.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hammerfall
CD Review: Hammerfall - Built To Last

Hammerfall
Built To Last


Heavy Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Gebaut für die Ewigkeit"
CD Review: Hammerfall - [r]Evolution

Hammerfall
[r]Evolution


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Das gestern von heute schon morgen"
DVD: Review: Hammerfall - Gates Of Dalhalla [DVD+2CD]

Hammerfall
Gates Of Dalhalla [DVD+2CD]


5.5 von 7 Punkten
DVD "Abschiedsparty mit Stil"
CD Review: Hammerfall - No Sacrifice, No Victory

Hammerfall
No Sacrifice, No Victory


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Der Hammer trifft wieder"
CD Review: Hammerfall - Masterpieces

Hammerfall
Masterpieces


Heavy Metal
Keine Wertung
"Als Einzelkauf eher unsinnig"
Mehr aus den Genres
CD Review: Darktribe - Mysticeti Victoria

Darktribe
Mysticeti Victoria


Power Metal
2 von 7 Punkten
"Transformation der unerwarteten Art"
CD Review: Rage - The Devil Strikes Again

Rage
The Devil Strikes Again


Heavy Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Runderneuerung gelungen"
CD Review: Running Wild - Rapid Foray

Running Wild
Rapid Foray


Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Und Running Wild spielt Running Wild"
CD Review: Avenged Sevenfold - Hail To The King

Avenged Sevenfold
Hail To The King


Hard Rock, Heavy Metal
6.5 von 7 Punkten
"Blaupause"
CD Review: Ravage - The End Of Tomorrow

Ravage
The End Of Tomorrow


Heavy Metal, Power Metal, US-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Metal von gestern für das Ende von morgen"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Hammerfall -- Infected
Band: Hammerfall Homepage Hammerfall bei Facebook Metalnews nach 'Hammerfall' durchsuchenHammerfall
Album:Infected
Genre:Heavy Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:20.05.11
CD kaufen:'Hammerfall - Infected' bei amazon.de kaufen
Share:

"Quo vadis, Hammerfall?"

Obwohl die Truppe nun schon seit gut zwei Jahren wieder mit stabiler Besetzung firmiert, ist bei den schwedischen Kult-Metallern HAMMERFALL keineswegs Ruhe eingekehrt und so bleibt auf Album Nummer Acht nichts so, wie es einmal war: Neuer Produzent, neues Konzept, neue Stilrichtung – kann das gut gehen?

Schon das Artwork von „Infected“ ist ein vollkommener Stilbruch und legt obendrein nahe, dass HAMMERFALL auf ihrer neuen Platte eher düstere Regionen erkunden möchten – das befremdet zunächst, denn das Einzige, was „Infected“ mit den vorangegangenen Alben der Truppe gemein hat, ist, dass es in textlicher Hinsicht erneut eine absolute Vollkatastrophe ist - wenngleich die von der Formation früher vielgeliebten Themen wie Mut, Ehre usw. nun Plattitüden über Zombies und den Metal an sich gewichen sind. Musikalisch haben die Schweden ihrem bisherigen Schaffen jedoch weitgehend den Rücken gekehrt und so überrascht die Truppe schon im eröffnenden „Patient Zero“ mit tonnenschwerem, stampfendem Riffing – so viel Heaviness hat man von HAMMERFALL noch nie gehört. Hat man nach ein paar Durchläufen das erste Staunen überwunden, entfaltet sich das Potential des Materials und es wird deutlich, dass die Schweden auf ihrem neuen Album so frisch und kreativ wie schon lange nicht mehr klingen. Während ein weiteres Machwerk im Stile von „Threshold“ oder dem schon weit besseren „No Sacrifice, No Victory“ vermutlich Langeweile hätte aufkommen lassen, haben sich HAMMERFALL lieber zum Neustart entschlossen: Dank neuem Produzenten und veränderter Studiosituation wurde auch der Sound der Band etwas amerikanisiert, was dann in Songs resultiert, die erfrischend anders klingen. Auch die einzelnen Bandmitglieder scheinen sich in den vergangenen Jahren besser aneinander gewöhnt zu haben, denn Nummern wie „The Outlaw“, „I Refuse“ und die 80er-Huldigung „Let’s Get It On“ punkten mit ein paar der coolsten Riffs und Gitarrenparts, die die Band in jüngeren Jahren produziert hat. Natürlich enthält auch eine Scheibe wie „Infected“ den ein oder anderen Füller und so ist die Ballade „Send Me A Sign“ mit Vorsicht zu genießen und auch der vermeintlich epische Rausschmeißer „Redemption“ ist etwas vor den Schrank gelaufen, das wird allerdings von infektiösen Nummern wie „One More Time“ und „Dia De Los Muertos“ mehr als aufgewogen.

Zwar produzieren HAMMERFALL auch nach knapp 20 Jahren im Geschäft noch immer lyrische Ergüsse zum Fremdschämen, musikalisch hat sich die Truppe jedoch stetig weiterentwickelt. Mit „Infected“ schlagen die Schweden ein neues Kapitel ihrer Geschichte auf und wer dem Unterfangen eine Chance gibt, wird nach wenigen Durchläufen die Mähne schütteln.

Trackliste:
01. Patient Zero
02. Bang Your Head
03. One More Time
04. The Outlaw
05. Send Me A Sign
06. Dia De Los Muertos
07. I Refuse
08. 666 - The Enemy Within
09. Immortalized
10. Let's Get It On
11. Redemption
Spielzeit: 00:51:19

Line-Up:
Joacim Cans - Vocals
Oscar Dronjak - Guitars
Pontus Norgren - Guitars
Fredrik Larsson - Bass
Anders Johansson - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
13.05.2011 | 11:06
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin