkten
"Frischer Wind aus Nippon"
CD Review: Hatebreed - Hatebreed

Hatebreed
Hatebreed


Hardcore, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Immer mal was Neues!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Earth Crisis -- Breed The Killers [Re-Release]
Band: Earth Crisis bei Facebook Metalnews nach 'Earth Crisis' durchsuchenEarth Crisis
Album:Breed The Killers [Re-Release]
Genre:Hardcore, Metalcore
Label:I Scream Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:31.10.08
CD kaufen:'Earth Crisis - Breed The Killers [Re-Release]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Neuaufgelegter Klassiker"

Man kann sich darüber streiten, ob man EARTH CRISIS wegen ihrer teils wirklich sehr radikalen Ansichten als vegane Straight Edge-Band nun pauschal gut oder scheiße finden soll. Ich will das hier nicht weiter austreten oder werten und mich auf die Musik konzentrieren. Den Rest muss jeder für sich selbst entscheiden.

Fakt ist: EARTH CRISIS haben Mitte/Ende der Neunziger mit ihren Scheiben ordentlich Staub aufgewirbelt, bevor sich die Truppe im Jahre 2001 aufgelöst hat. Die Reunion gab es 2007, das neue Studioalbum, das weltweit über Century Media erscheinen wird, ist bereits in Arbeit. Um die Euphorie anzukurbeln, haben sich I Scream Records entschlossen, das bekannteste [zumindest gefühlt] EARTH CRISIS-Album "Breed The Killers" [im Original 1998 auf Roadrunner erschienen] mit zwei Live-Bonustracks neu aufzulegen. Die Scheibe ist auf jeden Fall ein berechtigter Klassiker. EARTH CRISIS zählen mit zu den Metalcore-Vorreitern, da ihr stampfender Hardcore doch mit sehr metallastigen Riffs ausgestattet ist und die Band sich auch schon immer in der Metalszene über große Popularität freuen konnte. So hat z.B. auch MACHINE HEAD-Mastermind Robb Flynn einen Gastauftritt bei "One Against All". Die Songs der Amis selbst könnte man nach heutigen Maßstäben vielleicht als HATEBREED auf Valium beschreiben. Walzendes Mid-Tempo, sehr fette Riffs, dezente Melodie-Einsprengsel und das etwas monotone, kehlige Gebrüll von Karl Buechner ergeben eine coole Mischung, der man die zehn Jahre Geschichte nicht wirklich anhört. Schließlich saß damals Andy Sneap [NEVERMORE, TESTAMENT etc.] hinter den Knöpfen und der ist eben ein Könner. Meine persönlichen Highlights sind "Filthy Hands To Famished Mouths" und das bereits erwähnte "One Against All" – beide wegen der sehr geschickten, unauffälligen Melodik, die der Musik zu keiner Sekunde die Härte raubt.

"Breed The Killers" ist ein cooles Brett und ein wichtiges Puzzlestück in der Entwicklung des Core-Sektors – sprich: Alle Core-affinen Musikfans sollten sich das Teil heuer ins Regal stellen, falls man es zu einem früheren Zeitpunkt versäumt haben sollte. Auch wenn das Cover damals wie heute etwas bescheiden ausgefallen ist...

Trackliste:
01. End Begins
02. Filthy Hands To Famished Mouths
03. Breed The Killers
04. Wither
05. Ultramilitance
06. Into The Fray
07. One Against All
08. Drug Related Homicide
09. Overseers
10. Death Rate Solution
11. Unvanquished
12. Ecocide
13. No Allegiance [Live]
14. Standing Corpse [Live]
Spielzeit: 00:48:08

Line-Up:
[1998]:
Karl Buechner – Vocals
Scott Crouse – Guitar
Erick Edwards – Guitar
Ian "Bulldog" Edwards – Bass
Dennis Merrick – Drums
Michael Siegl [nnnon]
09.11.2008 | 16:03
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin