.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Everfest
CD Review: Everfest - Rising

Everfest
Rising


Heavy Metal, Teutonic Metal
4 von 7 Punkten
"Erheben will gelernt sein"
Mehr aus den Genres
CD Review: Holy Grail - Crisis In Utopia

Holy Grail
Crisis In Utopia


Heavy Metal, Melodic Speed Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Noch nicht unbedingt der Heilige Gral"
CD Review: Manimal - The Darkest Room

Manimal
The Darkest Room


Heavy Metal, NwobHM
6 von 7 Punkten
"Midsommer mit Manimal"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
CD Review: U.D.O. - Celebrator

U.D.O.
Celebrator


Heavy Metal
Keine Wertung
"Zwei mal Glückwunsch !"
CD Review: Dragonhammer - Time For Expiation

Dragonhammer
Time For Expiation


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Neues von der Spaghetti Front! Obwohl Bandnamen mit dem Attribut „Dragon“ langsam inflatio... [mehr]"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Everfest -- Everfest
Band: Everfest Homepage  Metalnews nach 'Everfest' durchsuchenEverfest
Album:Everfest
Genre:Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
Bewertung:6 von 7
Share:



From the Underground and below! EVERFEST, eine Band aus Frankfurt, veröffentlichen ihre erste, selbstbetitelte Demo-CD. Diese Jungs strafen jedes Gerücht Lügen, daß mit dem deutschen Underground nichts mehr los sei!
Die Tatsache, daß die Mannen um Frontshouter Andreas Sommer und das Gitarrenduo Rene Ritzmann und Holger Wenk bisher lediglich den Mitgliedern der hessische Bangerschaft bekannt sein dürften, wird sich bald ändern. Die Scheibe, die äußerst preisgünstig über die bandeigene Homepage zu beziehen ist, hat sich für mich als DER Geheimtip zu Ostern herausgestellt.
Trotz der nur anderthalbjährigen Bandgeschichte haben wir es hier mit absolut erfahrenen Studiomusikern zu tun. Und bei dem besagtem Output handelt es sich strenggenommen weniger um ein „Demo“ als um eine hochklassig produzierte Debüt-EP, die jederzeit mit den aktuellen Veröffentlichungen der Genregrößen mithalten kann.

Vom Stil her im klassischen Metal angesiedelt, wird hier auf Doublebass-Attacken weitgehend verzichtet; dafür stehen doppelläufige Leadharmonics und straightes Riffing auf dem Plan, von dem äußerst versierten Drummer Florian Möller in ein stählernes Korsett verpackt. Gitarren und Bass arbeiten dicht zusammen, und nicht nur die Vocals heilligen die musikalischen Vorbilder.
In positivstem Sinne werden hier Einflüsse von EDGUY, DICKINSON und sogar GENESIS zu einer erfrischenden Melange verquickt, die auch nach dem hundertsten Durchlauf nicht langweilt. Vor allem „Something To Believe“ sticht durch seine verblüffenden Parallelen zu „The Trumpets Of Jericho“ vom „Chemical Wedding“ Meisterwerk hervor. Obwohl die Nummer ein paar Takte langsamer ausgefallen ist, sind Riffing und die Melodie beim Chorus fast eins zu eins gleich gehalten, was aber sehr positiv auffällt. Tatsächlich möchte man glauben, daß der alte Bruce hier eine Fortsetzung seines genannten Hits geschrieben hat! Also Leute, falls die Kohle dieses Jahr für Sweden Rock nicht reichen sollte, holt euch das Album und zieht euch die Tour von EVERFEST rein, bevor die Gentlemen in einigen Jahren selbst das Schwedenfest headlinen. Hier habt ihr die zukünftigen MAIDEN, PRIEST und EDGUY vor euch!

Trackliste:
01. See Me Rising
02. Something To Believe
03. Breathe
04. The Fall


Michael Quien [AirRaids]
04.04.2004 | 16:35
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin