.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Gojira
Reviews von Gojira
CD Review: Gojira - The Way All Flesh Goes

Gojira
The Way All Flesh Goes


Death Metal, Prog-Metal, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Das Quartett bleibt unkonform... und heavy!!"
CD Review: Gojira - From Mars To Sirius

Gojira
From Mars To Sirius


Death Metal, Doomcore, Neo-Thrash, Prog-Metal
7 von 7 Punkten
"Musik für das Limbische System"
Live-Berichte über Gojira
Mehr aus den Genres
CD Review: Downscape - Under The Surface

Downscape
Under The Surface


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der Fünfer, der ehemals OBSCURITY hieß, mußte mit dem Tod des Drummers Erik einen heftigen... [mehr]"
CD Review: Mothra - Dyes

Mothra
Dyes


Hardcore, Progressive
3.5 von 7 Punkten
"Nicht essenziell"
CD Review: This Or The Apocalypse - Dead Years

This Or The Apocalypse
Dead Years


Metalcore, Modern Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Technischer Leckerbissen ohne Aha-Moment"
CD Review: Hannes Grossmann - The Radial Covenant

Hannes Grossmann
The Radial Covenant


Melodic Death Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Die neue OBSCURA?"
CD Review: Tremors - Frozen Shores

Tremors
Frozen Shores


Death Metal, Symphonic / Epic Metal
4 von 7 Punkten
"Eiskaltes Artwork, lauwarme Musik"
CD Review: Nachtblut - Chimonas

Nachtblut
Chimonas


Dark Metal, Gothic Metal
2.5 von 7 Punkten
"Nicht wie Gott sein"
CD Review: Rings Of Saturn - Lugal Ki En

Rings Of Saturn
Lugal Ki En


Deathcore, Progressive, Technischer Death Metal
5 von 7 Punkten
"Hörbare Weiterentwicklung"
CD Review: Arion - Last Of Us

Arion
Last Of Us


Melodic Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Ein junger und harmonischer Leckerbissen"
DVD: Review: Between The Buried And Me - Future Sequence: Live At The Fidelitorium

Between The Buried And Me
Future Sequence: Live At The Fidelitorium


3 von 7 Punkten
DVD "Der Gang zur Kasse Part II"
CD Review: Scar Symmetry - The Singularity [Phase I – Neohumanity]

Scar Symmetry
The Singularity [Phase I – Neohumanity]


Melodic Death Metal, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Hochklassig und anspruchsvoll"
Cover von Gojira -- The Link (Remixed)
Band: Gojira Homepage  Metalnews nach 'Gojira' durchsuchenGojira
Album:The Link (Remixed)
Genre:Neo-Thrash
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:23.05.05
CD kaufen:'Gojira - The Link (Remixed)' bei amazon.de kaufen
Share:

"Japans Monster sind aus Plastik, die französischen aus Stahl"

Es gibt für einen Schreiberling nichts Schöneres und gleichzeitig Unangenehmeres als eine CD mit ungewöhnlicher und gleichzeitig hochqualitativer Musik auf den Schreibtisch zu bekommen. Schön ist es, einmal nicht den Einheitsbrei üblicher Massenware vorgesetzt zu bekommen, aber wie bringt man dem Leser eine Musik nahe, der die üblichen Schubladenmuster fehlen, und bei der man somit auf die üblichen Querverweise verzichten muss? Die Franzosen von GOJIRA sind so ein Fall und haben mit „The Link“ nun ihr Zweitwerk noch einmal komplett remixed und remastered auf den Markt geworfen.

GOJIRA ist der japanische Name von Godzilla und ein wahres Monster ist deren Musik auch. Allerdings wird einem hier kein altes Plastik oder Pappmachee serviert, sondern modernster, auf Hochglanz polierter Titanstahl. Wenn man schon unbedingt Schubladen aufmachen will [und ich will], dann kann man die Musik am ehesten mit der von MESHUGGAH vergleichen. Tonnenschwere, düstere Riffs spazieren nahe der Grenze zwischen Jazz und Wahnsinn und holen sich ab und zu ein Tässchen Tee von Brüderchen Tribal-Rhythmik ab.
Frage mich bitte niemand nach Songstrukturen, die Musiker haben auch nicht danach gefragt. In Sachen Spieltechnik ist die Band eh über jeden Zweifel erhaben. Mit einer Leichtigkeit wurden vertrackte musikalische Konzepte und verwegene rhythmische Konstellationen eingespielt, dass es ein wahrer Ohrenschmaus ist.

Diese Band sei all jenen ans Herz gelegt, die ihren Stahl hart, experimentell und abseits von ausgetretenen Laufpfaden mögen. Wer es lieber traditionell mag, sollte die Finger weg lassen oder zumindest vorher probehören.

Trackliste:
01. The Link
02. Death Of Me
03. Connected
04. Remembrance
05. Torii
06. Indians
07. Embrace The World
08. Inward Movement
09. Over The Flows
10. Wisdom Comes
11. Dawn


Frank Zschäbitz [Azriel]
18.05.2005 | 14:24
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin