.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Face Down Hero
CD Review: Face Down Hero - Divisions And Hierarchies

Face Down Hero
Divisions And Hierarchies


Neo-Thrash, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Starker und düsterer Melodic Thrash"
CD Review: Face Down Hero - Of Storytellers and Gunfellas

Face Down Hero
Of Storytellers and Gunfellas


Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Runde und eigenständige Sache!"
CD Review: Face Down Hero - Opinion Converter

Face Down Hero
Opinion Converter


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Saubere Leistung!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Iced Earth - Plagues Of Babylon

Iced Earth
Plagues Of Babylon


Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Ein kleines Bisschen Horror Show"
CD Review: Goatwhore - Constricting Rage Of The Merciless

Goatwhore
Constricting Rage Of The Merciless


Black Metal, Death Metal, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Macht Spaß!"
CD Review: Battered - Battered

Battered
Battered


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Mann beißt Wand"
CD Review: Assassin - Breaking The Silence

Assassin
Breaking The Silence


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Wenn der kleine Hunger kommt"
CD Review: Minotaur - Beast Of Nations [EP]

Minotaur
Beast Of Nations [EP]


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Biester der Nation"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Face Down Hero -- Where All This Anger Grows
Band: Face Down Hero Homepage Face Down Hero bei Facebook Metalnews nach 'Face Down Hero' durchsuchenFace Down Hero
Album:Where All This Anger Grows
Genre:Thrash Metal
Label:Yonah Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:14.03.08
CD kaufen:'Face Down Hero - Where All This Anger Grows' bei amazon.de kaufen
Share:

"Modern melancholic Thrash at its best!"

Songwriting, das ist das Stichwort bei den Thrashern, die mit "Where All This Anger Grows", nach nur einem Jahr Abstand zum Debütalbum, ihr zweites Album raushauen. Wo andere in einem Rutsch zehn gleichklingende Songs veröffentlichen, bewegen FACE DOWN HERO sich stilsicher und abwechslungsreich in dem gehobenen Segment von Musikern, die einem einzelnen Song Charakter verleihen können und so mit jedem etwas einzigartiges kreieren. Es bleibt hängen, es kesselt, es wiederholt sich nicht!

So reiht sich ein geil inszenierter Burner nach dem anderen auf und hinterläßt einige Fragen: Wieso ist diese Band nicht wesentlich bekannter? Was hat Shouter Kali gemacht, um die Vocals im Vergleich zum ersten Album so derartig zu steigern? Wieso ignoriert der Soundcheck vom Rockhard solche Leistungen? etc. etc.

Allerdings hat man es nicht mit einem oldschool-Thrash-Album zu tun, sondern mit einer satt produzierten, moderneren Variante, die sich am ehesten mit "Cause For Conflict" oder aber auch "Renewal" von KREATOR bzw. mit den letzten beiden FORBIDDEN Scheiben sowie einigen energetischen Ausbrüchen von MACHINE HEAD oder aber auch TESTAMENT vergleichen läßt. Dabei entwickelt man ein Feingefühl und eine mehrdimensionale Stimmung, die MEGADETH seiner Zeit in der mittleren Ära auf die Menschheit losgelassen hat. Nicht, dass sich FACE DOWN HERO nun wie eine der genannten Bands anhören würde, Fans genannter Kombos oder aber auch z.B. von METALLICA sollten sich die Scheibe allerdings zulegen und werden nicht enttäuscht. Einzig und alleine die cleanen Vocals am Anfang von "This Queesy Feelings" wirken etwas störend auf mich, da teilweise nicht kräftig genug.

Abgesehen von den paar Sekunden jedoch eine der geilsten Thrashscheiben, die Deutschland hervor gebracht hat, läßt man jetzt mal die glorreichen Genre-Ursprungstage außen vor, da die Musik so gut wie nicht mehr mit dem heutigen Thrash vergleichbar ist. Das Album macht übelst Laune, regt melancholisch zum Nachdenken an und läßt immer wieder im richtigen Augenblick funzgeil die Axt kreisen.

Trackliste:
01. Bursting Eolution
02. Copycat Effect
03. Replacement Life
04. My Needles Helping Hand
05. Virtualier
06. The Queesy Feelings
07. The Pharao
08. Uninvited Cyber Guest
09. Three Bullets Ballad
Spielzeit: 00:45:03

Line-Up:
Christian Naumann: Guitars, Vocals
Jens Kelschenbach: Guitars
Carsten Kachelmus: Drums
Sebastian Rink: Bass
Thomas Kleinertz [shub]
13.03.2008 | 12:18
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin