.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Inhumate
CD Review: Inhumate - Expulsed

Inhumate
Expulsed


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Immer noch kein bisschen müde!"
DVD: Review: Inhumate - At War With ... Inhumate

Inhumate
At War With ... Inhumate


5.5 von 7 Punkten
DVD "Sick & Proud!!!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Deicide - In The Minds Of Evil

Deicide
In The Minds Of Evil


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Auf Teufel komm raus"
CD Review: Killing Spree - Choose And Decide

Killing Spree
Choose And Decide


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Manch Undergroundler wird KILLING SPREE noch unter den Namen ENSLAVED bekannt sein. Selbig... [mehr]"
CD Review: Gods Of Emptiness - Consumption In Freedom?

Gods Of Emptiness
Consumption In Freedom?


Death Metal, Grindcore
3 von 7 Punkten
"Der Bandname ist Programm"
CD Review: Hooded Menace - Labyrinth Of Carrion Breeze [12

Hooded Menace
Labyrinth Of Carrion Breeze [12"-Vinyl-EP]


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Düsterer Happen"
CD Review: Theories - Regression

Theories
Regression


Death Metal, Grindcore
5.5 von 7 Punkten
"Vielversprechender Einstand"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Inhumate -- The Fifth Season
Band: Inhumate Homepage Inhumate bei Facebook Metalnews nach 'Inhumate' durchsuchenInhumate
Album:The Fifth Season
Genre:Death Metal, Grindcore
Label:Eigenproduktion
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:15.04.09
Share:

"Exzellenter Underground-Death/Grind!"

Mein lieber Scholli! Zwar haben sich die französischen Death/Grinder INHUMATE alles in allem fünf Jahre Zeit gelassen, ehe mit „The Fifth Season“ nun das inzwischen fünfte Album des sieben Veröffentlichungen umfassenden Konzepts eingetütet wurde, aber eins ist sofort klar: Das Warten hat sich gelohnt!

Warum? Weil INHUMATE immer noch ganz selbstbewusst ihr ganz eigenes Ding durchziehen und sich durch nichts und niemanden beeinflussen lassen. Kein Wunder, denn auch nach über 15 Jahren sind die Franzosen immer noch völlig unabhängig, verwalten somit eigenständig sämtliche Bereiche, die ihre Band betreffen, selbst und wollen sowie nichts anderes als den Underground. Das alles bedeutet jedoch alles andere als ein eventuell halbgares Werk, denn INHUMATE wissen einfach, was sie wollen, und „The Fifth Season“ präsentiert eine erneut gereifte Band, die auch den Weggang von David bzw. den darauf folgenden Einstieg von Damien an der Gitarre im Jahr 2006 sehr gut weggesteckt hat und diese Veränderung sogar positiv genutzt hat. Die Riffs klingen frisch und unverbraucht, sind nach wie vor recht einfach gestrickt, bleiben somit gut im Ohr hängen und entfalten eine prima Durchschlagskraft, und auch am Schlagzeug wird nach wie vor geholzt, was das Zeug hält. Erneut sticht Sänger Christophe heraus, der mit seinem schier unmenschlichen Gebrüll, Geschrei, Geschluchze und Gegrunze Akzente setzt, das volle Spektrum seiner Stimme einzusetzen weiß und somit auch für die nötige Abwechslung sorgt. Und wer den schlaksigen Franzosen mal auf der Bühne erlebt hat, wie er einem Derwisch gleich tobt und sich dabei das Mikro an die Stirn knallt, bis das Blut fließt, weiß sowieso, wovon die Rede ist. Hinzu kommt eine ausgezeichnete Produktion, die INHUMATE wieder im Down Town Studio in Straßburg unter Dach und Fach gebracht haben, während die visuelle Gestaltung dem Thema des Albums gemäß – das Alter und somit die Zeit des Wissens, der Klarheit und der Weisheit – eher ruhigere Töne anschlägt, dunklere Farben nutzt und auf irgendwelche bunten Splatter-Bildchen bewusst verzichtet. Außerdem hat man mit „I Want To Kill Some…V“ wieder einen Evergreen an Bord, und gerade „Human?“, „21 Grams“ und „Addicted“ wissen mit ihrem fetten Groove, der die Moshpits zum Kochen bringen wird, sehr zu überzeugen und sind klasse auf den Punkt gespielt. Zudem hat man auf „It’s Back“ mit einigen Cello-Parts ein kleines Experiment am Start, das auf dem gleichnamigen Bonus-Track noch weiter geführt wird, indem die komplette Band WEEPERS CIRCUS integriert wird – eine krasse Mischung aus sehr brutal und sehr soft, die sich aber unglaublich gut ergänzt und gleichzeitig Neuland darstellt, ohne den eigenen Stil auf den Kopf zu stellen.

„The Fifth Season“ wird keinen Fan von INHUMATE enttäuschen und sollte auch unbedingt von allen anderen Grindcore- und Death/Grind-Fans angetestet werden. INHUMATE liefern seit etlichen Jahren hochwertige und eigenständige Arbeit ab, pfeifen auf sämtliche Trends und spielen ihre Musik so roh, direkt und schnörkellos – Intros, Outros, Samples oder ähnlichen Mist wird man hier garantiert nicht finden –, wie man es sich von vielen heutigen Bands sehr wünschen würde. Hinzu kommen die sympathische Beharrlichkeit der vier Franzosen, sich völlig unabhängig in der Musikszene bewegen zu wollen, und das wiederum verbesserte Können an den Instrumenten, und fertig ist ein rundum tolles sowie kurzweiliges Album wie „The Fifth Season“. Ganz klare Kaufempfehlung!

Trackliste:
01. Human?
02. Hellmaze
03. Whisper
04. Bleargh!
05. Ecotone I : The Tree
06. 21 Grams
07. The Glance
08. It's Back
09. Dig!
10. Addicted
11. Ecotone II : The Ocean
12. Flames
13. I Want To Kill Some… V
14. Art, Sex, Intelligence
15. Obey
16. Ecotone III : The Sphere
17. Mic Crusher
18. 59 Seconds
19. It's Back [Bonus]
Spielzeit: 00:34:06

Line-Up:
Christophe Knecht – Vocals
Damien Cividini – Guitars, Backing Vocals
Fred Anton – Bass
Yannick Giess – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
25.04.2009 | 02:49
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin