.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Kekal
CD Review: Kekal - 8

Kekal
8


Electro, Industrial, Progressive
4 von 7 Punkten
"Acht[ung]!"
CD Review: Kekal - The Habit Of Fire

Kekal
The Habit Of Fire


Avantgarde/Electronica, Industrial Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
5 von 7 Punkten
"Maschinensöhne der Sonne"
Mehr aus den Genres
CD Review: Destrage - King Is Fat 'N' Old

Destrage
King Is Fat 'N' Old


Death/Thrash Metal, Metalcore, Progressive
6 von 7 Punkten
"Ein abgedrehtes Feuerwerk mit Peter Griffin"
CD Review: Antigama - Resonance

Antigama
Resonance


Avantgarde/Electronica, Grindcore, Noisecore
5.5 von 7 Punkten
"Wütende Noisecore-Breitseite!"
CD Review: KTU - Quiver

KTU
Quiver


Instrumental, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Experimentelle Soundlandschaften"
CD Review: ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Tao Of The Dead

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Tao Of The Dead


Alternative, Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Im Kreis auf der Stelle getanzt"
CD Review: Funeral Revolt - The Perfact Sin

Funeral Revolt
The Perfact Sin


Avantgarde/Electronica, Death Metal, Industrial
4.5 von 7 Punkten
"Elektronica à la meditérana"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Kekal -- Autonomy
Band: Kekal Homepage  Metalnews nach 'Kekal' durchsuchenKekal
Album:Autonomy
Genre:Electro, Industrial, Progressive
Label:Whirlwind Records
Bewertung:2.5 von 7
Releasedatum:15.11.13
Share:

"Hinter den Möglichkeiten geblieben"

KEKAL sind immer noch komische Vögel. Die 1995 als Black Metal-Band gestarteten Indonesier sind bekanntlich im Jahre 2009 geschlossen aus ihrer eigenen Band ausgestiegen, versuchen aber nicht mal zu verbergen, dass sie trotzdem weiterhin hinter KEKAL stecken. Sinn?

„Autonomy”, das inzwischen neunte Album der Band, kursiert schon seit 2012 im Netz zum Gratisdownload auf der Homepage der Band, wurde aber erst jetzt offiziell veröffentlicht. Der Vorgänger „8” [2011] zeigte KEKAL gewohnt experimentierfreudig und strange mit zum Teil richtig knorken Momenten. Das aktuelle Werk hingegen wirkt, trotz ähnlicher Stilistik, leider etwas mau, müde und lieblos. Die letzten Metal-Elemente sind bis auf ein paar verzerrte Riffs fast komplett verschwunden, die elektronischen Beats wirken pappig und billig und die Songs gestalten sich meist bei langer Spielzeit als zähe Angelegenheiten. Gefährliche Momente wie z.b. „Track One” vom Vorgänger sucht man vergebens, lediglich „Space Between Spaces” ist etwas härter geraten. Ansonsten regiert neben einigen Ambient-Sphären hauptsächlich wenig originelle, etwas altmodisch wirkende Electronica, die die nötige Tiefe und das Arrangement-Feingefühl etwas missen lässt. Sowas wie „iComa” würde der Gute APHEX TWIN jedenfalls ganz schnell aussortieren und definitiv nicht für eine B-Seiten-Compilation freigeben. Am besten sind KEKAL immer noch, wenn sie sich an den letzten beiden SWAN CHRISTY-Alben orientieren, aber das passiert leider viel zu selten.

Da es das Teil als Gratisdownload gibt, kann man als Interessent definitiv nichts falsch machen, aber lasst euch nicht abschrecken, denn KEKAL können definitiv mehr, als sie hier zeigen. Man darf trotzdem auf ihr nächstes Album gespannt sein: Wahrscheinlich werden KEKAL im Laufe des Jahres 2014 alle ein bis zwei einen Track als Gratisdownload veröffentlichen, die dann zusammen ein Album ergeben.

Trackliste:
01. Rare Earth Elements
02. Pandora's Empty Box
03. Go Ahead and Feel The Pain
04. Disposable Man
05. Swings of All Moods
06. Indonesanity
07. Futuride
08. Playground
09. iComa
10. Space Between Spaces
11. Learning To Love The Future
Spielzeit: 00:58:16

Michael Siegl [nnnon]
06.12.2013 | 14:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin