.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Great White
CD Review: Great White - Ready For Rock'n'Roll

Great White
Ready For Rock'n'Roll


Blues / Bluesrock, Hard Rock, Sleaze Rock
Keine Wertung
"Neue alte Cover mit Biss"
CD Review: Great White - 30 Years - Live From The Sunset Strip

Great White
30 Years - Live From The Sunset Strip


Blues / Bluesrock, Hard Rock, Sleaze Rock
Keine Wertung
"Der große Weiße hat immer noch Biss..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Winger - Better Days Comin'

Winger
Better Days Comin'


AOR, Hard Rock
4 von 7 Punkten
"Für Kuschelrocker"
CD Review: Kissin' Dynamite - Megalomania

Kissin' Dynamite
Megalomania


Glam Rock, Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Größenwahn aus Schwaben"
CD Review: Clutch - Psychic Warfare

Clutch
Psychic Warfare


Blues / Bluesrock, Hard Rock, Stoner Rock
6.5 von 7 Punkten
"Der Vollkommenheit auf der Spur"
CD Review: Black Label Society - Catacombs Of The Black Vatican

Black Label Society
Catacombs Of The Black Vatican


Groove Metal, Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Nicht so schwarz wie gedacht"
CD Review: Magnus Karlsson's Free Fall - Magnus Karlsson's Free Fall

Magnus Karlsson's Free Fall
Magnus Karlsson's Free Fall


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Karlsson vom Krach und seine Freunde"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Great White -- Saturday Night Special [Ready For Rock 'n' Roll Part II]
Band: Great White Homepage  Metalnews nach 'Great White' durchsuchenGreat White
Album:Saturday Night Special [Ready For Rock 'n' Roll Part II]
Genre:AOR, Blues / Bluesrock, Glam Rock, Hard Rock
Label:Collectors Dream Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:13.06.14
CD kaufen:'Great White - Saturday Night Special [Ready For Rock 'n' Roll Part II]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Neue alte Cover mit Biss, zweiter Teil"

Mit “Saturday Night Special” veröffentlichen Collectors Dreams Records nach “Ready For Rock'n'Roll“ bereits die nächste Compilation der Blues-Hardrocker von GREAT WHITE bzw. den zweiten Teil, wie mithin bereits der Subtitel “Ready For Rock'n'Roll Part II“ nahelegt.
.
Ähnlich wie ihr Vorgänger von 2012 ist nämlich auch “Saturday Night Special” nichts anderes als die Wiederveröffentlichung einer Kompilation von GREAT WHITE [aus der Jack Russell-Ära] unter neuem Titel, die 2011 via Cleopatra Records als Doppel-CD unter dem Namen “The Essential GREAT WHITE” bereits in die Regale gekommen ist.
Macht aber wieder mal fast nichts, sind hierauf doch nicht nur einige GREAT WHITE-Fan-Favoriten wie etwa “Once Bitten, Twice Shy” [im Original übrigens von IAN HUNTER], “Rock Me” oder “Save Your Love”, sondern auch ein wahres Füllhorn an Cover-Versionen illustrer Rocker-Kollegen wie etwa “Hard To Handle” von THE BLACK CROWES [übrigens ganz famos interpretiert], die “Rocky”-Hymne ”Eye Of The Tiger” der AOR-Heroen SURVIVOR, “Same Old Song And Dance” von AEROSMITH, der MÖTLEY CRÜE-Kracher “Kick Start My Heart” [mit einem Wahnsinnsdrive und fast besser als das Original, denn dass ex-GW-Sänger Russell besser singt als MC-Blondine Vince Neil ist ein offenes Geheimnis], der JOURNEY-Schlüpferstürmer “Any Way You Want It" oder “Diamonds & Rust” [von Folkfee JOAN BAEZ, bekannt geworden aber durch das JUDAS PRIEST-Cover]. Auch bei den Covern von “Dazed & Confused” [schließlich hatten GREAT WHITE mit “Great Zeppelin” bereits 1998 eine LP nur mit LED ZEPPELIN-Songs aufgenommen] oder den Tracks von THIN LIZZY, LYNYRD SKYNYRD oder VAN HALEN machen die kalifornischen Hai-Poser erwartungsgemäß eine mehr als gute Figur, lediglich die ELVIS-Interpretation von “Blue Christmas” ist eher zweifelhaft ausgefallen.

GREAT WHITE-Fans und -Komplettisten, die bei den ganzen Compilations und Best Of-Alben ihrer Lieblingsband noch durchblicken oder aber o.g. Version noch nicht im “Benno”-Regal stehen haben, sollten mit “Saturday Night Special” auf jeden Fall zumindest liebäugeln...!

Trackliste:
01. Once Bitten, Twice Shy [IAN HUNTER-Cover]
02. Rock Me
03. Save Your Love
04. Keep Your Hands To Yourself [GEORGIA SATELLITES-Cover]
05. Hard To Handle [BLACK CROWES-Cover]
06. Eye Of The Tiger [SURVIVOR-Cover]
07. Saturday Night Special [LYNYRD SKYNYRD-Cover]
08. Same Old Song And Dance [AEROSMITH-Cover]
09. Kick Start My Heart [MÖTLEY CRÜE-Cover]
10. Any Way You Want It [JOURNEY-Cover]
11. Unchained [VAN HALEN-Cover]
12. Diamonds & Rust [JOAN BAEZ-Cover]
13. Dazed & Confused [LED ZEPPELIN-Cover]
14. Sarah [THIN LIZZY-Cover]
15. Blue Christmas [ELVIS PRESLEY-Cover]
Spielzeit: 01:04:00

Line-Up:
Jack Russell – Lead/Backing Vocals
Mark Kendall – Lead Guitar, Backing Vocals
Michael Lardie – Guitar, Keyboards, Backing Vocals, Engineer
Tony Montana – Bass
Audie Desbrow – Drums
Dirk Konz [dkay]
06.06.2014 | 22:33
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin