.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Fir Bolg
Mehr aus den Genres
CD Review: Stormcrow - Wounded Skies [MCD]

Stormcrow
Wounded Skies [MCD]


Black Metal
4 von 7 Punkten
"Dauergeknüppel aus Italien"
CD Review: Siculicidium - Hosszú út az örökkévalóságba

Siculicidium
Hosszú út az örökkévalóságba


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Östliche Melancholie"
CD Review: Marduk - Plague Angel

Marduk
Plague Angel


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Panzerdivision rollt wieder! Obgleich Bandboss Morgan das Line-Up seiner Band innerhal... [mehr]"
CD Review: 1349 - Revelations Of The Black Flame

1349
Revelations Of The Black Flame


Alternative, Ambient, Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mit langsamen Schritten durch die Hölle"
CD Review: Septuagint - Negative Void Trinity [MCD]

Septuagint
Negative Void Trinity [MCD]


Black Metal
Keine Wertung
"Sonniger Satan"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Fir Bolg -- Paganism [EP]
Band: Fir Bolg bei Facebook Metalnews nach 'Fir Bolg' durchsuchenFir Bolg
Album:Paganism [EP]
Genre:Black Metal
Label:Schwarzdorn Productions
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:13.08.10
CD kaufen:'Fir Bolg - Paganism [EP]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Noch etwas Geduld"

Aufgewärmtes Essen von Gestern oder doch neue Kost die runter geht wie Öl? Diese Frage stellt sich bei der EP „Paganism“ von FIR BOLG. Immerhin ist das gute Stück bereits vor zwei Jahren auf dem Markt erschienen – damals noch unter Eigenregie. Nun, zwei Jahre später, hat man einen starken Partner in Schwarzdorn gefunden und bläst so zum zweiten – ersten Streich.

Was die EP zu bieten hat, sind vier Lieder die alle fast an die sechs Minuten heranreichen und so etwas über 20 Minuten Hörspaß ermöglichen. Dabei wird hier recht flotter aber nicht rasender Black Metal eingespielt, der sehr an IMMORTAL erinnert. Vor allem die Melodiebögen, die dem Ganzen seine Stärken und Abwechslungen ermöglich, erinnern doch sehr an die Söhne der nordischen Dunkelheit. Macht nichts, jeder hat seine Vorbilder und am Ende zählt das Ergebnis. Das Ergebnis lautet hier, dass sich hier vier dynamische Songs auf einer EP gefunden haben, die abwechslungsreich und gut arrangiert in die Gehörgänge gespült werden.

Fazit: Nach nicht einmal 25 Minuten ist der Spaß vorbei und man kann nur hoffen, dass bald das erste Volllängealbum in den Läden erhältlich ist. Wenn Dagoth es schafft, die Dynamik der Songs auf ein ganzes Album zu pressen, ohne dabei übers Ziel hinauszuschießen, könnte das Ganze eine sehr große Sache werden, die dann auf uns zukommen würde.

Trackliste:
01. Night Of The Black Moon
02. Celtic Death Pagan Ritual
03. Invocate The Old Spirits Of Woods
04. The Passage To A Second Life
Spielzeit: 00:23:11

Line-Up:
Dagoth – Bass, Guitar, Vocals
Gäste – Restliche Instrumente
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
07.08.2010 | 12:03
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin