.: SUCHE
Reviews von Ghost Brigade
CD Review: Ghost Brigade - Until Fear No Longer Defines Us

Ghost Brigade
Until Fear No Longer Defines Us


Dark Metal, Melodic Death Metal, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Ende der Selbstfindung?"
CD Review: Ghost Brigade - Isolation Songs

Ghost Brigade
Isolation Songs


Dark Metal, Melodic Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Sommerliche Tristesse!"
CD Review: Ghost Brigade - Guided By Fire

Ghost Brigade
Guided By Fire


Dark Metal, Gothic Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Wie schwarzes Wasser..."
Live-Berichte über Ghost Brigade
Mehr aus den Genres
CD Review: Deadsoul Tribe - The Dead Word

Deadsoul Tribe
The Dead Word


Prog-Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Tool für zwischendurch"
CD Review: Grendel - A Change Through Destruction

Grendel
A Change Through Destruction


Gothic Metal, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Wem Amorphis nicht reicht…"
CD Review: Ketzer - Starless

Ketzer
Starless


Black/Thrash Metal, Dark Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gewinnbringend reduziert"
CD Review: The Man-Eating Tree - Harvest

The Man-Eating Tree
Harvest


Dark Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Melancholia, mon cher!"
CD Review: Legio Mortis - The Human Creation And The Devil's Contribution

Legio Mortis
The Human Creation And The Devil's Contribution


Dark Metal, Death Metal, Gothic Metal
1.5 von 7 Punkten
"Gähn!"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Ghost Brigade -- IV – One With The Storm
Band: Ghost Brigade Homepage  Metalnews nach 'Ghost Brigade' durchsuchenGhost Brigade
Album:IV – One With The Storm
Genre:Dark Metal, Melodic Death Metal
Label:Season Of Mist
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:07.11.14
CD kaufen:'Ghost Brigade - IV – One With The Storm' bei amazon.de kaufen
Share:

"Melancholisches Meisterwerk"

Die Metal-Melancholiker von GHOST BRIGADE bringen mit „IV – One With The Storm“ den Nachfolger des 2011er Albums „Until Fear No Longer Defines Us“ und damit den vierten Longplayer in die Läden.

Bereits auf dem Vorgänger wurde die markante Eigenständigkeit der Finnen deutlich. GHOST BRIGADE sind eben nicht ein Klon der Band X oder Y, sondern haben eindeutig ihren eigenen Stil gefunden und auf dem neuen Silberling sogar noch weiterentwickelt. Die gekonnte Mischung aus Härte und Sanftheit, aus Melancholie und Kraft ist nahezu einzigartig und bringt einen hohen Wiedererkennungswert mit sich. Die Musik lässt vor dem inneren Auge regelrecht Bilder von weiten Landschaften entstehen und nimmt den Hörer mit auf eine Reise durch düstere Welten.
Massiven Anteil daran hat natürlich der Gesang von Manne Ikonen, der mit seiner Mischung aus fast schon sphärischen Clean-Passagen und rauen Growls eines der wichtigen Trademarks der Band darstellt. Umrahmt wird dies von den übrigen Instrumenten, die, top eingespielt und tadellos produziert, das Fundament und die treibende Kraft der Songs darstellen. Von verträumten Parts bis hin zu treibenden Riffings wird hier erneut alles geboten, was dem Gesamtwerk zuträglich ist. Alles in allem sind das Zutaten, die auch schon auf den vergangenen Platten zum Einsatz kamen, doch wurden sie diesmal noch verfeinert und ausgearbeitet, was das Endergebnis noch weiter abrundet.

Wer „Until Fear No Longer Defines Us“ gut findet, wird „IV – One With The Storm“ lieben! Allen Fans der Band und Freunden von melancholischem Metal im Allgemeinen lege ich diese Platte dringend ans Herz.

Trackliste:
01. Wretched Blues
02. Departures
03. Aurora
04. Disembodied Voices
05. Electra Complex
06. Stones And Pillars
07. Anchored
08. The Knife
09. Long Way To The Graves
10. Elämä On Tulta
Spielzeit: 01:07:00

Line-Up:
Manne Ikonen - Vocals
Tommi Kiviniemi - Guitar
Wille Naukkarinen - Guitar
Veli-Matti Suihkonen - Drums
Joni Saalamo - Bass
Joni Vanhanen - Keyboards
Manuel Roth [M]
02.11.2014 | 12:59
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin