.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hatebreed
CD Review: Hatebreed - The Divinity Of Purpose

Hatebreed
The Divinity Of Purpose


Hardcore, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Zurück zur alten Stärke"
CD Review: Hatebreed - Hatebreed

Hatebreed
Hatebreed


Hardcore, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Immer mal was Neues!"
CD Review: Hatebreed - For The Lions

Hatebreed
For The Lions


Death Metal, Hardcore, Thrash Metal
Keine Wertung
"Heimatmelodien!"
DVD: Review: Hatebreed - Live Dominance

Hatebreed
Live Dominance


5.5 von 7 Punkten
DVD "75 Minuten Beatdown!"
CD Review: Hatebreed - The Rise Of Brutality

Hatebreed
The Rise Of Brutality


Hardcore, Metalcore
7 von 7 Punkten
"Was soll man sagen, wenn eine Truppe sich stetig verbessert und mit jedem Werk dem Vorgäng... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: The Haunted - Road Kill [Live]

The Haunted
Road Kill [Live]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Die CD zum Film"
CD Review: Purified In Blood - Flight Of A Dying Sun

Purified In Blood
Flight Of A Dying Sun


Death Metal, Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Norwegische Abrissbirne"
CD Review: Behind the Scenery - Rétroviseur

Behind the Scenery
Rétroviseur


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Das außerordentlich gute "Nocturnal Beauty In A Dying Land"-Album im Jahre 1997 wurde 2000... [mehr]"
CD Review: Haemorrhage - We Are The Gore

Haemorrhage
We Are The Gore


Death Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Sind wir nicht alle ein bisschen Gore?"
CD Review: Hooded Menace - Gloom Immemorial [Compilation]

Hooded Menace
Gloom Immemorial [Compilation]


Death Metal, Doom Metal
Keine Wertung
"Gelungene Raritätensammlung"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Hatebreed -- Supremacy
Band: Hatebreed Homepage  Metalnews nach 'Hatebreed' durchsuchenHatebreed
Album:Supremacy
Genre:Hardcore, Metalcore
Label:Roadrunner Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:25.08.06
CD kaufen:'Hatebreed - Supremacy' bei amazon.de kaufen
Share:

"Hass anno 2006!"

Hat man das von Hatebreed noch erwarten dürfen?! Nachdem man sich mit „Perseverance“ und „The Rise Of Brutality“ an die Spitze der New School Hardcore/Metalcore-Bewegung katapultiert hatte und schon von bösen Zungen als „Mainstream-Hardcore“ ob solcher Hymnen wie „I Will Be Heard“ oder „This Is Now“ verteufelt wurde, schmeisst man mit „Supremacy“ einen fetten Kotzbrocken in den Moshpit, der sich nicht anpasst, sondern das dreckigste Album seit „Satisfaction Is The Death Of Desire“ darstellt.

Hauptsächlich liegt das daran, dass man die Räudigkeit des Ursprünglichen, des Hardcore nicht mit einer sterilen Produktion vernichtet oder in den Hintergrund gedrängt hat – auf „Supremacy“ scheint der ganze Dreck und Rotz schön durch – rau statt glatt poliert – ex-Terror/-Ringworm-Klampfer Frank 3 Gun dürfte als Neuzugang an der zweiten Gitarre wohl nicht so ganz unschuldig sein!
Zudem verzichtet man auf allzu viele metallische Ausflüge und lässt wenn, dann eine absolute Liebe zu Pantera zum Vorschein kommen. Was Anfangs als neues Gesicht Hatebreeds noch ganz schön sperrig daher kommt, entpuppt sich nach einigen Hördurchläufen als bestes Album der Bandgeschichte, das auch ohne Tanztempel-Hit der Marke „I Will Be Heard“ auskommt – nein eigentlich macht diese Tatsache das Album noch gnadenloser, noch besser!

Nachdem die Labelkollegen von Terror mit „Always The Hard Way“ schon gewaltig Briketts in den Ofen geschmissen hatten, war ich unsicher, ob Jamey Jasta und Co. da mithalten können – sie können! Gleichstand! BAMM!

Trackliste:
01. Defeatist
02. Horrors Of Self
03. Mind Over All
04. To The Threshold
05. Give Wings To My Triumph
06. Destroy Everything
07. Divine Judgment
08. Immortal Enemies
09. The Most Truth
10. Never Let It Die
11. Spitting Venom
12. As Diehard As They Come
13. Supremacy of Self


Markus Jakob [shilrak]
06.09.2006 | 15:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin