.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Exhorder
CD Review: Exhorder - Slaughter In The Vatican [RE-ISSUE]

Exhorder
Slaughter In The Vatican [RE-ISSUE]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Thrash-Pflichtprogramm, Teil 1"
Mehr aus den Genres
CD Review: Holy Moses - Strength Power Will Passion

Holy Moses
Strength Power Will Passion


Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Moses ja, aber Holy?"
CD Review: Demiricous - One

Demiricous
One


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Thrash Till Death"
CD Review: Legion Of The Damned - Descent Into Chaos

Legion Of The Damned
Descent Into Chaos


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Knüppel aus dem Sack!"
CD Review: Criminal - White Hell

Criminal
White Hell


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"In Chile is' die Hölle los!"
CD Review: The Prophecy²³ - Untrue Like A Boss

The Prophecy²³
Untrue Like A Boss


Crossover, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Untrue und Spaß dabei"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Exhorder -- The Law [RE-ISSUE]
Band: Exhorder bei Facebook Metalnews nach 'Exhorder' durchsuchenExhorder
Album:The Law [RE-ISSUE]
Genre:Thrash Metal
Label:Metal Mind
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:18.07.08
CD kaufen:'Exhorder - The Law [RE-ISSUE]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Thrash-Pflichtprogramm, Teil 2"

Gut zwei Jahre nach ihrem Debüt „Slaughter In The Vatican“ feuerten EXHORDER im Jahr 1992 mit „The Law“ die nächste Thrash-Salve ab, die es gewaltig in sich hatte. Auch dieses Werk wird nun von Metal Mind Productions in digital remasterter Version und auf 2000 Exemplare limitiert erneut aufgelegt.

Und das ist auch gut so, denn ebenso wie der Erstling ist „The Law“ ein für die damalige Zeit unglaublich reifes Werk, das selbst heute noch so mancher Band die Wurst vom Brot ziehen könnte. EXHORDER präsentieren sich auf der Scheibe zwar nicht mehr so rasend schnell, aber dafür mit wesentlich mehr erbarmungslosem Groove und kleineren Ausblicken über den musikalischen Tellerrand, beispielsweise in Richtung Jazz in „Unborn Again“. Doch keine Bange, denn das Gebotene ist immer noch wütender Thrash Metal, der einer unsanften Begegnung mit einem Vorschlaghammer gleichkommt. Kyle Thomas präsentiert sich gesanglich ausgereifter sowie vielschichtiger und rattert seine Texte in bester Hardcore-Manier herunter, während die Songs etwas übersichtlicher wirken, da nicht ausschließlich geballert wird, bis der Arzt kommt. Zu den Eigenkompositionen gesellt sich außerdem eine äußerst fette Coverversion von BLACK SABBATHs „Into The Void“, die verdeutlicht, worin die Existenzberechtigung eines guten Covers besteht, da man dem Teil seine Herkunft zwar anhört, das Ganze aber wie ein wuchtiger EXHORDER-Song klingt. „I Am The Cross“, „The Law“ und „Soul Search Me“ sprechen zudem eine deutliche Sprache, während mit dem abschließenden „[Cadence Of] The Dirge“ eines der besten und aggressivsten Groove-Monster des gesamten Genres von der Kette gelassen wird, dass einem Hören und Sehen vergeht.

Kurzum: „The Law“ kommt zwar in Sachen Charme und Inhalt nicht ganz an „Slaughter In The Vatican“ heran, zeigt aber eine Band, die sich hörbar weiterentwickelt hat und nichts von ihrer Aggressivität eingebüßt hat, was sich allein schon an der kultigen ‚Fuck You’-Liste im Booklet zeigt. EXHORDER sind für jeden Thrasher ganz einfach Pflicht, sodass diese Scheibe direkt neben dem Debüt und neben Bands wie FORBIDDEN, DEVASTATION, DEMOLITION HAMMER und all den anderen coolen Thrash-Klassikern im Regal stehen sollte. Und wer denkt, dass das Kapitel EXHORDER damit abgeschlossen ist, der irrt gewaltig: Die Band hat sich kürzlich reformiert und arbeitet momentan an neuem Material, sodass mit Spannung erwartet werden darf, ob die Jungs aus New Orleans auch heutzutage noch der Konkurrenz zeigen können, wo der Thrash-Hammer hängt!

Trackliste:
01. Soul Search Me
02. Unforgiven
03. I Am the Cross
04. Unborn Again
05. Into the Void
06. The Truth
07. The Law
08. Incontinence
09. [Cadence Of] The Dirge
Spielzeit: 00:38:43

Line-Up:
Kyle Thomas – Vocals
Vinnie Labella – Guitar
Jay Ceravolo – Guitar
Franky Sparcello – Bass
Chris Nail – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
13.07.2008 | 23:17
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin