.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Freedom Call
CD Review: Freedom Call - Beyond

Freedom Call
Beyond


Power Metal
4 von 7 Punkten
"Schlager-Hitparade"
CD Review: Freedom Call - The Circle Of Life

Freedom Call
The Circle Of Life


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4 von 7 Punkten
"Leider nur Durchschnittsware"
Mehr aus den Genres
CD Review: Jorn - Out To Every Nation

Jorn
Out To Every Nation


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Skandinavien, Heimat aller guten Musik! Wir befinden uns in der Provinz Telemark, Norwegen... [mehr]"
CD Review: Annihilator - Metal

Annihilator
Metal


Heavy Metal, Melodic Speed Metal
4.5 von 7 Punkten
"Starparade"
CD Review: Paragon - Screenslaves

Paragon
Screenslaves


Heavy Metal, Power Metal, Teutonic Metal
5 von 7 Punkten
"Der wahre Hanseatenstahl"
CD Review: Edguy - Hellfire Club

Edguy
Hellfire Club


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
7 von 7 Punkten
"Endlich ist es soweit! Senket eure Häupter in Schande, ihr Spötter, und erstarret vor Ehrf... [mehr]"
CD Review: Harmony - Chapter II: Aftermath

Harmony
Chapter II: Aftermath


Melodic Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Der gewisse Touch"
CD Review: Devilment - The Great And Secret Show

Devilment
The Great And Secret Show


Dark Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Neues aus dem Horrorladen Filth"
CD Review: Nachtblut - Chimonas

Nachtblut
Chimonas


Dark Metal, Gothic Metal
2.5 von 7 Punkten
"Nicht wie Gott sein"
CD Review: Rings Of Saturn - Lugal Ki En

Rings Of Saturn
Lugal Ki En


Deathcore, Progressive, Technischer Death Metal
5 von 7 Punkten
"Hörbare Weiterentwicklung"
CD Review: Arion - Last Of Us

Arion
Last Of Us


Melodic Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Ein junger und harmonischer Leckerbissen"
DVD: Review: Between The Buried And Me - Future Sequence: Live At The Fidelitorium

Between The Buried And Me
Future Sequence: Live At The Fidelitorium


3 von 7 Punkten
DVD "Der Gang zur Kasse Part II"
Cover von Freedom Call -- Dimensions
Band: Freedom Call Homepage  Metalnews nach 'Freedom Call' durchsuchenFreedom Call
Album:Dimensions
Genre:Heavy Metal, Power Metal
Label:SPV
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:20.04.07
CD kaufen:'Freedom Call - Dimensions' bei amazon.de kaufen
Share:

"Für Fans des Genres"

Sozialkritische Texte unterlegt mit fröhlichem Melodic Metal, Kinderlieder-Melodien und Mitsing-Hymnen, das klingt nach einer neuen HELLOWEEN- Platte. Weit gefehlt! Denn hier handelt es sich um die wesentlich kleinere Formation FREEDOM CALL um Sänger Chris Bay. Mit ihrem fünften Studio-Album „Dimension“ wollen sie den Schaden bei den Fans, den sie mit dem sperrigen Vorgänger „Circle Of Life“ begangen haben, wieder gutmachen und gehen zwei Schritte zurück zum erfolgreichen „Eternity“- Album.

Wie erwartet, verfügt das neueste Machwerk über eine hervorragende Produktion und die Arrangements wurden optimal in die Songs integriert. Der Hörer bekommt Mitsing-Refrains und knackige Gitarren um die Ohren gepfeffert. Das Schlagwerk treibt von einem Song zum anderen. Die Stimmung und Atmosphäre in den Stücken ist sehr fröhlich, sogar manchmal so sehr, dass es kitschig wird. Musikalisch bewegt man sich, wie eh und je im Terrain von HAMMERFALL, EDGUY und HELLOWEEN.
Genug vom Lob, denn es gibt auch einige Kritikpunkte an „Dimension“: Die überspitzte Fröhlichkeit in den Songs gehen sehr schnell auf die Nerven. Zudem ist der Gesang von Chris Bay stellenweise einfach viel zu hoch und man wünscht sich tiefe Stellen. Außerdem sind die Tracks mit dermaßen kitschigen und klischeehaften Texten[„Mr.Evil“ und „Innocent World“] versehen, dass es einem die Fußnägel aufrollt. Die Lieder tummeln sich kompositorisch im Mittelmaß und nur „Blackened Sun“ erhebt sich darüber.

Fans könnten sich an diesem Album erfreuen, alle anderen Melodic Metal- Fans sollten sich lieber alte Platten der FREEDOM CALL–Diskografie zulegen. Freunde von aggressiverem Metal sollten hier von gänzlich die Finger lassen, denn die Happiness der Songs könnte sie erschlagen. „Dimensions“ ist ein Album mit einzelnen Höhepunkten und einigen Schwachpunkten, dennoch ist kein gänzlich schlechtes Werk, denn die saubere Produktion und der Mitsing-Faktor befördern es in ein gesundes Mittelfeld.

Trackliste:
01. Demons Dance
02. Innocent World
03. United Alliance
04. Mr.Evil
05. Queen Of My World
06. Light Up The Sky
07. Words Of Endeavour
08. Blackened Sun
09. Dimensions
10. My Dying Paradise
11. Magic Moments
12. Far Away


Bastian Diez [DarkApostle]
24.04.2007 | 18:46
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin