.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Sinister - Dark Memorials

Sinister
Dark Memorials


Death Metal
Keine Wertung
"Leider weitgehend mittelprächtiges Coveralbum"
CD Review: Aeveron - Existential Dead End

Aeveron
Existential Dead End


Death Metal, Symphonic / Epic Metal
4 von 7 Punkten
"Solider Sachsen-Tod"
CD Review: Hail Of Bullets - ...Of Frost And War

Hail Of Bullets
...Of Frost And War


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Oldschool Deathmetal Album des Jahres?"
CD Review: Despondency - Supreme Misanthropic Brutality [MCD]

Despondency
Supreme Misanthropic Brutality [MCD]


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Solider US-Brutal-Death"
CD Review: Suicide Silence - The Black Crown

Suicide Silence
The Black Crown


Death Metal, Deathcore
5.5 von 7 Punkten
"Erneut brachial!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Hexenhammer -- Hexenhammer [MCD]
Band: Hexenhammer Homepage  Metalnews nach 'Hexenhammer' durchsuchenHexenhammer
Album:Hexenhammer [MCD]
Genre:Death Metal
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:00.01.03
Share:



Mal wieder meldet sich der deutsche Underground zu Wort. Diesmal mit der MCD der Warburger Combo HEXENHAMMER. ’99 als Drei-Mann-Projekt gegründet, hat man sich über die Jahre gesplittet, erweitert, ein Demo hier, ein Sampler Beitrag da und ist nun schließlich im „Besitz“ eines hieb- und stichfesten Line-Ups. Der Fünfer zelebriert groovenden Old-School-Death in der Tradition bekannterer Bands wie BLOOD RED THRONE.

Dass man dabei das Death Metal-Image in Form von Gore, Guts ’n’ Violence pflegt verraten schon die Songtitel und schielt auch ein wenig in Richtung CANNIBAL CORPSE. Auf drei Tracks mit -mit leider nicht völlig handfestem Sound, allerdings ohne alles an die Wand zu breien- zeigt man, wozu im Stande ist – grollend, tiefschwere, brechende Grooves mit der nötigen Portion Growls. Könnte ich Anspieltipps geben, würde ich „Toxic Sanity“ nennen, das mit kranken Gitarrenläufen und bollerndem Mitbanger-Potenzial über einen hinwegrollt.

Hexenhammer bilden somit auf jeden Fall einen kleinen Lichtblick in der Death Metal-Hölle, doch fehlen eindeutig noch die richtig catchigen Songs. Ob unter den bereits 16 fertiggstellten Tracks, die derzeit noch auf ein Label warten, eben solche dabei sind, bleibt abzuwarten. Spielerisch allerdings haben die Jungs jedoch sicher das Zeug dazu.

Zu bestellen gibt’s das Teil für sagenhafte € 3,00 + € 1,44 in Briefmarken unter hexenhammer666@hotmail.com

Trackliste:
01. Exhumed & Consumed
02. Toxic Sanity
03. Raped With A Chainsaw


Markus Jakob [shilrak]
20.02.2003 | 01:00
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin