.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Titan - Sweet Dreams

Titan
Sweet Dreams


Instrumental, Progressive, Psychedelic
5.5 von 7 Punkten
"Der Weltraumtruck auf Glatteis!"
CD Review: Waltari - The 2nd Decade – In The Cradle [Best Of-Compilation]

Waltari
The 2nd Decade – In The Cradle [Best Of-Compilation]


Crossover, Progressive
Keine Wertung
"Die finnischen Faith No More?"
CD Review: Slagmaur - Von Rov Shelter

Slagmaur
Von Rov Shelter


Ambient, Avantgarde, Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Bitter-böses Schwarzmetall"
CD Review: Kerbenok - O

Kerbenok
O


Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
6 von 7 Punkten
"Das O ist rund!"
CD Review: Exivious - Exivious

Exivious
Exivious


Instrumental, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"CYNIC meets TEXTURES"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von ICS Vortex -- Storm Seeker
Band: ICS Vortex Homepage ICS Vortex bei Facebook Metalnews nach 'ICS Vortex' durchsuchenICS Vortex
Album:Storm Seeker
Genre:Black Metal, Folk Metal, Progressive
Label:Century Media
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:19.08.11
CD kaufen:'ICS Vortex - Storm Seeker' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein Sturm zieht auf…"

Etwas Großes kommt auf uns zu. Damit ist nicht nur der über zwei Meter große Hüne ICS Vortex, sondern auch seine lang erwartete Solo-Debütscheibe „Storm Seeker“ gemeint. Aufgrund seines sehr vielseitigen Backgrounds wurde lange gerätselt, welche Stilistik man auf dem Silberling zu hören bekommen wird.
Die simple Antwort: Alles gemutmaßte… und noch einiges mehr.

Bekannt ist Simen Hestnæs [so der bürgerliche Name von ICS Vortex] vielen vor allem als ehemaliger Bassist und Background-Sänger von DIMMU BORGIR, sowie als Langzeit-Bandmitglied bei BORKNAGAR und ARCTURUS. Nach über 15 Veröffentlichungen mit besagten Bands kommt nun seine erste Soloplatte in die Läden und die Erwartungen von Presse und Fans sind dementsprechend hoch. Als Session-Musiker hört man unter anderem Asgeir Mickelson (SARKE, SPIRAL ARCHITECT, ex-BORKNAGAR, ex-TESTAMENT) am Schlagzeug, sowie Gitarren-Soli von Terje Cyrus Andersen (SUSPERIA, ex-SATYRICON).
Leute, die gerne alles schön geordnet in Schubladen packen wollen, werden es bei „Storm Seeker“ äußerst schwer haben, denn bei den elf Tracks wird von Elementen aus 70er Jahre Prog über klassischen Metal und Folk, bis hin zu Stoner Rock und Black Metal-Riffing so ziemlich alles geboten. Als Beispiel hierfür möchte ich lediglich den ruhigen, fast schon epischen Titeltrack „Storm Seeker“, das folig-rockige „Skoal!“ und den Rifflastigen Opener „The Blackmobile“ nennen. Über der Vielschichtigkeit und dem Genre-Mischmasch von hart bis zart thront als Konstante der Cleangesang, den die Fans an ICS Vortex so lieben. Wer jetzt denkt, dass alles kann doch kein harmonisches Gesamtbild abgeben… Doch, kann es!
Unterstrichen durch die gute Produktion und den ausgewogenen Gesamtmix zeigt sich alles in allem, dass dieses Album mit einem guten Konzept und viel Herzblut aufgenommen wurde. Die Aufnahmen und die Abmischung im norwegischen Toproom Studio wurde von Børge Finstad, Asgeir Mickelson und ICS Vortex selbst erledigt. Gemastert wurde das Material dann von Peter in de Betou im Tailor Maid Studio (u.a. ARCH ENEMY, DARK TRANQUILLITY, DIMMU BORGIR). Laut Century Media ist ICS Vortex momentan dabei, zwecks kommender Auftritte ein permanentes Lineup zusammenzustellen. Demzufolge wird man sich bald also auch von der Live-Tauglichkeit der Songs überzeugen können.

Wer mit der markanten Gesangsstimme von ICS Vortex ein Problem hat, wird mit diesem Album wohl logischerweise nicht glücklich werden. Allen Anderen sei dringend geraten, das Schubladendenken über Bord zu werfen und ein Ohr zu riskieren, denn dies ist keine Scheibe wie jede andere.

Trackliste:
01. The Blackmobile [3:16]
02. Odin’s Tree [4:42]
03. Skoal! [2:29]
04. Dogsmacked [4:24]
05. Aces [3:41]
06. Windward [3:53]
07. When Shuffled Off [3:45]
08. Oil In Water [4:53]
09. Storm Seeker [6:30]
10. Flaskeskipper [2:47]
11. The Sub Mariner [4:35]
Spielzeit: 00:45:15

Line-Up:
ICS Vortex – Gesang
Asgeir Mickelson – Schlagzeug
Terje “Cyrus” Andersen – Gitarre
Jens F. Ryland – Gitarre
Steinar “Azarak” Gundersen – Bass
Manuel Roth [M]
14.08.2011 | 17:09
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin