.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Grave Digger
CD Review: Grave Digger - Healed By Metal

Grave Digger
Healed By Metal


Heavy Metal, True Metal
6 von 7 Punkten
"Album Nr. 19 und die Luft ist noch lange nicht raus!"
CD Review: Grave Digger - Return Of The Reaper

Grave Digger
Return Of The Reaper


Heavy Metal, Teutonic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Rückkehr des Sensenmanns"
CD Review: Grave Digger - Clash Of The Gods

Grave Digger
Clash Of The Gods


Heavy Metal, Teutonic Metal
5 von 7 Punkten
"Öfter mal was Neues"
CD Review: Grave Digger - Home At Last [EP]

Grave Digger
Home At Last [EP]


Heavy Metal, Teutonic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Appetithäppchen"
CD Review: Grave Digger - Ballad Of Mary [EP]

Grave Digger
Ballad Of Mary [EP]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Neu verföhnt"
Mehr aus den Genres
CD Review: Force Of Evil - Black Empire

Force Of Evil
Black Empire


Dark Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Wie klingen die modernen Mercyful Fate ohne King Diamond?"
CD Review: Consortium Project IV - Children Of Tomorrow

Consortium Project IV
Children Of Tomorrow


Hard Rock, Heavy Metal, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Disney trifft Shooter trifft Metal"
CD Review: Disillusion - Gloria

Disillusion
Gloria


Ambient, Avantgarde/Electronica, Hard Rock, Heavy Metal, Industrial, Progressive
6 von 7 Punkten
"Das Playmate des Jahres"
CD Review: U.D.O. - Decadent

U.D.O.
Decadent


Heavy Metal, Teutonic Metal
6.5 von 7 Punkten
"Dekadente Hymnen des Stahls"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls

Iron Maiden
The Book Of Souls


Heavy Metal, NwobHM
7 von 7 Punkten
"Die beste Band der Welt"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Grave Digger -- Exhumation - The Early Years
Band: Grave Digger Homepage  Metalnews nach 'Grave Digger' durchsuchenGrave Digger
Album:Exhumation - The Early Years
Genre:Heavy Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:23.10.15
CD kaufen:'Grave Digger - Exhumation - The Early Years' bei amazon.de kaufen
Share:

"35 Jahre und kein bisschen leise..."

Dass GRAVE DIGGER aus der Metalszene nicht mehr wegzudenken sind, dürfte jedem klar sein, der auch nur ein Album der Band besitzt oder kennt. Die Gruppe um Onkel Reaper hat nicht nur Kult-Hits wie "William Wallace", "Rebellion (The Clans Are Marching)", "Circle Of Witches" oder "Ride On" geschrieben, die Band selbst ist schon längst zum Kult-Act mutiert. Zwar mussten in der Vergangenheit so einige Besetzungswechsel durchstanden werden (die deftigsten waren mit Sicherheit die Weggänge von Uwe Lulis, Gitarre, und Tomi Göttlich, Bass), allerdings konnte GRAVE DIGGER bisher nichts und niemand aufhalten. Und ein Ende ist nicht in Sicht, im Gegenteil.

Auf "Exhumation - The Early Years" findet der geneigte Hörer ungefähr die gleichen Tracks wie auf der 1993er Compilation "Best Of The Eighties". Sinn und Zweck dieses neuen Outputs sei an dieser Stelle mal dahingestellt (auch wenn die Stücke in einem neuen Sound daherkommen). Allerdings ist klar, dass GRAVE DIGGER auch lange vor "Tunes Of War", "Heart Of Darkness" oder "Knights Of The Cross" musikalisch aktiv waren und so einige Gassenhauer schufen. "Heavy Metal Breakdown" z.B. darf auch heute auf keinem Konzert der Gruppe fehlen und Nummern wie "Headbanging Man", "Witch Hunter" oder "Shoot Her Down" zeigen, dass GRAVE DIGGER in den 80ern die Szene bereits aufgemischt haben und einen ganz eigenen Stil zelebrierten. Die neue Vertonung kann sich hören lassen, allerdings hatten/haben die alten Aufnahmen schon einen ganz eigenen Charme und wissen, zumindest dem langjährigen Fan der Band, mit Sicherheit besser zu gefallen.

Mit 35 Jahren auf dem Buckel können GRAVE DIGGER behaupten, den Heavy Metal nicht nur in Deutschland geprägt zu haben. Die hier zu hörenden Songs untermauern die These, ja, sie zeigen es eindeutig. Wer eh alles von der Band haben muss, der kann hier natürlich zugreifen. Wer allerdings die "Best Of The Eighties"-Zusammenstellung zu Hause hat, der sollte sich die Kohle besser für ein neues Album von GRAVE DIGGER sparen.

Trackliste:
01. Headbanging Man
02. Fire In Your Eyes
03. Witch Hunter
04. Shoot Her Down
05. Stand Up And Rock
06. Heavy Metal Breakdown
07. Enola Gay - Drop The Bomb
08. Get Away
09. We Wanna Rock You
10. Playing Fools
11. Here I Stand
12. Tyrant
13. Paradise
Spielzeit: 00:47:54

Line-Up:
Chris Boltendahl - Vocals
Jens Becker - Bass
Axel Ritt - Guitars
Stefan Arnold - Drums
Ingo Nentwig [Pinhead]
31.10.2015 | 21:47
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin