.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Kiuas
CD Review: Kiuas - Lustdriven

Kiuas
Lustdriven


Heavy Metal, Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Vom Lustprinzip abgewichen"
CD Review: Kiuas - Reformation

Kiuas
Reformation


Melodic Death Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Dampfhammer"
CD Review: Kiuas - The Spirit Of Ukko

Kiuas
The Spirit Of Ukko


Power Metal
5 von 7 Punkten
"Metalepen aus der Sauna"
Mehr aus den Genres
CD Review: Crimson Shadows - Kings Among Men

Crimson Shadows
Kings Among Men


Melodic Death Metal, Power Metal
3 von 7 Punkten
"Keine Langzeitwirkung"
CD Review: Earthship - Iron Chest

Earthship
Iron Chest


Progressive, Sludge
6 von 7 Punkten
"Dreckig!"
CD Review: Dr. Living Dead! - Crush The Sublime Gods

Dr. Living Dead!
Crush The Sublime Gods


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Was der Doktor verschrieben hat"
CD Review: Hannes Grossmann - The Radial Covenant

Hannes Grossmann
The Radial Covenant


Melodic Death Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Die neue OBSCURA?"
CD Review: Burning Point - Burning Point

Burning Point
Burning Point


Power Metal
3 von 7 Punkten
"Halbe neue Band – halbes neues Album"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Kiuas -- The New Dark Age
Band: Kiuas Homepage Kiuas bei Facebook Metalnews nach 'Kiuas' durchsuchenKiuas
Album:The New Dark Age
Genre:Power Metal, Progressive, Thrash Metal
Label:Spinefarm Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:02.05.08
CD kaufen:'Kiuas - The New Dark Age' bei amazon.de kaufen
Share:

"Mal nicht ganz so alltäglicher Power Metal"

Ihren dritten Longplayer "The New Dark Age" haben die Finnen KIUAS jetzt am Start. Grundsätzlich sind KIUAS [das ist übrigens die finnische Bezeichnung für den Sauna-Ofen] dem Power Metal zuzuordnen, doch lassen sie auch Anleihen heftigerer Spielarten mit einfließen, sodass sie sich doch gegenüber dem Genre-Standard ein wenig abheben.

Auch auf "The New Dark Age" wird diese Schiene gefahren. Typische Power Metal-Produkte sind die eingängigen Refrains, die man bereits nach dem ersten Hören mitgröhlen kann. Doch der Aufbau ist deutlich anders konstruiert. Keine übliche Hookline, die so nach und nach auf den gesanglichen Höhepunkt hinführt, sondern eher etwas progressiv und darüberhinaus ungewöhnlich aggressiv.
Diese Aggressivität wird einerseits durch das thrashig angehauchte Riffing erzeugt, und andererseits durch die gesanglichen Einflüsse des Death Metal. Ilja Jalkanen wechselt spielend zwischen cleanen Vocal, Shouts und Growls hin und her. Diese gesanglichen Variationen findet man im Power Metal eher selten. Auch die Clean-Vocals sind in einer tieferen, leicht rauhen Stimmlage und heben sich dadurch vom häufigen Gequietsche der Stilart ab. Durch dieses Timbre klingen die Refrains, die vorzugsweise clean gesungen werden, recht hymnisch.
Aber auch bei den Stücken selbst wird variiert. Bei "The Decaying Doctrine" oder "Conqueror" finden wir die angesprochene Vereinigung von thrashig-dynamischem Aufbau und hymnischen Höhepunkten. Sehr progressiv mit vielen Stimmungswechseln und einem starken instrumentalen Zwischenspiel kommt "To Excel And Ascend". Als stark thrash-beeinflusst würde ich "Kiuas War Anthem" bezeichen", den wohl härtesten Song der Scheibe. "After The Storm" ist eine Ballade, bei der Ilja weibliche Gesangsunterstützung bekommt [konnte leider nirgendwo herausbekommen, wer die Sängerin ist]. Interessanterweise finde ich dieses Duett stimmlich überhaupt nicht passend. Wesentlich gelungener ist dafür das Schlussstück "The Wanderer´s Lamentation", das zwar balladesk beginnt, sich dann aber immer druckvoller entwickelt.

KIUAS schauen über den Power Metal-Tellerrand und können dadurch Akzente setzen. Man findet auf "The New Dark Age" zwar nicht nur Highlights, aber es wird musikalisch variiert und es werden Grenzen ausgetestet.
Für den Hörer bedeutet dies eine interessante Abwechslung. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wen KIUAS mit dem Genre-Mix am ehesten ansprechen. Auf jeden Fall sollte ein Power Metal-Fan, der sich das Album zulegt, ebenfalls über den angesprochenen Tellerrand schauen können.

Trackliste:
01. The Decaying Doctrine
02. Conqueror
03. Kiuas War Anthem
04. The New Dark Age
05. To Excel and Ascend
06. Black Rose Withered
07. After the Storm
08. Of Sacrifice, Loss and Reward
09. The Summoning
10. The Wanderer's Lamentation
Spielzeit: 00:51:28

Line-Up:
Ilja Jalkanen – Gesang
Mikko Salovaara – Gitarre
Teemu Tuominen – Bass
Atte Tanskanen – Keyboards
Markku Näreneva – Schlagzeug
Steffen Münch [wizard]
03.05.2008 | 09:18
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin