.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Elysion
Mehr aus den Genres
CD Review: Leaves' Eyes - Fires In The North [EP]

Leaves' Eyes
Fires In The North [EP]


Female Fronted, Gothic Metal, Symphonic / Epic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Vorstellung gelungen"
CD Review: Nachtblut - Chimonas

Nachtblut
Chimonas


Dark Metal, Gothic Metal
2.5 von 7 Punkten
"Nicht wie Gott sein"
CD Review: Black Label Society - Mafia

Black Label Society
Mafia


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5.5 von 7 Punkten
"Schwanzrock der Extraklasse? Wieder zuviele Lückenfüller?"
CD Review: Alter Bridge - Fortress

Alter Bridge
Fortress


Alternative, Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der Perfektion nahe"
CD Review: Mantric - Sin

Mantric
Sin


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Dunkel und grüblerisch"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Elysion -- Someplace Better
Band: Elysion Homepage  Metalnews nach 'Elysion' durchsuchenElysion
Album:Someplace Better
Genre:Alternative, Gothic Metal
Label:Massacre Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:24.01.14
CD kaufen:'Elysion - Someplace Better' bei amazon.de kaufen
Share:

"Abwechslungsreiche, gut zu hörende Kost"

Dass es in Griechenland mittlerweile eine sehr große Metalszene gibt, ist kein Geheimnis mehr. Einst waren lediglich Gruppen wie ROTTING CHRIST oder SEPTIC FLESH aus diesen Gefilden bekannt, aber nun brechen mehr und mehr Gruppen an die Oberfläche. So auch die Alternative Metal / Gothic Metal-Band ELYSION.

ELYSION gibt es bereits seit 2006, die Band hat bisher allerdings nur zwei Alben am Start. "Silent Scr3am" kam 2009 heraus und das neue Album wurde auf den Namen "Someplace Better" getauft. ELYSION beweisen mit ihrem aktuellen Output, dass das Thema Metal-Band mit Sängerin noch lange nicht ausgelutscht ist. Im Gegenteil, "Someplace Better" überzeugt durch gelungene Kompositionen, kurzweiliges Hörvergnügen und eine ausgezeichnete Sängerin Namens Christianna.

Dass man direkt beim Opener "Made Of Lies" an die göttliche Amy Lee und EVANESCENCE denken muss, kommt nicht von ungefähr. Denn der Mix wurde in die Hände von Dan Certa gelegt, der eben mit den ehemaligen EVANESCENCE-Musikern von WE ARE THE FALLEN oder Ben Moody (hat mit Amy Lee wesentlich am Erfolg von "Fallen" teilgehabt) gearbeitet hat. Der Sound ist also schon mal richtig fett, nicht zu überdreht, aber auch nicht poppig. Im Prinzip also genau die richtige Mischung für eine Scheibe dieser Art. Die Stimme von Christianna wurde markant in Szene gesetzt, so wie man es auch von den Werken von EVANESCENCE kennt. Jedoch soll an dieser Stelle nicht der Eindruck enstehen, dass ELYSION ein Klon sind. Nein, dass kann man wirklich nicht behaupten.

Die Tracks sind allesamt auf den Punkt gebracht. Seien es deftige Songs wie "What Lies Beneath", das theatralische "Made Of Lies", das coole "Fairytale" oder "Breakfree" - wer auf gut gemachten Alternative bzw. Gothic Metal steht, wird nicht enttäuscht. Bei den Nummern machen sich die elektronischen Parts und Synthesizer-Elemente wirklich gut. Es passt alles zusammen bei dieser ausgeglichenen Scheibe. Wer also auf Gruppen wie EVANESCENCE, TARJA, LACUNA COIL FLOWING TEARS oder EPICA steht, dem können ELYSION und "Someplace Better" wärmstens empfohlen werden.

Trackliste:
01. Made Of Lies
02. Someplace Better
03. Fairytale
04. The Promise
05. Our Fate
06. Awake
07. What Lies Beneath
08. Transparent
09. Breakfree
10. In Despair
11. Changing
12. Made Of Lies (Instrumental, Digipak Bonus Track)
13. Someplace Better (Instrumental, Digipak Bonus Track)
Spielzeit: 00:43:53

Line-Up:
Christianna - Vocals
Johnny Zero - Guitar
FxF - Bass
Laitsman - Drums
Nid - Guitar
Ingo Nentwig [Pinhead]
23.01.2014 | 20:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin