.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Ichor
Reviews von Ichor
CD Review: Ichor - Depths

Ichor
Depths


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Tiefer! Tiefer!"
CD Review: Ichor - Benthic Horizon

Ichor
Benthic Horizon


Death Metal, Deathcore
5.5 von 7 Punkten
"Heftiger Zweitling!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Napalm Death - Smear Campaign

Napalm Death
Smear Campaign


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"und immer noch gilt: Leaders - not Followers!"
CD Review: Severe Torture - Misanthropic Carnage

Severe Torture
Misanthropic Carnage


Death Metal
2 von 7 Punkten
"Severe Torture servieren mit ihrer neuesten Langrille eine, auf den ersten Blick, w... [mehr]"
CD Review: Subterfuge Carver - Deathcore

Subterfuge Carver
Deathcore


Death Metal, Neo-Thrash
4 von 7 Punkten
"Etikett = Inhalt?"
CD Review: Fleshcrawl - Made Of Flesh

Fleshcrawl
Made Of Flesh


Death Metal
6 von 7 Punkten
"2 Jahre liegt der Release des letzten und vielumjubelnden Albums „Soulskinner“ der schwäbi... [mehr]"
CD Review: The Monolith Deathcult - The White Crematorium 2.0 [Reissue]

The Monolith Deathcult
The White Crematorium 2.0 [Reissue]


Brutal Death, Death Metal, Industrial
Keine Wertung
"Blick zurück mit neuem Gewand"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Ichor -- The Siege
Band: Ichor Homepage Ichor bei Facebook Metalnews nach 'Ichor' durchsuchenIchor
Album:The Siege
Genre:Death Metal, Deathcore
Label:Bastardized Recordings
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:19.06.09
CD kaufen:'Ichor - The Siege' bei amazon.de kaufen
Share:

"Leider nur eine Duftmarke"

Die Jungspunde von ICHOR haben es ganz schön eilig. Im April 2008 aus der Taufe gehoben, präsentiert das Knüppel-Kommando aus Trier schon jetzt sein Debüt „The Siege“ via Bastardized Recordings.

Das ist einerseits bemerkenswert, bedenkt man die musikalischen Fähigkeiten der einzelnen Instrumentalisten, andererseits laufen ICHOR aber auch – wahrscheinlich aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit - mit Anlauf in die typische Deathcore-Falle. Denn obwohl das Info verspricht: „It was their ambition to make pure death metal that mixes technical, melodic and modern elements“, kann bei „The Siege“ von purem Death Metal überhaupt keine Rede sein. Stattdessen orientiert man sich in Sachen Songaufbau und Gitarrenarbeit auf dem hervorragend klingenden Silberling an DESPISED ICON und WHITECHAPEL, während Shouter Erik sicherlich den schwarzen Dahlia-Mord ganz weit oben auf seinem Speiseplan stehen hat. Das Ergebnis ist aber weit davon entfernt grottenschlecht zu sein. So geht der LOKURAH-artige Opener „Suffocate In Extasy“ aufgrund seines fiesen und ziemlich oldschooligen Hauptriffs, das leider bald mit den üblichen Arpeggio-Attacken gekreuzt wird, gut ins Ohr. Und auch das vor allem gesanglich schön intensive „Cut Off Their Limbs“ zählt zu den Highlights der Scheibe. So richtig großes Musik-Kino erschafft man aber erst beim rhythmisch absolut brillanten und von spannendem Songwriting dominierten „Hypocrisy“, das man intern als Messlatte für weitere Schritte verwenden sollte. Das restliche Material beinhaltet leider zu viele Füller-Riffs oder Breakdowns, die den Song verlängern, ohne wirklich Sinn zu machen.

Hätte man sich hier noch ein halbes Jahr mehr Zeit genommen, wäre mit Sicherheit eine absolute Killerscheibe entstanden, die ICHOR sofort an die Spitze der deutschen Deathcore/Death Metal-Szene katapultiert hätte. So muss man sich erst mal mit einem „für den Anfang nicht schlecht“ zufrieden geben und weiterhin versuchen, eine eigene Identität zu erschaffen.

Trackliste:
01. Suffocate In Ecstasy
02. Beyond The Black Gates
03. Man Without A Face
04. Cut Off Their Limbs
05. Arrival
06. The Siege
07. A Tiny Flavour Of Hatred
08. Caught In A Deathmachine
09. Hypocrisy
10. This Is My Will To Kill
Spielzeit: 00:36:50

Line-Up:
Erik – Vocals
Alex – Guitar
Daniel – Guitar
Chris – Bass
Dirk - Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
17.06.2009 | 10:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin