.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Killswitch Engage
Reviews von Killswitch Engage
CD Review: Killswitch Engage - Incarnate

Killswitch Engage
Incarnate


Metalcore
4.5 von 7 Punkten
"Etwas mehr Mut täte gut"
CD Review: Killswitch Engage - Disarm The Descent

Killswitch Engage
Disarm The Descent


Metalcore
6 von 7 Punkten
"Eine gelungene, neue Ära"
CD Review: Killswitch Engage - As Daylight Dies

Killswitch Engage
As Daylight Dies


Metalcore
4 von 7 Punkten
"Warum?"
DVD: Review: Killswitch Engage - [Set This] World Ablaze

Killswitch Engage
[Set This] World Ablaze


7 von 7 Punkten
DVD "Mitreissend und extrem unterhaltsam!"
CD Review: Killswitch Engage - The End Of Heartache

Killswitch Engage
The End Of Heartache


Metalcore
6 von 7 Punkten
"Na endlich! Nach dem furiosen Aufgebot im Jahre 2002, das für die Amis den Durchbruch bede... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dreadlink - Zero One

Dreadlink
Zero One


Death/Thrash Metal, Metalcore, Neo-Thrash
4 von 7 Punkten
"Faust versus Fresse!"
CD Review: Forever In Terror - Restless In The Tides

Forever In Terror
Restless In The Tides


Metalcore, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Nichts Neues, aber davon viel!"
CD Review: The Destiny Program - Gathas

The Destiny Program
Gathas


Experimental, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Sicherheit der Veränderung"
CD Review: Glamour Of The Kill - Savages

Glamour Of The Kill
Savages


Electro, Metalcore, Pop
3 von 7 Punkten
"Warum ist der Ruhm immer alle?"
CD Review: Victorian Halls - Charlatan

Victorian Halls
Charlatan


Experimental, Metalcore, Pop
4 von 7 Punkten
"Core + Pop + Stimmenbruch = Nervenzusammenbruch"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Killswitch Engage -- Killswitch Engage
Band: Killswitch Engage Homepage Killswitch Engage bei Facebook Metalnews nach 'Killswitch Engage' durchsuchenKillswitch Engage
Album:Killswitch Engage
Genre:Metalcore
Label:Roadrunner Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:26.06.09
CD kaufen:'Killswitch Engage - Killswitch Engage' bei amazon.de kaufen
Share:

"Hits, Hits, Hits"

Wenn man ehrlich ist, dann muss man gestehen, dass "As Daylight Dies" [2006], der letzte Dreher aus dem Hause KILLSWITCH ENGAGE, zwar ein nettes Album war, sich aber leider zu sehr an dem phänomenalen Vorgänger "The End Of Heartache" [2004] orientierte und somit keine wirkliche Langzeitwirkung entfalten konnte. Die Band schien das wohl ähnlich zu sehen, denn nach etwas längerer Pause sind KILLSWITCH ENGAGE jetzt mit dem etwas anderen Album zurück.

Wie auch schon das Debüt trägt das Album keinen Namen. Die Symbolik dahinter sollte klar sein: Ein Neuanfang. Alles Neue macht der Mai. Bei Muttern schmeckts immer am besten. Bla. Jedenfalls: Ganz so schlimm ist es dann auch nicht, denn KILLSWITCH ENGAGE sind immer noch KILLSWITCH ENGAGE, aber richtig frisch und zuweilen sogar originell klingen die Amis auf dieser Scheibe definitiv. Mit Brendan O'Brien [AC/DC, AUDIOSLAVE, MASTODON] saß sogar erstmals ein Produzentenschwergewicht hinter den Reglern, der der Band einen tollen "Larger Than Life"-Zuckersound verpasst hat. Die Band lässt sich von diesem Feeling anstecken und liefert in kurzweiligen 38 Minuten elf Hits ab, die mit der Zeit immer und immer größer werden. Erst heißen die Highlights "Never Again" und "Starting Over", dann "Reckoning" und "The Return", dann vielleicht "I Would Do Anything" und "Save Me", aber dann kommt man wieder bei "Reckoning" und "The Return" an, weil die Beiden zu den besten Songs gehören, die KILLSWITCH ENGAGE je geschrieben haben. Vor allem "The Return" ist sowas von Gänsehaut pur und zeigt mal wieder eindrucksvoll, was für ein verdammt guter und wertvoller Sänger Howard Jones ist. "Starting Over" überrascht mit IRON MAIDEN-Galoppel, "A Light In A Darkened World" erinnert etwas an alte Zeiten samt IN FLAMES-Einschlag und immer wieder streut Drummer Justin Foley brachiale Blastbeats ein. Langeweile kommt definitiv nicht auf, schon allein aufgrund der Tatsache, dass man sich diebisch freuen kann, hier nicht "The End Of Heartache III" in den Händen zu halten, sondern eine eigenständige Scheibe, die qualitativ fast an das ursprüngliche Wunderwerk heranreichen kann.

Die Zeichen stehen definitiv wieder auf Sturm im Hause KILLSWITCH ENGAGE. Man beißt wieder, man kratzt wieder. Vielleicht soll das auch das etwas merkwürdige Cover symbolisieren. Soll uns nur recht sein. In dieser Form dürfen KILLSWITCH ENGAGE ruhig noch ein paar Jährchen fauchen.

Trackliste:
01. Never Again
02. Starting Over
03. The Forgotten
04. Reckoning
05. The Return
06. A Light In A Darkened World
07. Take Me Away
08. I Would Do Anything
09. Save Me
10. Lost
11. This Is Goodbye
Spielzeit: 00:38:30

Line-Up:
Howard Jones – Vocals
Adam Dutkiewicz – Guitar
Joel Stroetzel – Guitar
Mike D'Antonio – Bass
Justin Foley – Drums
Michael Siegl [nnnon]
20.06.2009 | 21:28
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin