.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von I Exist
CD Review: I Exist - II: The Broken Passage

I Exist
II: The Broken Passage


Doomcore, Hardcore, Stoner Rock
4.5 von 7 Punkten
"Ein Kosmos Buntes"
Mehr aus den Genres
CD Review: Stubb - Stubb

Stubb
Stubb


Blues / Bluesrock, Stoner Rock
6.5 von 7 Punkten
"Hammer aller Hämmer"
CD Review: Black Space Riders - Refugeeum

Black Space Riders
Refugeeum


Post Rock, Space Rock, Stoner Rock
4.5 von 7 Punkten
"Kürzer, aber langatmiger"
CD Review: Subrosa - Strega

Subrosa
Strega


Doom Metal, Sludge, Stoner Rock
5 von 7 Punkten
"Die etwas andere Girl-Band"
CD Review: Noise Forest - Morbid Instincts

Noise Forest
Morbid Instincts


Hardcore, Sludge, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"96er Sepultura lassen grüßen"
CD Review: Ribozyme - Blacklist Mercy

Ribozyme
Blacklist Mercy


Ambient, Stoner Rock
6 von 7 Punkten
"Wie ein Ritt mit Trent Reznor durch die Wüste!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von I Exist -- From Darkness
Band: I Exist Homepage I Exist bei Facebook Metalnews nach 'I Exist' durchsuchenI Exist
Album:From Darkness
Genre:Hardcore, Sludge
Label:Prosthetic Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:01.12.13
CD kaufen:'I Exist - From Darkness' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein bedrohliches Gesamtkunstwerk"

Greift euch zwei der drei angepisstesten Musikrichtungen unseres Planeten, eine Band mit jeder Menge Feuer im Arsch und kombiniert das mit spannenden Kompositionen. Klingt gut? Darauf könnt ihr euren Allerwertesten verwetten.

I EXIST kommen aus der australischen Hauptstadt Canberra und vereinen die Energie des Genres Hardcore mit der endzeitlichen Stimmung des Sludge. Stellt euch also eine Band vor, die so gut wie dauerhaft aufs Gaspedal tritt und dabei nicht nur jede Menge Hass auf ihre Hörerschaft herunterrotzt, sondern auch echt geile und spannende Songs daraus formt. So vereint "From Darkness" die unterschiedlichsten Einflüsse, angefangen mit PANTERA, bis hin zu HATEBREED oder CROWBAR. Besonders hervorheben kann man keinen der Musiker, denn die Jungs aus Downunder geben ein dermaßen eingespieltes Gesamtkunstwerk ab, dass man es auch nur als solches betrachten kann. Die Drums fügen sich perfekt ins Geschehen ein, geben manchmal den Ton an, verziehen sich aber auch in die letzte Ecke, wenn der Song es verlangt. Währenddessen klingt Sänger Jake Willoughby, als hätten Phil Anselmo, Kirk Windstein und Max Cavalera ein Kind gezeugt, dass gerade zu einem sehr beängstigenden Monster heranwächst und untermalt werden diese Vorzüge von einer mächtigen Gitarrenwand, die bedrohlicher daherstampft als jeder noch so furchteinflößende Grizzlybär. Die bisherigen Informationen findet ihr schon geil? Dann kann ich euch mit Freude eröffnen, dass I EXIST diese explosive Mischung auch noch mit einer eigenen Note versehen und so die nötige Spannung konsequent aufrechterhalten.

Ich empfehle dieses Album jedem Hörer, der keine Angst vor Geschwindigkeit hat, gerne gefordert wird und es hin und wieder in Kauf nimmt, dass er ein Album erst nach mehrmaligem Genuss versteht. Für so viel technisches Können, Eingängigkeit und Tiefsinn vergebe ich stolze 6 Punkte.

Trackliste:
01. Lightning Curse
02. Heal Me In Smoke
03. Sorrow On Hill
04. Rituals
05. In My Head
06. Bloodlust
07. Eternal Reign
08. Obsession
09. Tear Down The Crucifix
10. Ride To Hell
11. Cold World Vermin
12. From Darkness
13. Fool For Death
Spielzeit: 00:53:07

Line-Up:
Aaron Osborne - Guitar/Vocals
Simon Murphy - Drums
Jake Willoughby - Vocals
Sam Provost - Guitar
Josh Nixon - Guitar
Alex Young - Bass/Vocals
Timon Menge [sludgeworm]
15.01.2014 | 19:15
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin