.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Heaven Shall Burn
CD Review: Heaven Shall Burn - Veto

Heaven Shall Burn
Veto


Melodic Death Metal, Metalcore
6.5 von 7 Punkten
"Riff-, Kotz- & Melodienfeuerwerk!"
CD Review: Heaven Shall Burn - Invictus

Heaven Shall Burn
Invictus


Melodic Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Unbezwungen!"
CD Review: Heaven Shall Burn - Iconoclast [Part 1: The Final Resistance]

Heaven Shall Burn
Iconoclast [Part 1: The Final Resistance]


Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Eindrucksvoll wieder zurück!"
CD Review: Heaven Shall Burn - Whatever It May Take [Re-Issue]

Heaven Shall Burn
Whatever It May Take [Re-Issue]


Death Metal, Metalcore
Keine Wertung
"Meier, Setzen, 1+!"
CD Review: Heaven Shall Burn - Antigone

Heaven Shall Burn
Antigone


Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Soll man sich wirklich darüber streiten, wie man das Baby nennt? Hardcore, Metalcore, Deat... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Trivium - In Waves

Trivium
In Waves


Metalcore, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Modern Thrash-Metal-Core-Art"
CD Review: Teenage Deathexplosion - The Fire Temples

Teenage Deathexplosion
The Fire Temples


D-Beat, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Explosions- statt Implosionstechnik!"
CD Review: Autopsy - Severed Survival

Autopsy
Severed Survival


Death Metal
Keine Wertung
"Ein Kapitel Death-Metal-Geschichte!"
CD Review: One Without - Thoughts Of A Secluded Mind

One Without
Thoughts Of A Secluded Mind


Gothic, Melodic Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Dahinschwinden"
CD Review: Sufferage - Everlasting Enmity

Sufferage
Everlasting Enmity


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Auf die ewige Freund-, äh, Feindschaft!"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Heaven Shall Burn -- Deaf To Our Prayers
Band: Heaven Shall Burn Homepage  Metalnews nach 'Heaven Shall Burn' durchsuchenHeaven Shall Burn
Album:Deaf To Our Prayers
Genre:Death Metal, Metalcore
Label:Century Media
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:25.08.06
CD kaufen:'Heaven Shall Burn - Deaf To Our Prayers' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein bißchen mehr, das wär schön!"

Schön traditionell gehalten, haben die Thüringer Vorzeige vegan edger sich an den zwei Jahresrhythmus gehalten und erst jetzt das nächste Album nach dem großen Erfolg und Century Media-Einstand „Antigone“ nachgelegt.

Kann ein Album mit solcherlei Hits wie „Weapon They Fear“, „Voice Of The Voiceless“ oder „Architects Of The Apocalypse“ noch getoppt werden? Vielleicht – Tatsache aber ist, dass Heaven Shall Burn mit “Deaf To Our Prayers” folgendes tun: sie bleiben auf dem von ihnen eingeschlagenen Pfad und bewegen sich nicht großartig davon ab. Ist das nun gut, oder nicht? Man klingt nur wenig anders, als vor zwei Jahren – nämlich hat man sich noch mehr dem Todesblei zugewandt und sich noch weiter von seinen Hardcore-Roots entfernt. Sogar soweit, dass man so manches mal meinen könnte, die seligen Bolt Thrower hätten selbst einige Klampfereien beigesteuert. Desweiteren hat man es nicht geschafft, größere Songs, als den stampfend brutalen Opener „Counterweight“ zu produzieren. Alles ballert in gewohnter HSB-Manier um die Ohren, aber ohne großartig hängen zu bleiben. Noch ein Punkt, der auffällt – die asozial brutalen Vocals sind zwar immer noch asozial und brutal aber leider nicht mehr beides zusammen. Wenngleich sich an ihnen nur wenig verändert hat, fällt es doch verhältnismäßig arg ins Gewicht.

Nun – hört sich dies alles gut an? Sagen wir es so: Heaven Shall Burn haben ein anständiges Album hervorgebracht, enttäuschen aber in Hinsicht auf das letzte Output. Sicher, „Weapon They Fear“ ist ihr „Master Of Puppets“ und das werden sie nicht noch mal schreiben, aber etwas mehr hätte es schon sein dürfen! Ganz cool – mehr geht dieses Jahr leider nicht beim zum brennen verdammten Himmel...

Trackliste:
01. Counterweight
02. Trespassing The Shores Of Your World
03. Profane Believers
04. Stay The Course
05. The Final March
06. Of No Avail
07. Armia
08. mybestfriends.com
09. Biogenesis [Undo Creation]
10. Dying In Silence
11. The Greatest Gift Of God


Markus Jakob [shilrak]
05.09.2006 | 00:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin