.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: The Arcane Order - In The Wake Of Collisions

The Arcane Order
In The Wake Of Collisions


Melodic Metal, Modern Metal, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Dänen, keine Kanadier"
CD Review: Eluveitie - Origins

Eluveitie
Origins


Folk Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Gut, aber vorhersehbar"
CD Review: Gods Will Be Done - The Book Of Blood

Gods Will Be Done
The Book Of Blood


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Immer feste druff"
CD Review: Nueva Etica - Inquebrantable

Nueva Etica
Inquebrantable


Hardcore
6.5 von 7 Punkten
"Brachial as hell!"
CD Review: Breakpoint - None To Sell

Breakpoint
None To Sell


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Hossa! Eine nicht zu unterschätzende Überraschung erreichte mich jüngst aus Frankreich; un... [mehr]"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Enemy Is Us -- Venomized
Band: Enemy Is Us Homepage Enemy Is Us bei Facebook Metalnews nach 'Enemy Is Us' durchsuchenEnemy Is Us
Album:Venomized
Genre:Hardcore, Melodic Death Metal, Thrash Metal
Label:Bastardized Recordings
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:13.06.08
CD kaufen:'Enemy Is Us - Venomized' bei amazon.de kaufen
Share:

"Spannend geht anders"

Der Erstling "We Have Seen The Enemy... And The Enemy Is Us" [2005] krankte gleich in vielerlei Hinsicht: Mangelnde Originalität, mangelnder Wiedererkennungswert, komische Produktion und notorische Eintönigkeit. Und das obwohl die Schweden mit Bassist Lawrence Mackrory einen alten Hasen mit an Bord haben, der bereits Alben von DARKANE ["Rusted Angel", 1999] und SCARVE ["The Undercurrent", 2007] gesangstechnisch sehr kompetent veredelte.

Zweiter Anlauf, zweite Chance. Ernüchterung. Auch "Venomized" schafft es nicht, dem Durchschnitt zu entkommen - trotz besserer Produktion. ENEMY IS US zocken immer noch modernen Metal, der sich sowohl beim Thrash, als auch bei melodischem Schweden-Tod bedient und selbstverständlich die obligatorischen, aber in diesem Fall dezenten Hardcore-Einflüsse aufweisen kann. So weit, so gut, doch leider sind die Songs einfach nichts besonderes. Manchmal klingen die Stücke wie alte DARKANE oder THE DUSKFALL auf Valium - und das, obwohl ENEMY IS US gerne Blastbeats einstreuen. Die Ufta-Ufta-Thrash-Abfahrten wirken kraftlos, entwickeln keinen Druck und verhelfen den Songs dazu, sang und klanglos zu versanden. Zudem ist das Geröchel des hauptamtlichen Shouters Ronnie Nyman auf Dauer etwas eintönig. Warum Lawrence als begnadeter, variabler Sänger nur ein paar Backings beisteuert und nicht den kompletten Gesangsladen an sich gerissen hat, will mir nicht in den Schädel. Manchmal bauen ENEMY IS US ein paar überraschende Refrains ein, die zwar im Moment des Hörens gefallen, aber nicht hängenbleiben. Das eigentlich coole "My Cross To Bear" ist so ein typisches Beispiel. Bei den entspannten Piano-Klängen, die das Album ausklingen lassen, ist man fast schon erleichtert, dass die Sache ein Ende hat. Es ist zwar keine Qual, sich durch "Venomized" zu hören, aber mir würden spontan sieben Millionen spannendere Dinge einfallen, mit denen man sich die Zeit vertreiben könnte.

ENEMY IS US haben sicherlich Spaß an der Sache, sind gute Musiker und können ihrem Hobby so viel frönen, wie sie wollen. Aber ob das unbedingt großflächig veröffentlicht werden muss, steht auf einem anderen Blatt...

Trackliste:
01. Through Vile Black Blood
02. My Cross To Bear
03. Show Me Them Horns
04. Venomized
05. End This Life
06. We Are The Filth
07. Tear This World Apart
08. The Red Inside
09. Carnal Betray
10. At The End Of My Rope
11. Heading Towards The Light
Spielzeit: 00:42:02

Line-Up:
Ronnie Nyman - Vocals
Lawrence Mackrory - Bass, Vocals
Peter Lindholm - Guitar
Staffan Winroth - Guitar
Olle Ferner - Drums
Michael Siegl [nnnon]
06.06.2008 | 18:47
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin