.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Impaled Nazarene
Reviews von Impaled Nazarene
CD Review: Impaled Nazarene - Vigorous and Liberating Death

Impaled Nazarene
Vigorous and Liberating Death


Black/Thrash Metal, Punk
4 von 7 Punkten
"Für Fans Okay"
CD Review: Impaled Nazarene - Road To The Octagon

Impaled Nazarene
Road To The Octagon


Black Metal, Punk, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Der Weg ist das Ziel"
Mehr aus den Genres
CD Review: Luctus - Jaučiant pabaigą arti

Luctus
Jaučiant pabaigą arti


Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Nicht ganz zielsicher."
CD Review: Årabrot - Årabrot

Årabrot
Årabrot


Experimental, Noise Rock, Punk
7 von 7 Punkten
"Das Experimental-Album des Jahres!"
CD Review: Fueled By Fire - Plunging Into Darkness

Fueled By Fire
Plunging Into Darkness


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Guter, freundlicher, gewalttätiger Spaß!"
CD Review: The Rules - ...plays Royal Ruhrpott Rock

The Rules
...plays Royal Ruhrpott Rock


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5 von 7 Punkten
"Als ich mich letztens auf dem F.T.C. mit Björn von NIGHT IN GALES unterhielt, fragte er mi... [mehr]"
CD Review: Fyrnask - Bluostar

Fyrnask
Bluostar


Ambient, Black Metal
6 von 7 Punkten
"Wuchtige Solokost aus Deutschland"
CD Review: Led Zeppelin - In Through The Out Door [2CD Deluxe Edition, Re-Release]

Led Zeppelin
In Through The Out Door [2CD Deluxe Edition, Re-Release]


Hard Rock
Keine Wertung
"Das Synthie-Album"
CD Review: Led Zeppelin - Presence [2CD Deluxe Edition, Re-Release]

Led Zeppelin
Presence [2CD Deluxe Edition, Re-Release]


Blues / Bluesrock, Hard Rock
Keine Wertung
"Noch einmal zurück zu den Wurzeln"
CD Review: Cattle Decapitation - The Anthropocene Extinction

Cattle Decapitation
The Anthropocene Extinction


Brutal Death, Death Metal, Grindcore
6.5 von 7 Punkten
"Der Soundtrack zum Untergang"
CD Review: Skeletal Remains - Condemned To Misery

Skeletal Remains
Condemned To Misery


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wie in guten alten Zeiten"
CD Review: Golgi Complex - Panspermia

Golgi Complex
Panspermia


Djent, Post Rock, Progressive
6 von 7 Punkten
"Künstlerische Befruchtung aus dem All!"
Cover von Impaled Nazarene -- Manifest
Band: Impaled Nazarene Homepage Impaled Nazarene bei MySpace.com Metalnews nach 'Impaled Nazarene' durchsuchenImpaled Nazarene
Album:Manifest
Genre:Black Metal, Punk, Thrash Metal
Label:Osmose Productions
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:26.10.07
CD kaufen:'Impaled Nazarene - Manifest' bei amazon.de kaufen
Share:

"Garstiger Nazarener schreit nach mehr Pfahl!"

Jeder, der sich mit Extrem Metal im Allgemeinen und Black Metal im Speziellen befasst hat, wird früher oder später schon einmal über den recht provokanten Bandnamen IMPALED NAZARENE gestolpert sein. Unweigerlich damit verbunden sind die Skandale und Gerüchte, die sich seit Jahren um die Finnen ranken. Auch wenn es neben Auftrittsverboten mittlerweile wieder etwas ruhiger um das Quintett geworden ist, sind sie es nicht müde, weiterhin qualitativ hochwertige Alben rauszukloppen...

...im Gegenteil! Nur anderthalb Jahre nach dem grandiosen „Pro Patria Finlandia“ warten die gepfählten Nazarener nämlich mit ihrem zehnten und bis dato längsten Album auf. „Manifest“ klingt genauso, wie es aussieht – garstig und militant. Nach wie vor vereint man klassische Metal-Anleihen mit thrashigen Parts, punkig rockiger Attitüde und natürlich dem tief verwurzelten schwarz metallischen Unterton. Nicht zu vergessen die dezenten Ausraster vokal-artistischer Natur [„Original Pig Rig“ oder „Pathogen“], die die ansonsten angenehm schreddernden, aber dennoch stets nachvollziehbaren, groovigen Songs gesund auflockern.

Alles in allem haben IMPNAZ ein weiteres mal eine echt coole Bier-Sauf-Extrem-Metal-Scheibe abgeliefert, die noch etwas mehr in den Rotz abdriftet als noch deren Vorgänger. Sicherlich hätte man sich den einen oder anderen Song sparen können, oder als Bonus Track verbraten können, aber besser etwas mehr Auswahl als die hart verdienten Euronen mit acht oder neun Songs aufzuwiegen. Eine feine Sache, die bitte mit viel Bier live getauft werden sollte! Hoffen wir mal, dass das hierzulande bald wieder möglich sein wird! In diesem Sinne – mehr Pfahl für meinen Nazarener, bitte...!

Trackliste:
01. Intro – Greater Wrath
02. The Antichristian Files
03. Mushroom Truth
04. You Don't Rock Hard
05. Pathogen
06. Pandema
07. The Calling
08. Funeral For Despicable Pigs
09. Planet Nazarene
10. Blueprint For Your Culture's Apocalypse
11. Goat Justice
12. Die Insane
13. Original Pig Rig
14. Suicide Song
15. When Violence Commands The Day
16. Dead Return
Spielzeit: 00:50:28

Line-Up:
MikaakiM – Vomit
Anttila – Guitar
Arc Basstard – Bass
Repe Misanthrope – Drums
UG – Lead Guitars
Markus Jakob [shilrak]
24.10.2007 | 22:15
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin