.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Edguy
CD Review: Edguy - Age Of The Joker

Edguy
Age Of The Joker


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Scorpions & Axxis JA – Helloween & Gamma Ray NEIN"
CD Review: Edguy - Tinnitus Sanctus

Edguy
Tinnitus Sanctus


Melodic Metal, Power Metal
7 von 7 Punkten
"Meister, gib mir den Tinnitus"
CD Review: Edguy - Hellfire Club

Edguy
Hellfire Club


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
7 von 7 Punkten
"Endlich ist es soweit! Senket eure Häupter in Schande, ihr Spötter, und erstarret vor Ehrf... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Mennen - Planet Black

Mennen
Planet Black


Hard Rock
4.5 von 7 Punkten
"Tiefgründiger und komplexer Hardrock"
CD Review: Divinefire - Glory Thy Name

Divinefire
Glory Thy Name


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Musikalisch richtig gelungen. Wenn nur die Texte nicht wären. Das gibt deutlich Punktabzug"
CD Review: The Poodles - Devil In The Details

The Poodles
Devil In The Details


AOR, Hard Rock
4 von 7 Punkten
"Keine klare Linie"
CD Review: GPS - Window To The Soul

GPS
Window To The Soul


Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Asiate auf Abwegen"
CD Review: Visigoth - The Revenant King

Visigoth
The Revenant King


Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Erben des Großmagiers"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Edguy -- Space Police - Defenders Of The Crown
Band: Edguy Homepage Edguy bei Facebook Metalnews nach 'Edguy' durchsuchenEdguy
Album:Space Police - Defenders Of The Crown
Genre:Heavy Metal, Power Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:18.04.14
CD kaufen:'Edguy - Space Police - Defenders Of The Crown' bei amazon.de kaufen
Share:

"Verteidiger des wahren Blödsinns"

EDGUY-Boss Tobias Sammet ist ganz offensichtlich ein unheilbarer Workaholic. Anders ist es kaum zu erklären, dass der Mann mal eben ein weiteres Album seines eigentlich bereits ad acta gelegten Nebenprojekts AVANTASIA veröffentlicht, nur, um dann nach vollendeter Welttournee gleich die nächste Platte mit seiner eigentlichen Hauptband zu zimmern. Selbige trägt den Titel „Space Police – Defenders Of The Crown“ und zeigt, dass von Ermüdungserscheinungen keine Rede sein kann.

Seit „Rocket Ride“ haben sich EDGUY stets eher als schwermetallen Blödeltruppe denn als die Power Metal-Band, die Alben wie „Mandrake“ aufgenommen hat präsentiert - ohne ihrem musikalischen Anspruch zu verlieren, alberte die Truppe in ihren Texten zunehmend herum und nahm sich und alles andere gehörig auf die Schippe. Auf „Space Police - Defenders Of The Crown“ läuft das nun ein bisschen anders. Klar, schon das zugegebenermaßen etwas eigenartige Artwork in Verbindung mit dem irgendwie trashigen Titel zeigen, dass den Kerls aus Fulda nach wie vor der Schalk im Nacken sitzt, aber dennoch: Das eröffnende „Saber & Torch“ kommt nicht nur mit einem reichlich kämpferischen Titel daher, sondern erinnert mit seinem reichlich rabiaten Einstieg auch eher an „Hellfire Club“ denn an „Age Of The Joker“. Natürlich ist aus „Space Police - Defenders Of The Crown“ nun kein übermäßig düsteres Album geworden - EDGUY lebten schon immer von großen, gut gelaunten und mitsingtauglichen Refrains und die kommen auch auf ihrer neuesten Platte nicht zu kurz - aber auch das nachfolgende „Space Police“ erinnert in seinem Aufbau nicht selten an „Mandrake“ und kommt alles in allem „ernster“ rüber als vieles, was die Herren in der jüngeren Vergangenheit so fabriziert haben. Das ist eine Entwicklung, die durchaus zu begrüßen ist. Das soll nun natürlich nicht bedeuten, dass EDGUY sich anno 2014 zurück entwickeln würden. „Space Police - Defenders Of The Crown“ ist kein Abklatsch früherer Werke der Truppe, aber wie auch der „andere“ Titeltrack „Defenders Of The Crown“ zeigt, geht jetzt eben alles wieder ein bisschen epischer zu und das erinnert Kenner nun mal durchweg positiv an frühere Alben der Truppe. A propos lustig: Es gibt ja auch noch die andere Seite von „Space Police - Defenders Of The Crown“. „Love Tyger“ ist ein typischer Spaß-Rocker im Stile von Nummern wie „Lavatory Love Machine“, „Do Me Like A Caveman“ macht's auch eher kurzweilig und dass die - übrigens nachgerade fantastische - EDGUY-Fassung des FALKO-Klassikers „Rock Me Amadeus“ ein typischer Sammet-Witz ist, dürfte wohl ohnehin jedem klar sein. So haben es EDGUY mit „Space Police - Defenders Of The Crown“ geschafft, ein Album aufzunehmen, dass vermutlich einfach jedem ihrer Fans gefallen durfte, ist hier doch so ziemlich jedes Element zu finden, dass den Sound der Band groß gemacht hat - und das, ohne altbacken zu klingen. Hut ab!

Mit „Space Police – Defenders Of The Crown“ ist es EDGUY gelungen, den Geist von solch überragenden Alben wie „Mandrake“ einzufangen, ohne sich dabei der Selbstkopie schuldig zu machen. Die Mannen aus Fulda gehen immer noch mit dem nötigen Augenzwinkern an ihre Musik heran, bieten mit ihrer neuen Platte aber so zwingende und mitreißende Songs, wie schon lange nicht mehr. Sowohl für langjährige Fans als auch Quereinsteiger uneingeschränkt zu empfehlen!

Trackliste:
01. Sabre & Torch
02. Space Police
03. Defenders Of The Crown
04. Love Tyger
05. The Realms Of Baba Yaga
06. Rock Me Amadeus
07. Do Me Like A Caveman
08. Shadow Eaters
09. Alone In Myself
10. The Eternal Wayfarer
Spielzeit: 00:54:15

Line-Up:
Tobias Sammet - Vocals
Jens Ludwig - Guitar
Dirk Sauer - Guitar
Tobias "Eggi" Exxel - Bass
Felix Bohnke - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
20.04.2014 | 00:23
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin