.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Illdisposed
CD Review: Illdisposed - Grey Sky Over Black Town

Illdisposed
Grey Sky Over Black Town


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der Tod ist stark in ihnen"
CD Review: Illdisposed - With The Lost Souls On Our Side

Illdisposed
With The Lost Souls On Our Side


Death Metal
2.5 von 7 Punkten
"Wenn bereits alles gesagt wurde"
CD Review: Illdisposed - Sense The Darkness

Illdisposed
Sense The Darkness


Death Metal, Neo-Thrash
6 von 7 Punkten
"Die Rückkehr des Big Macs"
CD Review: Illdisposed - The Prestige

Illdisposed
The Prestige


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Yeah, zurück zu den Wurzeln!... warum eigentlich?"
CD Review: Illdisposed - Burn Me Wicked

Illdisposed
Burn Me Wicked


Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles neu macht der Mai!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Pestilence - Resurrection Macabre

Pestilence
Resurrection Macabre


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gelungenes Comeback mit Blick zurück"
CD Review: Falchion - Chronicles Of The Dead

Falchion
Chronicles Of The Dead


Folk Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"So klingt wohl der Wald, wenn er böse ist"
CD Review: Mendeed - Positive Metal Attitude [Re-Issue]

Mendeed
Positive Metal Attitude [Re-Issue]


Melodic Death Metal, Metalcore, Modern Metal
Keine Wertung
"Von der Tour-Edition zur Neuauflage!"
CD Review: Bloodspot - By The Horns

Bloodspot
By The Horns


Death/Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Wilder Rodeo-Ritt"
CD Review: Yorblind - Melancholy Souls

Yorblind
Melancholy Souls


Black/Death Metal, Death Metal, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Elchtot unterm Eifelturm"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Illdisposed -- There Is Light [But It's Not For Me]
Band: Illdisposed Homepage Illdisposed bei Facebook Metalnews nach 'Illdisposed' durchsuchenIlldisposed
Album:There Is Light [But It's Not For Me]
Genre:Death Metal, Death/Thrash Metal, Electro
Label:Massacre Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:01.04.11
CD kaufen:'Illdisposed - There Is Light [But It's Not For Me]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ups, sie haben's schon wieder getan...!"

Nach einem kurzfristigen Ausflug in die Gefilde der Majorlabels und einem noch kürzeren Gastspiel bei AFM sind ILLDISPOSED ja nunmehr bei Massacre Records gelandet und wuchten von dort aus den bereits zehnten Studio-Langspieler ihrer Karriere in die hiesigen Regale.

Allzu lange haben die „hodenlosen Bordsteinschwalben“ sich nach dem letztjährigen „To Those Who Walk Behind Us“ [ihrem Einstand bei Massacre] zwar nicht Zeit gelassen, dafür sind die Dänen allerdings rückfällig geworden und zwar so richtig, denn, wie schon auf dem ebenso vielgeliebten, wie auch umstrittenenen „Burn Me Wicked“-Album [damals noch auf Roadrunner] und nach dem eher „Back-To-The-Roots“-Werk „The Prestige“, scheint die Liebe von ILLDISPOSED zum Synthesizer bzw. für Samples und Elektro-Sounds wieder heftig entflammt zu sein, was jedoch kein großes Wunder ist, wenn man bedenkt, dass ILLDISPOSED ihre Live-Auftritte zumeist von einem DEPECHE MODE-Intro einläuten lassen.
Es passt aber wieder erstaunlich gut in den brachialen, groovenden Sound des dänischen Quintetts, sorgt doch das unterkühlte Pluckern - neben unerwartet melodischen, sporadischen Göteborg-Tendenzen - bereits beim fett riffenden Opener, „Your Own Best Companion“, für Atmosphäre und Abwechslung.
„Heaven Forbid“ knüpft quasi nahtlos an seinen Vorgänger an und auch hier lassen Melodic Death-Allüren inmitten Bo Summers charakteristisch tiefem Subwoofer-Gebrüll - wie auch bei „Our Words Betrayed“ - aufhorchen.
Allerdings beginnt sich das anfangs noch recht kurzweilige Konzept mit zunehmender Spielzeit etwas abzunutzen, denn so ziemlich jedes Stück wird ab hier von - mal mehr, mal weniger - prägnanten Synthie-Sounds [„The Taste Of You“ oder auch das recht repetitive „As The Day Rottens“] eingeleitet, untermalt oder fiepend aufgepeppt. Nicht nur bei „Step Into My Winter“ fühlt man sich da an eine Mischung aus RAMMSTEIN und IN FLAMES erinnert und gerade „Rape“ [mit seinem „Du Hast“-Lauf] oder „Sunday Black“ könnte glatt als angedeathte und durchgethrashte Version eines Songs der Tanzmetaller um Till Lindemann durchgehen.
Das Instrumental „Reality To Fall“ und „We“ bietet erstaunlich versöhnliche MeloDeath-Harmonien und variiert damit die o.g. "Schema-F"-Vorgehensweise noch etwas, wohingegen der Digipak-Bonustrack „Alone“ nur ordentlichen Durchschnitt darstellt.

Der Sound ist – nicht zuletzt dank bewährter Tue Madsen-Produktion – fett ohne Ende, auf die typischen ILLDISPOSED-Trademark-Grooves, die krachend-satten Powerchords und Summers unterirdisch tiefes, stimmliches Wüten muss man ebenso wenig verzichten, wie auf den gewohnt kruden/expliziten Humor dieser „homosexuellen Prostituierten“ aus Dänemark, wovon nicht zuletzt das erneut reichlich seltsame/morbide Cover-Artwork kündet.
Aber ILLDISPOSED waren ja eigentlich noch nie eine Band für Frauenversteher und beweisen auch mit „There Is Light [But It's Not For Me]“, dass sie immer noch für die eine oder andere Überraschung gut sind.

Trackliste:
01. Your Own Best Companion
02. Heaven Forbid
03. Our Words Betrayed
04. The Taste Of You
05. As The Day Rottens
06. Reality To Fall
07. Step Into My Winter
08. Rape
09. Sunday Black
10. We
11. Alone [Digipak Bonus-Track]
Spielzeit: 00:45:00

Line-Up:
Bo Summer - Vocals
Jakob "Batten" Hansen - Guitar
Franz Hellboss - Guitar
Jonas "Kloge" Mikkelsen - Bass
Thomas "Muskelbux" Jensen - Drums
Dirk Konz [dkay]
28.03.2011 | 22:26
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin