.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Kissin' Dynamite
Reviews von Kissin' Dynamite
CD Review: Kissin' Dynamite - Generation Goodbye

Kissin' Dynamite
Generation Goodbye


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Präzise wie ein Uhrwerk"
CD Review: Kissin' Dynamite - Megalomania

Kissin' Dynamite
Megalomania


Glam Rock, Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Größenwahn aus Schwaben"
CD Review: Kissin' Dynamite - Money, Sex & Power

Kissin' Dynamite
Money, Sex & Power


Heavy Metal, Sleaze Rock
5.5 von 7 Punkten
"In ihrer Sparte ungeschlagen"
Live-Berichte über Kissin' Dynamite
Mehr aus den Genres
CD Review: The Order - Metal Casino

The Order
Metal Casino


Hard Rock
2.5 von 7 Punkten
"Hardrock wie schonmal gehört"
CD Review: Watain - Lawless Darkness
+/- Review+/- Review

Watain
Lawless Darkness


Black Metal, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten bzw. 3.5 von 7 Punkten
"Richter der Dunkelheit!"
CD Review: Ohrenfeindt - Rock 'n' Roll Sexgott

Ohrenfeindt
Rock 'n' Roll Sexgott


Hard Rock, Rock'n'Roll
4 von 7 Punkten
"Mit eigenem Charme"
CD Review: Ilid - The Shadow Over Arkham

Ilid
The Shadow Over Arkham


Gothic Metal, Heavy Metal
0.5 von 7 Punkten
"Richtung: Mainstream"
CD Review: Fires Of Babylon - Fires Of Babylon

Fires Of Babylon
Fires Of Babylon


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der andere Rob kann's auch"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Kissin' Dynamite -- Addicted To Metal
Band: Kissin' Dynamite Homepage Kissin' Dynamite bei Facebook Metalnews nach 'Kissin' Dynamite' durchsuchenKissin' Dynamite
Album:Addicted To Metal
Genre:Hard Rock, Heavy Metal
Label:EMI
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:26.03.10
CD kaufen:'Kissin' Dynamite - Addicted To Metal' bei amazon.de kaufen
Share:

"Macht nicht süchtig, aber Spaß"

Nach ihrem Debüt „Steel Of Swabia“ wollen es die Heavy Metal-Jungspunde KISSIN’ DYNAMITE zwei Jahre später erneut wissen und legen mit „Addicted To Metal“ ihren nächsten Langspieler vor – diesmal sogar mit prominenter Unterstützung.

Zwar kommt bereits das Mitwirken von Urgestein Udo Dirkschneider im eröffnenden Titelstück einem schwermetallenen Ritterschlag gleich, ganz so leicht wollen wir es dem geschäftigen Nachwuchs dann aber doch nicht machen. Jedoch geht der Opener bestens ins Ohr und stimmt mit einem infektiösen Mitgröhl-Refrain bestens auf die Platte ein. Auch die folgenden Songs wissen über weite Strecken zu überzeugen und legen kaum nahe, dass es sich hier um eine Formation im Knabenalter handelt: Singende Gitarrenmelodien wie in „Supersonic Killer“ und „Hysteria“ machen Lust auf mehr und die einprägsamen Refrains samt der gekonnten Gesangsleistung von Frontmann Hannes stehen den offensichtlichen Vorbildern wie etwa RATT in nichts nach. Aber gerade die oftmals unüberhörbaren Inspirationsquellen der Truppe trüben das Hörvergnügen beim Genuss von „Addicted To Metal“ ein wenig: „Supersonic Killer“ ist zwar ein Spitzensong, könnte jedoch auch auf jedem beliebigen PRIMAL FEAR-Album zu finden sein und lässt damit einiges an Eigenständigkeit vermissen. Ähnlich ergeht es auch den übrigen Nummern auf diesem Album, die eine an sich bestens funktionierende Mischung aus gut gelauntem Hard Rock und Heavy Metal im Stile der vielgeliebten 80er darstellen, allerdings zu großen Teilen jeden Anflug von Individualität vermeiden. Nun spielen KISSIN’ DYNAMITE aber eben traditionellen Metal und das auch locker so gut wie manche weitaus dienstältere Kapelle und das soll auch honoriert werden: „Addicted To Metal“ ist ein sauber produziertes und ebenso sauber komponiertes und eingespieltes Metal-Album mit hohem Spaßfaktor – nicht mehr, aber auch keinesfalls weniger.

Mag sein, dass KISSIN’ DYNAMITE „Addicted To Metal“ sein mögen, allerdings dürfte sich die Suchtgefahr beim Hörer innerhalb vertretbarer Grenzen halten. Dennoch macht die Platte einen Heidenspaß und so brauchen die Schwaben den Vergleich mit ihren Vorbildern keineswegs zu scheuen.

Trackliste:
01. Addicted To Metal [feat. Udo Dirkschneider]
02. Run For Your Life
03. Supersonic Killer
04. High Enough
05. Love Me Hate Me
06. Hysteria
07. All Against All
08. In The Name Of The Iron Fist
09. Assassins Of Live
10. Why Can't You Hear Me
11. We Want More
12. Metal Nation
Spielzeit: 00:50:42

Line-Up:
Hannes - Vocals
Andi - Drums
Steffen - Bass
Ande - Guitar
Jim - Guitar
Thomas Meyns [Metalviech]
26.07.2010 | 20:29
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin