.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit J.B.O.
Reviews von J.B.O.
CD Review: J.B.O. - 11

J.B.O.
11


Heavy Metal, Rock
3 von 7 Punkten
"Die Erlanger Elf"
CD Review: J.B.O. - Nur die Besten werden alt

J.B.O.
Nur die Besten werden alt


Heavy Metal, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Alt werden hat doch auch was"
CD Review: J.B.O. - Rock Muzik [EP]

J.B.O.
Rock Muzik [EP]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Es wird wieder geblödelt"
Live-Berichte über J.B.O.
Mehr aus den Genres
CD Review: Betontod - Entschuldigung für nichts

Betontod
Entschuldigung für nichts


Hard Rock, Punkrock, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Danke trotzdem!"
CD Review: Necronomicon - Invictus

Necronomicon
Invictus


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Unbezwingbar."
CD Review: Wolfpakk - Rise Of The Animal

Wolfpakk
Rise Of The Animal


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Jetzt mit noch mehr großen Namen"
CD Review: SpiRitual - Pulse

SpiRitual
Pulse


Gothic Metal, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Ethnisch angehaucht aber cool"
CD Review: Ratt - Infestation

Ratt
Infestation


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Rückkehr der Ober-Poser"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von J.B.O. -- I Don’t Like Metal – I Love It!
Band: J.B.O. Homepage J.B.O. bei Facebook Metalnews nach 'J.B.O.' durchsuchenJ.B.O.
Album:I Don’t Like Metal – I Love It!
Genre:Heavy Metal
Label:Megapress
Bewertung:2 von 7
Releasedatum:14.08.09
CD kaufen:'J.B.O. - I Don’t Like Metal – I Love It!' bei amazon.de kaufen
Share:

"Stell‘ Dir vor, Du erzählst einen Witz und keiner lacht!"

Die fränkischen Barbie-Girls mit dem scheinbar nie versiegenden Spaß inne Backen sind wieder da. Zwei Jahre nach „Head Bang Boing“ legen J.B.O. mit „I Don’t Like Metal – I Love It!“ ihr achtes Studioalbum vor und machen darauf genau das, was sie schon immer am liebsten gemacht haben: Songs, die jeder kennt und mitsingen kann mit neuen Texten versehen und in ein metallisches Gewand kleiden.

Dieses mal wird so u.a. aus „Dreadlock Holiday“ von 10CC der Opener und Quasi-Titelsong „I Don’t Like Metal“, OTTAWAN’s „D.I.S.C.O.“ wird kurzerhand in „M.E.T.A.L.“ umgewandelt und auch die Idee aus „Vamos A La Playa“ von RIGHEIRA „Geh Mer Halt Zu Slayer“ zu machen ist zwar nicht schlecht, aber doch auch arg vorhersehbar. Überraschender ist da schon „Angie“, da der Abgesang der Erlanger Combo auf die [noch] amtierende Kanzlerin Angela Merkel nämlich kein Cover des gleichnamigen Megahits der ROLLING STONES, sondern eine Neuinterpretation des FALCO-Songs „Jeannie“ ist. Zugegeben, mit entsprechendem Promillepegel ist das Ganze im musikalischen Bereich auch sicherlich noch recht unterhaltend, die vermeintlich witzigen Texte sind aber einfach nur flach und werden dermaßen mit dem Vorschlaghammer darauf getrimmt, komisch zu sein, dass es nur noch weh tut. Also mal ganz im Ernst: wer es immer noch belustigend findet, dass jemand den sächsischen Akzent aufs Korn nimmt [was hier in „Glenn Leipzig: Mudder“ der Fall ist], hat doch den Schuss nicht gehört. Übrigens gibt es auf „I Don’t Like Metal – I Love It!“ nicht nur Coversongs, im Gegensatz zu ihren Eigenkompositionen haben diese aber wenigstens teilweise noch einen gewissen Charme.

Irgendwie wird man niemals das Gefühl los, dass die größten Fans der Band auf immer und ewig die Band selbst bleiben wird. Bei J.B.O.‘s „Witzischkeit“ überlegt sich aber selbst der fünfjährige Kindergartenkasper, ob er da noch lachen soll, oder es bei einem verschmitzen Fremdschämlächeln belässt.

Trackliste:
01. I Don't Like Metal
02. M.E.T.A.L.
03. Angie
04. Hitler Hatte Keinen Sex
05. Das Eine
06. Geh Mer Halt Zu Slayer
07. J.B.-Boy Und J.B.-Girl
08. Dio In Rio
09. Der Böse Gott
10. Der Ossi Sucht Das Glück
11. Wessi Girl
12. Glenn Leipzig: Mudder
13. Lieber Fieber
14. Es Muss Ein Rock [Durch Deutschland Gehen]
Spielzeit: 00:48:22

Line-Up:
Hannes "G. Laber" Holzmann - Vocals, Guitars
Vito C. - Vocals, Guitars
Ralph Bach - Bass
Wolfram Kellner - Drums
Timo Beisel [kaamos]
12.09.2009 | 23:08
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin