.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Fall Ov Serafim
Reviews von Fall Ov Serafim
CD Review: Fall Ov Serafim - Nex Iehovae

Fall Ov Serafim
Nex Iehovae


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Höllenlärm und Totenstille"
Mehr aus den Genres
CD Review: Krater - Nocebo

Krater
Nocebo


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Vernichtungsschlag"
CD Review: Besatt - Sacrifice For Satan

Besatt
Sacrifice For Satan


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Ob er sich damit zufrieden geben wird...!?"
CD Review: Furia - Halny

Furia
Halny


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Ordentliche Zwischenmahlzeit"
CD Review: Wodensthrone - Curse

Wodensthrone
Curse


Black Metal, Viking Metal
5 von 7 Punkten
"Verflucht nochmal"
CD Review: Chronaexus - A Tempest Of Reticence

Chronaexus
A Tempest Of Reticence


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Kalifornische Eiszeit"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Fall Ov Serafim -- Nex Iehovae
Band: Fall Ov Serafim Homepage  Metalnews nach 'Fall Ov Serafim' durchsuchenFall Ov Serafim
Album:Nex Iehovae
Genre:Black Metal
Label:13th Planet Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:01.06.06
CD kaufen:'Fall Ov Serafim - Nex Iehovae' bei amazon.de kaufen
Share:

"Höllenlärm und Totenstille"

Aus den Trümmern von MISTELTEIN wurde nach diversen Line-Up Änderungen eine neue Band gegründet, die nach den beiden MISTELTEIN-Alben “Rape In Rapture“ und “Devine.Desecrate.Complete“ nun mit “Nex Iehovae“ ihr Debüt unter dem neuen Namen “Fall Ov Seraphim“ gibt.

Die Schweden spielen im Grunde genommen “Symphonic Black Metal“. Wer jetzt aber an DIMMU BORGIR und CRADLE OF FILTH denkt ist falsch gewickelt. Sicherlich finden sich auf “Nex Iehovae“ auch Momente die an die alten Tage von Dimmu erinnern; größtenteils geht es aber doch etwas anders zur Sache. Wenn die Jungs richtig loslegen könnte man stellenweise denken man hat es mit einer Death Metal- oder gar Grindcore-Band zu tun bevor es im nächsten Moment wieder im höchsten Maße melodiös zur Sache geht. Knallharte Knüppelriffs reihen sich an atmosphärische Streicherparts, Blastbeats an gefühlvolles, rhythmisches Drumming. Die Stimme von Sänger Skorrgh kommt sowohl keifend wie growlend daher was die Gefahr eines zu eintönigen Gesangs verhindert.

Für genügend Abwechslung ist also gesorgt aber darin liegt leider auch der Hauptkritikpunkt: Manchmal wirken die acht Songs leider etwas zu unstrukturiert. Oftmals geht der sprichwörtliche „rote Faden“ verloren und die wirklich guten Stücke werden durch zu viele Stimmungswechsel unterbrochen anstatt ihre Höhepunkte zu erreichen. Die einzelnen Soli-Einlagen zeigen ganz klar, dass es sich bei FALL OV SERAFIN um erstklassige Musiker handelt, schaffen es aber nicht die Atmosphäre der Lieder zu erhalten.

Nichts desto trotz handelt es sich bei “Nex Iehovae“ um ein gutes stück symphonischen Schwarzmetalls. Obertrue Szenewächter werden mit FALL OV SERAPHIM nicht wirklich warm werden können, die Aufgeschlosseneren unter uns sollten aber auf jeden Fall mal ein Ohr riskieren.

Trackliste:
01. Torwards The Trone Of Tragedy
02. Purification
03. A Poisoned Blessing
04. Hope Extinguished
05. The Coming Conflict
06. Carneval Of Celestial Rape
07. Your Paradise Suffers
08. Crowned In Malice


Patrick Sieber [Widar]
25.05.2006 | 10:03
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin