.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hail Of Bullets
CD Review: Hail Of Bullets - III - The Rommel Chronicles

Hail Of Bullets
III - The Rommel Chronicles


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Rommel im Kugelhagel"
CD Review: Hail Of Bullets - On Divine Winds

Hail Of Bullets
On Divine Winds


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Nicht göttlich, aber prima"
CD Review: Hail Of Bullets - Warsaw Rising [EP]

Hail Of Bullets
Warsaw Rising [EP]


Death Metal
Keine Wertung
"Viel Krieg für wenig Geld"
CD Review: Hail Of Bullets - ...Of Frost And War

Hail Of Bullets
...Of Frost And War


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Oldschool Deathmetal Album des Jahres?"
Mehr aus den Genres
CD Review: Teenage Deathexplosion - The Fire Temples

Teenage Deathexplosion
The Fire Temples


D-Beat, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Explosions- statt Implosionstechnik!"
CD Review: Detrimentum - Embracing The Deformity

Detrimentum
Embracing The Deformity


Black/Death Metal, Brutal Death, Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die vertonte Hölle auf Erden"
CD Review: Deranged - The Redlight Murder Case

Deranged
The Redlight Murder Case


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Knüppel auf den Sack - und auf alles andere auch!"
CD Review: Fall Of Serenity - Royal Killing

Fall Of Serenity
Royal Killing


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Fall of Serenity sind im Untergrund keine Unbekannten mehr - war die Band doch bere... [mehr]"
CD Review: Degradead - The Monster Within

Degradead
The Monster Within


Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Monster-AG"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Hail Of Bullets -- Promo 2007 [MCD]
Band: Hail Of Bullets Homepage Hail Of Bullets bei Facebook Metalnews nach 'Hail Of Bullets' durchsuchenHail Of Bullets
Album:Promo 2007 [MCD]
Genre:Death Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:14.09.07
Share:

"Old School!!!"

Nachdem sich die fünf Protagonisten – allesamt einschlägig von GOREFEST, THANATOS, ASPHYX und ehemals PESTILENCE sowie BOLT THROWER bekannt – irgendwann Ende 2006 im Rahmen eines feuchtfröhlichen Abends im niederländischen Amersfoort zusammensetzten, war schnell ein gemeinsames Projekt, das dem Old School Death Metal ausgiebig frönen sollte, geboren: HAIL OF BULLETS. Und genau so klingt „Promo 2007“ auch!

Wem der authentische Sound und die einfach gehaltenen, aber prägnanten Strukturen der ganzen Old-School-Bands fehlt, wer auf ASPHYX, AUTOPSY, alte DEATH, MASSACRE, BOLT THROWER und alte PESTILENCE steht, Leute, hier seid Ihr richtig! Die vier Songs sind ein konstanter Schlag in die Fresse, was allein schon durch die fette und krachende Produktion bedingt ist, für die kein Geringerer als Dan Swanö verantwortlich zeichnet, sodass er gleich auch noch sein Goldkehlchen auf „Ordered Eastward“ zum Einsatz bringen durfte. An der Tagesordnung sind hier natürlich treibende und wuchtige Riffs mit viel Doublebass, dann wieder verschleppte und zähe Strukturen, die an ASPHYX und BOLT THROWER gemahnen und ihr Ziel nicht verfehlen, und über allem thront natürlich das unverwechselbare Schreiorgan von Martin van Drunen, der es nach all den Jahren immer noch völlig drauf hat und wie am Spieß schreit. Thematisch geht es übrigens, wie auch an den Songtiteln erkennbar, um die altbewährten Themen Tod und Krieg, insbesondere die Auseinandersetzungen an der Ostfront im zweiten Weltkrieg. Na, wenn da mal kein Konzeptalbum in Arbeit ist…

HAIL OF BULLETS haben mit ihrer Promo einen echten Hammer abgeliefert. Das Teil ist zwar nicht wahnsinnig originell, aber da das Ganze sowieso von vorne bis hinten als Hommage an den Old School Death Metal zu verstehen ist, kann man das weder erwarten noch stört es, denn das Material macht verdammt viel Spaß und ist hervorragend umgesetzt worden. Also, wenn da keine Plattenfirma zuschlägt oder schon zugeschlagen hat, zumal nächstes Jahr ein komplettes Album erscheinen soll, dann fresse ich echt einen Besen. Und jetzt das Sahnehäubchen: Die Promo ist zwar auch in einer limitierten Version käuflich zu erwerben, aber aufgrund der großen Nachfrage hat die Band alle Songs inklusive Booklet als kostenlosen Download auf ihre MySpace-Seite gepackt, also nix wie hin!

Trackliste:
01. General Winter
02. Red Wolves Of Stalin
03. Ordered Eastward
04. Advancing Once More
Spielzeit: 00:20:49

Line-Up:
Martin van Drunen – Vocals
Paul Baayens – Guitar
Stephan Gebedi – Guitar
Theo van Eekelen – Bass
Ed Warby – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
13.10.2007 | 14:48
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin