.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Faust Again
CD Review: Faust Again - The Trial

Faust Again
The Trial


Death Metal, Hardcore
3.5 von 7 Punkten
"Zuviel gewollt"
CD Review: Faust Again - Hope Against Hope

Faust Again
Hope Against Hope


Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Polnische Metalcore Übernahme?"
Mehr aus den Genres
CD Review: Neaera - Omnicide - Creation Unleashed

Neaera
Omnicide - Creation Unleashed


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Das vierte Brett"
CD Review: Heaven Shall Burn - Veto

Heaven Shall Burn
Veto


Melodic Death Metal, Metalcore
6.5 von 7 Punkten
"Riff-, Kotz- & Melodienfeuerwerk!"
CD Review: Job For A Cowboy - Doom

Job For A Cowboy
Doom


Death Metal, Grindcore, Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Harte Kost und derbe Grunts"
CD Review: Angelcorpse - Of Lucifer And Lightning

Angelcorpse
Of Lucifer And Lightning


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Etwas lasches Comeback"
CD Review: Fatalist - The Depths Of Inhumanity

Fatalist
The Depths Of Inhumanity


Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Hallo, AT THE GATES!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Faust Again -- Illusions
Band: Faust Again Homepage Faust Again bei Facebook Metalnews nach 'Faust Again' durchsuchenFaust Again
Album:Illusions
Genre:Death Metal, Metalcore
Label:Noizgate Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:01.02.13
CD kaufen:'Faust Again - Illusions' bei amazon.de kaufen
Share:

"Wenn man sich schon Illusionen macht..."

Auf der Verbindung von Metal und Hardcore liegt momentan nicht mehr allzuviel Segen und das sicherlich nicht nur in meinen Ohren. Zu oft gehört, zu ähnlich sind sich viele Bands in Sound, Songwriting und Auftreten. Schnauze voll, Übersättigung, Langeweile. Mal abwarten, wann's mit dem Postrock/Posthardcore-Genre ähnlich aussieht. Da hilft vielleicht ein etwas ungewöhnlicher Bandname. Wer weiß?

Den haben die aus Polen stammenden und seit 1999 musizierenden FAUST AGAIN in jedem Fall – zwischen abseitiger Pornografie, Hochliteratur und Selbstjustiz in der Kneipe Zum vollen Aschenbecher sind alle Assoziationen drin. Insofern ist es dann eigentlich schade, dass „Illusions“, die bereits vierte Langrille der fünfköpfigen Band aus Poznań, in ihrer Gesamtheit relativ unspektakulär bleibt. Die Band, in der sich lustigerweise gleich drei Mitglieder den Vornamen Marcin teilen, verquirlt modernen Hardcore in seiner slamlastigen und druckvollen Variante mit einer kleinen Spur Sludge und generischen Death Metal-Klängen in Unweite der Göteborg-Schule. Das macht die Band musikalisch einwandfrei. Im Gegensatz zu den musikalischen Anforderungen vieler früher Hardcore-Truppen kann bei FAUST AGAIN nicht jedes Großmaul behaupten, die Songs auf „Illusions“ mal eben so nachzocken zu können.

Dumm nur, dass sie zwar gut gespielt, geschrieben und produziert sind, der Funke aber letzten Endes dennoch nicht recht überspringt. Dass ich FAUST AGAIN irgendwie Unrecht tue, wenn ich mir einen Song wie „All The Way Down“ anhöre und dabei das Gähnen unterdrücken muss, ist mir schon klar. Ändern kann ich es nicht. So bleibt eine solide gemachte Metalcore-Scheibe, die ihre Freunde finden wird – auch wenn es anno 2013 nicht mehr so viele sein dürften wie noch vor ein paar Jahren. FAUST AGAIN werden ihr Ding vermutlich trotzdem weiter durchziehen und das sollen sie auch ruhig machen.

Trackliste:
01. Everyone's Experience
02. My Favorite Masquerade
03. Break The Silence
04. Something You've Always Missed
05. As The World Forgets You
06. My Self Portrait
07. All The Way Down
08. The Will To Align
09. Amphigory
10. Impeccable
11. Synecdoche
12. Illusions
Spielzeit: 00:47:06

Line-Up:
Marcin Palecki - Schlagzeug
Marcin Wozniak - Bas
Marcin Pyszora - Gesang
Aleksander Data - Gitarre
Woijciech Warnke - Gitarre
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
07.03.2013 | 16:10
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin