.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Frames - In Via

Frames
In Via


Instrumental, Post Rock, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Soundtrack zu einem nicht existierenden Film"
CD Review: Tolmunud Mesipuu - Koger ja panter

Tolmunud Mesipuu
Koger ja panter


Instrumental, Psychedelic, Stoner Rock
6 von 7 Punkten
"Profi-Futter"
CD Review: Fyrnask - Eldir Nótt

Fyrnask
Eldir Nótt


Ambient, Black Metal
6 von 7 Punkten
"Die Fackel brennt!"
CD Review: Íon - Immaculada

Íon
Immaculada


Akustik, Ambient, Folk
5 von 7 Punkten
"Sphärische World-Music-Klänge"
CD Review: Wardruna - Runaljod - Ragnarok

Wardruna
Runaljod - Ragnarok


Akustik, Ambient, Folk
6 von 7 Punkten
"Intensiver Abschluss der Trilogie"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Field Rotation -- Fatalist: The Repetition Of History
Band: Field Rotation Homepage  Metalnews nach 'Field Rotation' durchsuchenField Rotation
Album:Fatalist: The Repetition Of History
Genre:Ambient, Instrumental
Label:Denovali Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:15.02.13
CD kaufen:'Field Rotation - Fatalist: The Repetition Of History' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nacht"

Seit 2008 musiziert der Kieler Christoph Berg unter dem Namen FIELD ROTATION. Inzwischen hat sich der Soundzauberer in Berlin niedergelassen und mit „Fatalist: The Repetition Of History” ein wunderbar atmosphärisches Werk geschaffen, das jede schlaflose Nacht zu einem unumstrittenen Highlight macht.

Das instrumentale Album [bis auf ein paar angedeutete weibliche Gesangsfetzen in „Valse Fatale”] ist tief im Ambient verwurzelt, lässt schüchterne Jazz-Fetzen zu, die sich mit Minimal-Elementen paaren, aber eine gewisse Düsterkeit und Melancholie muss immer gegeben sein. „Fatalist: The Repetition Of History” ist, wie das Cover schon eindrucksvoll klar macht, ein sehr nokturnes Album geworden, das [fast] jedem Black Metal-Album atmosphärisch den Rang abläuft. Berg greift dabei zum Teil auf analoge Instrumente wie Piano und Violine zurück, die mit den Soundteppichen aus dem Computer eine bemerkenswerte Fusion eingehen und ihr Ziel, den Gänsehautmotor des Hörers, meist erreichen.

Wer mit TIM HECKER, MAX RICHTER oder GAS etwas anfangen kann, der wird auch FIELD ROTATION in sein Herz schließen. Generell sollten alle Freunde ruhiger, düsterer Musik hier ein Ohr riskieren. Kopfhörer und viel Dunkelheit bereithalten!

Trackliste:
01. The Uncanny
02. Valse Fatale
03. Fatalist
04. History [Fragment]
05. The Repetition Of History
06. The History Of Repetition
Spielzeit: 00:42:06

Line-Up:
Christoph Berg
Michael Siegl [nnnon]
01.05.2013 | 17:00
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin