[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(./forum/includes/auth/auth_.php): failed to open stream: No such file or directory
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(): Failed opening './forum/includes/auth/auth_.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/php-5.3/lib/php')
METALNEWS.DE - CD-REVIEW: Goatwhore - A Haunting Curse
 .: SUCHE
Interviews mit Goatwhore
Reviews von Goatwhore
CD Review: Goatwhore - Constricting Rage Of The Merciless

Goatwhore
Constricting Rage Of The Merciless


Black Metal, Death Metal, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Macht Spaß!"
CD Review: Goatwhore - Blood For The Master

Goatwhore
Blood For The Master


Black Metal, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Kniet nieder vor dem Meister!"
CD Review: Goatwhore - Carving Out The Eyes Of God

Goatwhore
Carving Out The Eyes Of God


Black Metal, Sludge, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Sathan der Weise"
Mehr aus den Genres
CD Review: Deranged - The Redlight Murder Case

Deranged
The Redlight Murder Case


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Knüppel auf den Sack - und auf alles andere auch!"
CD Review: Slidhr - Deluge

Slidhr
Deluge


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Dunkelheit aus Irland"
CD Review: Filii Nigrantium Infernalium - Fellatrix Discordia Pantokrator

Filii Nigrantium Infernalium
Fellatrix Discordia Pantokrator


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Es ist kalt in Portugal"
CD Review: Stigmatized - Becoming Unique

Stigmatized
Becoming Unique


Death Metal, Death/Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Der Titel ist dann wohl doch ein bisschen übertrieben..."
CD Review: Darkthrone - The Cult Is Alive

Darkthrone
The Cult Is Alive


Black Metal
7 von 7 Punkten
"Zwei glorreiche Halunken"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Goatwhore -- A Haunting Curse
Band: Goatwhore Homepage  Metalnews nach 'Goatwhore' durchsuchenGoatwhore
Album:A Haunting Curse
Genre:Black/Death Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:11.09.06
CD kaufen:'Goatwhore - A Haunting Curse' bei amazon.de kaufen
Share:

"Knallhart und ohne Kompromisse"

“A Haunting Curse“ ist der Titel des neuen Albums der amerikanischen Black/Deather GOATWHORE. Als GOATWHORE-Neuling war ich sehr gespannt was die insgesamt elf Tracks so zu bieten haben.

Von der ersten Sekunde knüppeln die vier Amis direkt nach vorn: Fetter Gitarrensound, mörderische Double-Bass und druckvolle Growls. Der perfekte Einstieg in ein durchweg aggressives und kompromissloses Album.
Musikalisch geht es recht technisch zu. Die Gitarren und der Bass lassen es sich nicht nehmen einige sehr anspruchsvolle Riffs und Breaks zu zaubern und auch das Drumming ist nicht von schlechten Eltern. Ähnlichkeiten zu Bands wie IMMOLATION oder VEHEMENCE sind nicht von der Hand zu weisen. Sänger Ben Falgoust grunzt sehr druckvoll und schweift auch ab und an in Black Metal typisches Gekeife aus, wobei dieses nicht ganz überzeugen kann.
Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Technisch brillant mit meist überzeugendem Gesang.

Kommen wir nun zu den Schattenseiten des Albums: Die Musik von GOATWHORE wird als Black/Death beschrieben; auf ihrer Website wird der Stil sogar nur als Black Metal bezeichnet. Davon ist aber (mit Ausnahme einiger kurzer Gesangspassagen) nicht viel zu merken. Ab und zu wird versucht eine beklemmende Atmosphäre zu erschaffen, was aber schlicht und einfach nicht so gelingt wie man sich das gerne wünschen würde.
Dazu kommt, dass die elf Tracks einfach alle zu sehr nach dem gleichen Schema ablaufen: Es wird geknüppelt bis der Arzt kommt, es gibt ein paar Breaks und hier und da einige doomige Passagen. Das ist einfach nicht innovativ genug um sich das ganze Album mehr als einmal am Stück anhören zu können.

Dennoch ist “A Haunting Curse“ ein gutes Death Metal-Album, das aber mit dem, was man landläufig unter Black metal versteht nichts zu tun hat. Für Fans der bereits vorhin angesprochenen Bands IMMOLATION und VEHEMENCE sicher interessant.

Trackliste:
01. Wear These Scars of Testimony
02. Bloodletting upon the Cloven Hoof
03. Alchemy of the Black Sun Cult
04. My Eyes Are the Spears of Chaos
05. In the Narrow Confines of Defilement
06. Forever Consumed Oblivion
07. A Haunting Curse...
08. Silenced Marked by the Breaking of Bone
09. Diabolical Submergence of Rebirth
10. ...of Ashen Slumber
11. I Avenge Myself


Patrick Sieber [Widar]
19.09.2006 | 18:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin