[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(./forum/includes/auth/auth_.php): failed to open stream: No such file or directory
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(): Failed opening './forum/includes/auth/auth_.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/php-5.3/lib/php')
METALNEWS.DE - CD-REVIEW: Graves Of Valor - Salarian Gate
 .: SUCHE
Mehr aus den Genres
CD Review: Black September - Into The Darkness Into The Void

Black September
Into The Darkness Into The Void


Black/Death Metal, Death Metal, Sludge
5 von 7 Punkten
"Steigerung"
CD Review: Entombed - Unreal Estate

Entombed
Unreal Estate


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"2002 absolvierten ENTOMBED ein Konzert in der Royal Opera Hall in Stockholm, bei dem sich ... [mehr]"
CD Review: Vader - The Beast (Ltd. Edition CD + DVD)

Vader
The Beast (Ltd. Edition CD + DVD)


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Viele Bands schaffen es, auf den Olymp des Death-Metal-Genres zu gelangen, um dort ewig zu... [mehr]"
CD Review: Death - Spiritual Healing [2CD-Reissue]

Death
Spiritual Healing [2CD-Reissue]


Death Metal
Keine Wertung
"Klassiker in neuem Gewand gefällig?"
CD Review: Convulse - Cycle Of Revenge

Convulse
Cycle Of Revenge


Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Auf halbem Weg geht der Sprit aus"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Graves Of Valor -- Salarian Gate
Band: Graves Of Valor Homepage Graves Of Valor bei Facebook Metalnews nach 'Graves Of Valor' durchsuchenGraves Of Valor
Album:Salarian Gate
Genre:Death Metal
Label:The End Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:31.05.09
CD kaufen:'Graves Of Valor - Salarian Gate' bei amazon.de kaufen
Share:

"Starkes Lebenszeichen"

Aus South Carolina stammt dieses Sammelbecken geschasster THROUGH THE EYES OF THE DEAD – Mucker, die es nicht nur ihrer alten Band mit ihrem Relapse-Debüt „Salarian Gate“ ordentlich besorgen wollen

GRAVES OF VALOR bringen es nämlich fertig, ein höchst interessantes Gemisch aus den musikalischen Errungenschaften von NILE und THE BLACK DAHLIA MURDER zusammenzumixen. Da kann man verschiedene, übereinanderliegende Stränge innerhalb eines Songs verfolgen, da lässt sich der Blast gerne von sphärischen Akkordfolgen tragen, und da wird auch mal ein Slam-Part ausgemacht, ohne gleich in Richtung Deathcore abzudriften. Dabei legt man zu gleichen Teilen Wert auf Melodien [aber kein cheesy Metalcore-Kram] wie auf technische Unantastbarkeit. In den besten Momenten entstehen so Übersongs wie „To Breathe Blood“, die wirklich alle genannten Ingredienzien enthalten. Aber auch so manches Füller-Riff wird leider [noch] mitgeschleppt. Zu bemängeln ist ebenfalls der Gesang, sobald er sich in tiefere Regionen schraubt. Die vielen übereinanderliegenden Stimmen haben zwar zunächst einen nett-gruseligen Effekt, werden aber so häufig eingesetzt, dass sie irgendwann ziemlich nerven. Weniger nervig sind dagegen die vielen Düster-Momente, die der Scheibe dieses gewisse NILE-Flair verleihen.

Bleibt ein prima produziertes, kurzweiliges, weil frisch und untrendy klingendes Album, das sicherlich seine Anhänger finden wird und beweist, dass guter Death Metal auch im Jahr 2009 noch mitreißend kreiert werden kann.

Trackliste:
01. Salarian Gate
02. Suffocation Of The Last King
03. Pestilence
04. Bridles of Incitatus
05. Sic Semper Tyrannis
06. Letter On The Blind
07. To Breathe Blood
08. The Clever Ape
09. Diderot
10. Locusta
11. No Gods Left
Spielzeit: 00:35:34

Line-Up:
Damon Welch - Vocals
Jeff Springs - Guitar
Richard Turbeville - Guitar
David Hasselbring - Bass
Dayton Cantley – Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
27.06.2009 | 16:11
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin