.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Hirax
CD Review: Hirax - Immortal Legacy

Hirax
Immortal Legacy


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Alles Gute zum 30.!"
DVD: Review: Hirax - Thrash 'Til Death

Hirax
Thrash 'Til Death


4.5 von 7 Punkten
DVD "Der Underground lebt"
Mehr aus den Genres
CD Review: Crystalic - Watch Us Deteriorate

Crystalic
Watch Us Deteriorate


Melodic Death Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Auf die inneren Werte kommt es an!"
CD Review: Nodes Of Ranvier - Defined By Struggle

Nodes Of Ranvier
Defined By Struggle


NWOAHM, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Lichtblick!"
CD Review: Testament - Brotherhood Of The Snake

Testament
Brotherhood Of The Snake


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Hart aber herzlich"
CD Review: Rise Of The Northstar - Welcame

Rise Of The Northstar
Welcame


Hardcore, Hip Hop / Rap, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der Geist der Samurai"
CD Review: Magnus - Acceptance Of Death

Magnus
Acceptance Of Death


Thrash Metal
2 von 7 Punkten
"Na zdrowie, Genosse Rotz!"
CD Review: Deserted Fear - Dead Shores Rising

Deserted Fear
Dead Shores Rising


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Auf dem Weg nach oben"
CD Review: Screamer - Hell Machine

Screamer
Hell Machine


Heavy Metal, NwobHM
4.5 von 7 Punkten
"Gelungene 80er-Huldigung"
CD Review: Sanctuary - Inception

Sanctuary
Inception


US-Metal
Keine Wertung
"Wohl eher für Komplettisten"
CD Review: Immolation - Atonement

Immolation
Atonement


Death Metal
7 von 7 Punkten
"Beängstigend erhaben"
CD Review: Bloodbound - War Of Dragons

Bloodbound
War Of Dragons


Power Metal
5 von 7 Punkten
"Drachen aus Zuckerwatte"
Cover von Hirax -- Assassins Of War [MCD]
Band: Hirax Homepage  Metalnews nach 'Hirax' durchsuchenHirax
Album:Assassins Of War [MCD]
Genre:Thrash Metal
Label:Selfmadegod Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:23.03.07
Share:

"Gehe direkt über Los in die Mittachtziger..."

Nach einer mehrjährigen Zwangspause melden sich die Kalifornier HIRAX mit sowohl generalüberholter Besetzung als auch einem neuen Lebenszeichen in Form der vorliegenden Mini-CD „Assassins Of War“ zurück. Vom wirklich grottigen Cover-Artwork einmal abgesehen, bietet die immerhin schon im Jahr 1984 ins Leben gerufene Truppe eine Mischung aus Speed Metal und vor allem Thrash der achtziger Jahre.

Los geht es mit dem gelungenen „Lucifer’s Inferno“, das ganz gut knallt und an frühe SLAYER erinnert. Dieser rote Faden zieht sich auch durch die restlichen Songs und wird, in erster Linie durch Katon W. De Penas Gesang bedingt, noch durch Querverweise auf JUDAS PRIEST [„Summon The Death Dealers“-Refrain], OVERKILL und FORBIDDEN erweitert. Ziemlich schnörkellos, effektiv und direkt werden die gut produzierten Songs durchgeklopft, wobei vor allem das langsamere, aber leider viel zu kurze „Invasion“ für einen guten Kontrast sorgt. Wirklich Neues wird hier allerdings nicht geboten, auch wenn es handwerklich nichts zu meckern gibt und die Band eindeutig weniger ‚retro’ klingt als manch andere altgediente Thrash-Band heutzutage. Weiterhin dürfte Katons Gesang das Zünglein an der Waage sein, die je nach Geschmack unterschiedlich ausschlagen wird, da dieser zwar kompetent eingeträllert wurde, aber insgesamt recht gewöhnungsbedürftig ausgefallen ist.

So ist „Assassins Of War“ unterm Strich eine Veröffentlichung geworden, die durchaus ihre Daseinsberechtigung hat, aber das berühmte Rad nun auch wieder nicht neu erfindet. Wer auf die alten Helden, Old School Thrash Metal an sich und besonders die alten Alben von SLAYER, OVERKILL und ansatzweise FORBIDDEN steht, kann hier aber ruhig mal ein bis zwei Ohren riskieren. Mal gucken, wie sich das Gesamtbild dann auf einem kompletten HIRAX-Album gestaltet, denn immerhin sind Drummer Fabricio und Gitarrist Glenn inzwischen schon wieder ausgestiegen, sodass es sicherlich wieder etwas dauern wird, ehe neues Material erscheint.

Trackliste:
01. Lucifer's Inferno
02. Summon The Death Dealers
03. City Of The Dead
04. Invasion
05. Assassins Of War


Alexander Eitner [soulsatzero]
28.04.2007 | 11:14
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin