.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Hooded Menace
Reviews von Hooded Menace
CD Review: Hooded Menace - Darkness Drips Forth

Hooded Menace
Darkness Drips Forth


Death Metal, Doom Metal
4.5 von 7 Punkten
"Grundsolider Doom/Death"
CD Review: Hooded Menace - Labyrinth Of Carrion Breeze [12

Hooded Menace
Labyrinth Of Carrion Breeze [12"-Vinyl-EP]


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Düsterer Happen"
CD Review: Hooded Menace - Effigies Of Evil

Hooded Menace
Effigies Of Evil


Death Metal, Doom Metal
5 von 7 Punkten
"Gut gemacht, aber zu wenig große Höhepunkte"
Mehr aus den Genres
CD Review: Mirador - The Azrael Tales

Mirador
The Azrael Tales


Doom Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Nett, aber nicht überragend"
CD Review: Phantom Winter - Sundown Pleasures

Phantom Winter
Sundown Pleasures


Doom Metal, Post Hardcore, Post/Avantgarde Black Metal, Sludge
6 von 7 Punkten
"Düster und unbequem"
CD Review: Lividity - To Desecrate And Defile

Lividity
To Desecrate And Defile


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Etwas zu züchtig"
CD Review: Amorphis - Silent Waters

Amorphis
Silent Waters


Death Metal, Folk, Melodic Metal
6.5 von 7 Punkten
"Die stillen Wasser sind nicht nur tief sondern nahezu perfekt!"
CD Review: Ahab - The Boats Of The Glen Carrig

Ahab
The Boats Of The Glen Carrig


Doom Metal
6.5 von 7 Punkten
"Ganz großes Kopfkino!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Hooded Menace -- Gloom Immemorial [Compilation]
Band: Hooded Menace Homepage Hooded Menace bei Facebook Metalnews nach 'Hooded Menace' durchsuchenHooded Menace
Album:Gloom Immemorial [Compilation]
Genre:Death Metal, Doom Metal
Label:Doomentia Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:19.12.14
CD kaufen:'Hooded Menace - Gloom Immemorial [Compilation]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gelungene Raritätensammlung"

Zwar lassen uns die finnischen Doom/Deather HOODED MENACE noch bis voraussichtlich 2015 warten, ehe eine neue Full Length erscheinen wird, jedoch gibt es kurz vor dem Fest der Liebe noch die gelungene Compilation „Gloom Immemorial“ auf die Ohren.

Die elf Songs des Silberlings setzen sich dabei aus den bisherigen Split-Beiträgen der Finnen, den beiden Songs des ersten Demos [„The Eyeless Horde“], die dann in neuen Versionen auf dem Debüt, „Fulfill The Curse“, erneut auftauchen sollten, der aktuellen, übrigens sehr gelungenen EP „Labyrinth Of Carrion Breeze“ sowie dem sehr raren „I, Devil Master“ [ursprünglich auf der „Live Evil Volume One“-Compilation] zusammen. Und während HOODED MENACE natürlich stets dem schleppenden Doom/Death mit ausgeprägtem Hang zu guten Melodien wie der Schuster seinen Leisten treu bleiben, ist es spannend, mit welch unterschiedlichen Bands sie sich bereits Splits geteilt haben – z.B. die D-Beat-Truppe ILSA, die Old-School-Doom/Deather ASPHYX, ANIMA MORTE, COFFINS, LOSS oder auch HORSE LATITUDES. Definitiv ein Anzeichen dafür, dass Mastermind Lasse Pykköö nicht nur fies grunzen kann, sondern auch mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist bzw. weiterhin tief im Underground verwurzelt ist. Und so gibt es bei richtig guter Soundqualität 76 Minuten lang die Doom/Death-Vollbedienung, wobei ein Großteil der vertretenen Songs und Veröffentlichungen eben nicht mehr erhältlich oder nur zu horrenden Preisen auf eBay zu ergattern ist.

Insofern ergibt „Gloom Immemorial“ auf alle Fälle Sinn und eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für diejenigen, die „lediglich“ die drei Studioalben von HOODED MENACE im Regal stehen haben. Letztlich dürfte nämlich nur ein Bruchteil, nämlich die absoluten Die-Hard-Freaks/Sammler, alle Songs bereits besitzen, sodass diese natürlich müde lächelnd abwinken werden. Für den Großteil jedoch ist diese Compilation eine schöne und lohnenswerte Sache, die die Wartezeit bis zur nächsten CD gekonnt überbrückt und übrigens auch in einer Special Limited Edition als CD-Box mit jedem Original-Artwork und den Song-Credits auf der Rückseite [schöne Idee!] erhältlich ist.

Trackliste:
01. Fulfill The Curse [„The Eyeless Horde“-7“-EP]
02. The Eyeless Horde [„The Eyeless Horde“-7“-EP]
03. A Decay Of Mind And Flesh [7“-Split-EP mit ANIMA MORTE]
04. The Haunted Ossuary [7“-Split-EP mit COFFINS]
05. I, Devil Master [„Live Evil Volume One Compilation“-DLP]
06. Catacombs Of The Graceless [12“-Split-EP mit ILSA]
07. Abode Of The Grotesque [7“-Split-EP mit ASPHYX]
08. Instruments Of Eternal Damnation [12“-Split-EP mit HORSE LATITUDES]
09. Chasm Of The Wraith [„Labyrinth Of Carrion Breeze“-12“-EP]
10. The Creeping Flesh [„Labyrinth Of Carrion Breeze“-12“-EP]
11. Monuments Of Misery [12“-Split-EP mit LOSS]
Spielzeit: 01:15:43

Line-Up:
Lasse Pyykkö – Guitars, Vocals, Bass
Teemu Hannonen – Guitars
Markus Makkonen – Bass, Vocals
Pekka Koskelo – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
20.12.2014 | 16:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin