.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: The Dillinger Escape Plan - Under The Running Board [Re-Release]

The Dillinger Escape Plan
Under The Running Board [Re-Release]


Noisecore, Post Hardcore, Progressive
Keine Wertung
"Alte Besen kehren gut"
CD Review: Karmakanic - Who's The Boss In The Factory?

Karmakanic
Who's The Boss In The Factory?


Progressive
5 von 7 Punkten
"Progressive Mitarbeitermotivation"
CD Review: Dornenreich - Flammentriebe

Dornenreich
Flammentriebe


Avantgarde, Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Feuer, Flamme und E-Gitarre!"
CD Review: [Sic]monic - Somnambulist

[Sic]monic
Somnambulist


Experimental, Melodic Metal, Progressive
4 von 7 Punkten
"Progressive für Reingefallene"
CD Review: Inkarna - Helios

Inkarna
Helios


Deathcore, Djent, Progressive
4 von 7 Punkten
"Newcomer aus deutschen Landen"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Ephel Duath -- On Death And Cosmos [EP]
Band: Ephel Duath Homepage Ephel Duath bei Facebook Metalnews nach 'Ephel Duath' durchsuchenEphel Duath
Album:On Death And Cosmos [EP]
Genre:Avantgarde, Progressive
Label:Agonia Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:22.06.12
CD kaufen:'Ephel Duath - On Death And Cosmos [EP]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Beeindruckendes Lebenszeichen"

Nach dem Release von „Through My Dog's Eyes” [2009] machte Mastermind Davide Tiso den EPHEL DUATH-Sack erstmal auf unbestimmte Zeit zu. Eigentlich aus finanziellen Gründen, aber auch in kreativer Hinsicht war das wahrscheinlich ein kluger Schachzug, denn das vierte Album des in die USA ausgewanderten Italieners konnte nicht wirklich an die beiden Wunderwerke „The Painter's Palette” [2003] und „Pain Necessary To Know” [2005] anknüpfen.

Jetzt hat Tiso EPHEL DUATH überraschenderweise wieder ausgepackt und ein wahrlich bemerkenswertes Line-Up um sich geschart: Rastafrau Karyn Crisis [ex-CRISIS] übernimmt die Vocals, Steve DiGiorgio [ex-DEATH, ex-TESTAMENT, ex-ICED EARTH] hat sich den Bass umgeschnallt, während Drumgott Marco Minnemann [ex-H-BLOCKX, ex-NECROPHAGIST] schon bei „Through My Dog's Eyes” hinter den Kesseln saß. Und prompt stimmt auch wieder die Qualität: Das erste Lebenszeichen dieser Besetzung in Form der knapp 20-minütigen EP „On Death And Cosmos” ist wahrlich gut geworden. Obwohl man sich stilistisch noch am ehesten an „Through My Dog's Eyes” orientiert [sprich: Verdammt verquere Mid Tempo-Songs mit seltsamen Strukturen, jazzigen Einsprengseln, fremdartigen Melodien, einer leicht doomigen Note und beklemmender, dystopischer Atmosphäre], sind die Songs wirklich packend, eingängig und vor allem viel klüger arrangiert. Karyn Crisis konzentriert sich hier auf heisere Screams und lässt ihren eigenwilligen Cleangesang komplett in der Schublade – gut so, denn zu diesen Songs hätte ihr irgendwie cooles, wenn auch merkwürdiges Gewimmere, das bei ihrer Hauptband zum Zuge kam, schlichtweg nicht gepasst. Jeder der drei neuen Songs hat seine Momente und macht definitiv Lust auf ein komplettes Album.

Sowohl für Supporter als auch Neueinsteiger, die mit weirder Musik etwas anfangen können, ist „On Death And Cosmos” auf jeden Fall Pflichtprogramm. Mit EPHEL DUATH ist nach dieser EP definitiv wieder zu rechnen. Ob Davide Tiso allerdings jemals nochmals solche Akzente wie mit „The Painter's Palette” damals zu setzen weiß, bleibt fraglich.

Trackliste:
01. Black Prism
02. Raqia
03. Stardust Rain
Spielzeit: 00:19:43

Line-Up:
Karyn Crisis – Vocals
Davide Tiso – Guitar
Steve DiGiorgio – Bass
Marco Minnemann – Drums
Michael Siegl [nnnon]
30.06.2012 | 11:51
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin