.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Frei.Wild
CD Review: Frei.Wild - Feinde deiner Feinde

Frei.Wild
Feinde deiner Feinde


Rock
5.5 von 7 Punkten
"Auf Kurs"
CD Review: Frei.Wild - Gegengift

Frei.Wild
Gegengift


Punk, Rock
6 von 7 Punkten
"Gegen den harten Wind!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Kopek - White Collar Lies

Kopek
White Collar Lies


Alternative, Grunge, Rock
5 von 7 Punkten
"Musik für die Massen"
CD Review: Seether - Holding On to Strings Better Left to Fray

Seether
Holding On to Strings Better Left to Fray


Alternative, Hard Rock, Rock
3 von 7 Punkten
"Look at me rockin' out, I'm on the radiooooo..."
CD Review: Phobia - Remnants Of Filth

Phobia
Remnants Of Filth


Grindcore, Hardcore, Punk
5.5 von 7 Punkten
"Auf die Mütze!"
CD Review: Darkthrone - Dark Thrones And Black Flags

Darkthrone
Dark Thrones And Black Flags


Hard Rock, Heavy Metal, Punk
6 von 7 Punkten
"Geschmiedetes Metall aus dem hohen Norden"
CD Review: Magnum - Escape From Shadow Garden

Magnum
Escape From Shadow Garden


AOR, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Richtig starke Momente"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Frei.Wild -- Hart Am Wind
Band: Frei.Wild Homepage Frei.Wild bei Facebook Metalnews nach 'Frei.Wild' durchsuchenFrei.Wild
Album:Hart Am Wind
Genre:Rock
Label:Rookies & Kings Records
Bewertung:1 von 7
Releasedatum:23.10.09
CD kaufen:'Frei.Wild - Hart Am Wind' bei amazon.de kaufen
Share:

"Zum Abschuss freigegeben!"

Also Leute, mal Hand aufs Herz: die BÖHSEN ONKELZ waren die wohl am meisten überschätzte Band der Musikgeschichte. Mit massig hohlen Phrasen bastelten sie sich Texte zusammen, die jeder Saufbold auch nach dem 50. Bier noch spielend mitgrölen konnte. Dazu wurden sie auch nach diversen Nummer-1-Alben und Millionen von verkauften Tonträgern nicht müde zu betonen, was für bemitleidenswerte und missverstandene Außenseiter sie doch sind. Kurzum: ihre Auflösung war alles andere als ein Verlust.

Bedauerlich ist nur, dass der massive Erfolg der BÖHSEN ONKELZ unzählige Coverbands und Nachahmer auf den Plan gerufen hat und ihr Erbe somit gewissermaßen weiterlebt. Das bringt uns zu FREI.WILD, einer Kapelle aus Südtirol, die es sich scheinbar fest vorgenommen hat, ihre großen Vorbilder in nahezu allen Angelegenheiten zu kopieren. Verübeln kann man ihnen das freilich nicht, allerdings bleibt abzuwarten, ob es ihnen ebenfalls gelingen wird, aus Scheiße Gold zu machen. Aber – wie gesagt – ansonsten ist alles da, was man erwarten kann: die bekannten WOLFGANG PETRY-mäßigen Mitgrölrefrains und die ewigen ausgelutschten Parolen im „Wir gegen Alle“-Stil. Dazu gibt es noch ein paar Kraftausdrücke, was im Presse-Info als „direkt und unpoliert“ bezeichnet wird, „primitiv“ träfe es aber eigentlich doch besser. Lediglich die zum Umweltschutz ermahnende Nummer „Immer Höher Hinaus“ lässt – zumindest was den Text angeht – ein mal im Positiven aufhorchen, ansonsten regiert die Grütze.

Die pubertierende Meute der Kirmesburschenvereinigung Castrop-Rauxel Nord wird sich über „Hart Am Wind“ vermutlich ein Loch in den Bauch freuen, da sie anhand der vielen Parallelen glaubt, ein neues Album der BÖHSEN ONKELZ gehört zu haben. Im Endeffekt werden sie nach dem 50. Bier aber doch lieber die altbekannten Texte grölend die nächste Schlägerei anzetteln, bevor sie sich irgend etwas Neues aneignen. FREI.WILD sind zum Abschuss freigegeben!

Trackliste:
01. Arschtritt
02. Weiter Immer Weiter
03. Das Land Der Vollidioten
04. Immer Höher Hinaus
05. Niemand
06. Irgendwer Steht Dir Zur Seite
07. Sieger Stehen Da Auf Wo Verlierer Liegen Bleiben
08. Südtirol
09. Der Tod Holt Uns Alle
10. Der Aufrechte Weg
11. Stück Für Stück
12. Ich Helf Dir Auf
13. Unterwegs
14. Halt Deine Schnauze
15. Freiwild
16. Schwarz Weiss
17. Freiheit
Spielzeit: 01:02:54

Line-Up:
Philipp Burger - Vocals. Guitars
Jonas Notdurfter - Guitars
Jochen Gargitter - Bass
Christian Fohrer - Drums
Timo Beisel [kaamos]
02.11.2009 | 22:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin