.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Grave Digger
CD Review: Grave Digger - Exhumation - The Early Years

Grave Digger
Exhumation - The Early Years


Heavy Metal
Keine Wertung
"35 Jahre und kein bisschen leise..."
CD Review: Grave Digger - Return Of The Reaper

Grave Digger
Return Of The Reaper


Heavy Metal, Teutonic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Rückkehr des Sensenmanns"
CD Review: Grave Digger - Clash Of The Gods

Grave Digger
Clash Of The Gods


Heavy Metal, Teutonic Metal
5 von 7 Punkten
"Öfter mal was Neues"
CD Review: Grave Digger - Home At Last [EP]

Grave Digger
Home At Last [EP]


Heavy Metal, Teutonic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Appetithäppchen"
CD Review: Grave Digger - Ballad Of Mary [EP]

Grave Digger
Ballad Of Mary [EP]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Neu verföhnt"
Mehr aus den Genres
CD Review: Falconer - Grime vs. Grandeur

Falconer
Grime vs. Grandeur


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Mehr als nur gelungen."
CD Review: The Dogma - Black Widow

The Dogma
Black Widow


Hard Rock, Melodic Death Metal, Melodic Speed Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
3.5 von 7 Punkten
"Fortschritt in den Untergang"
CD Review: Mustasch - Sounds Like Hell, Looks Like Heaven

Mustasch
Sounds Like Hell, Looks Like Heaven


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Wiedersehensfreude!"
CD Review: Eternal Flight - Positive Rage

Eternal Flight
Positive Rage


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Eternal Flight gingen 2001 aus der damaligen französischen Band Dream Child ... [mehr]"
CD Review: Everfest - Rising

Everfest
Rising


Heavy Metal, Teutonic Metal
4 von 7 Punkten
"Erheben will gelernt sein"
CD Review: Me And That man - Songs Of Love And Death

Me And That man
Songs Of Love And Death


Country Rock, Retro Rock
4 von 7 Punkten
"Nergal auf Experimentierkurs"
CD Review: Invidia - As The Sun Sleeps

Invidia
As The Sun Sleeps


Alternative, Hard Rock, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Eine Supergroup macht automatisch kein super Album"
CD Review: Iced Earth - Incorruptible

Iced Earth
Incorruptible


Power Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnt und doch ganz anders"
CD Review: Antichrist - Sinful Birth

Antichrist
Sinful Birth


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Räudig, ranzig, rabiat"
CD Review: Primal Fear - Angels Of Mercy - Live In Germany [CD+DVD]

Primal Fear
Angels Of Mercy - Live In Germany [CD+DVD]


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Heimspiel mit Stolpersteinen"
Cover von Grave Digger -- Healed By Metal
Band: Grave Digger Homepage Grave Digger bei Facebook Metalnews nach 'Grave Digger' durchsuchenGrave Digger
Album:Healed By Metal
Genre:Heavy Metal, True Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:13.01.17
CD kaufen:'Grave Digger - Healed By Metal' bei amazon.de kaufen
Share:

"Album Nr. 19 und die Luft ist noch lange nicht raus!"

Ohne Frage, GRAVE DIGGER sind eine Legende des deutschen Heavy Metals. Kaum eine andere Band hat mit solch einer Beständigkeit immer wieder geniale Alben rausgehauen wie die Mannen um "Onkel Reaper" aka Chris Boltendahl. Dabei haben die Jungs spätestens mit dem letzten Album "Return Of The Reaper" die älteren Pfade eingeschlagen und sich wieder wesentlich auf den Metal an sich konzentriert.

Und auch das neue Album "Healed By Metal" haut in die gleiche Kerbe wie das Vorgängerwerk. Ein Riffgewitter folgt dem nächsten (Gitarrengott Axel Ritt sei Dank!), die Stücke sind schnörkellos und bringen es immer auf den Punkt. Dabei kann man sich auf GRAVE DIGGER natürlich weiterhin verlassen, dass in den Songs der Hymnencharakter erhalten bleibt. So z.B. bei Stücken wie "When Night Falls", "Lawbreaker", "Free Forever" (was einen sehr an JUDAS PRIEST erinnert) oder "Ten Commandments Of Metal". Schön ist auch zu hören und zu fühlen, dass GRAVE DIGGER in dieser Besetzung so stark klingen wie seinerzeit noch mit Uwe Lulis (Gitarre) und Tomi Göttlich (Bass). Die relativ kurze Spielzeit von ca. 36 Minuten wirkt sich an dieser Stelle eher positiv aus, so findet man keine Lückenfüller oder halbgare Nummern. Straight in your face, wenn man so will. Ach ja, das Coverartwork ist mal wieder sehr schön geworden.

Die Teutonen wissen, was sie ihrem Publikum schuldig sind und strotzen nur so vor Energie. Das Album ist verdammt kurzweilig und macht Appetit auf eine Livepräsentation der Stücke. Gratuliere GRAVE DIGGER, ihr haltet die Fahne weiterhin sehr, sehr hoch!

Trackliste:
01. Healed By Metal
02. When Night Falls
03. Lawbreaker
04. Free Forever
05. Call For War
06. Ten Commandments Of Metal
07. The Hangman´s Eye
08. Kill Ritual
09. Hallelujah
10. Laughing With The Dead
Spielzeit: 00:36:20

Line-Up:
Chris Boltendahl - Gesang
Axel Ritt - Gitarre
Jens Becker - Bass
Stefan Arnold - Drums
Marcus Kniep - Keyboard
Ingo Nentwig [Pinhead]
08.03.2017 | 21:13
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin