.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Galar
CD Review: Galar - Til Alle Heimsens Endar

Galar
Til Alle Heimsens Endar


Black Metal, Folk Metal
6 von 7 Punkten
"Frische Kompositionen aus dem Norden"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dropkick Murphys - Signed And Sealed In Blood

Dropkick Murphys
Signed And Sealed In Blood


Folk, Punk, Punkrock
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt vor und zwei zurück"
CD Review: Loreena McKennitt - A Mediterranean Odyssey [Live & Best Of 2CD]

Loreena McKennitt
A Mediterranean Odyssey [Live & Best Of 2CD]


Akustik, Ambient, Folk
Keine Wertung
"Zwiespältiger Ausflug in den Mittelmeerraum"
CD Review: Furze - Reaper Subconscious Guide

Furze
Reaper Subconscious Guide


Black Metal, Doom Metal
1.5 von 7 Punkten
"Gnade!"
CD Review: Nachtmystium - Assassins: Black Meddle Pt. I

Nachtmystium
Assassins: Black Meddle Pt. I


Avantgarde, Black Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Black Meddle Madness"
CD Review: Slidhr - Deluge

Slidhr
Deluge


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Dunkelheit aus Irland"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Galar -- De Gjenlevende
Band: Galar Homepage Galar bei Facebook Metalnews nach 'Galar' durchsuchenGalar
Album:De Gjenlevende
Genre:Black Metal, Folk
Label:Dark Essence Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:27.03.15
CD kaufen:'Galar - De Gjenlevende' bei amazon.de kaufen
Share:

"Hier passiert etwas großes..."

ALAR konnten schon mit ihren ersten beiden Alben für ordentlich Aufsehen sorgen. Immerhin haben sie ihren Standpunkt sehr schnell klar gemacht. Wuchtiger Black Metal trifft bei der Band auf emotionalen Folk, der nie kitschig sondern immer einfühlsam präsentiert wurde. Ebenfalls zeigten die beiden Musiker auf den Vorwerken eine gute Neigung zu einem durchdachten Spannungsbogen. Nachdem man beim letzten Mal schon eine Schippe drauflegen konnte, bleibt nun zu hoffen, dass „De Gjenlevende” noch einmal alles in den Schatten stellt.

Tatsächlich packt man die Platte rein und merkt gleich, dass hier etwas ganz großes passiert. Der Opener „De Gjenlevende“ erstreckt sich über zehn Minuten und präsentiert sich in einer unglaublichen Dynamik. Die schnellen Parts erinnert oft an KEEP OF KALESSIN und DISSECTION. Die Folk-Parts sind nicht wie bei EINSIFERUM auf Partystimmung aus, sondern sind unglaublich majestätisch. Wenn die Keyboards und die Folkanteile sehr in den Vordergrund geraten, dann erinnert mich das Ganze schon an ELFFOR – King Of Majestic Black Metal. Die Growls und die Clean-Stimme passen perfekt zusammen und bilden dabei ein Gespann, welches ideal in die Songs passen. Bei den Liedlängen haben alle Songs die Möglichkeit sich zu entfalten und zu atmen. Dabei wird ist nie richtig langweilig und der Spannungsbogen ist einmal mehr perfekt in Szene gesetzt. Hier werden keine Trends verfolgt oder sich um die aktuelle Musikentwicklung gekümmert, hier wird sein eigenes Ding gemacht und das hört man der Platte zu jeder Sekunde an.

Fakt ist, dass „De Gjenlevende” von GALAR eine perfekt durchdachte Platte ist, die kaum noch Wünsche offen lässt. Hier wird mit der nötigen Härte und dem Händchen zu Melodien etwas ganz wunderbares und majestätisches geschaffen. Fakt ist aber auch, dass die Band sich somit kaum noch Luft nach oben lassen dürfte. Für die Zukunft heißt es für GALAR: Qualität halten und den Untergrund erfreuen. Letztendlich wird die Band aber eh wieder das machen, was ihr in den Kram kommt und das Ergebnis wird wie immer wunderbar sein.

Trackliste:
01. De gjenlevende
02. Natt … og taust et forglemt liv
03. Bøkens hymne
04. Ljós
05. Gjeternes tunge steg
06. Tusen kall til solsang ny
Spielzeit: 00:49:23

Line-Up:
M. Kristiansen – Scremas, Guitar, Bass
A.B. Lauritzen – Clean Vocals, Basson, Grand Piano, Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
08.05.2015 | 13:34
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin